Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Equal Pay Day 2011 Präsentation zum 10. Treffen Netzwerk Sekretariat am 30.11.2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Equal Pay Day 2011 Präsentation zum 10. Treffen Netzwerk Sekretariat am 30.11.2010."—  Präsentation transkript:

1 Equal Pay Day 2011 Präsentation zum 10. Treffen Netzwerk Sekretariat am

2 Was ist der Equal Pay Day? Der Equal Pay Day markiert den Tag, bis zu dem Frauen über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssen, um auf das durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen. Am findet der nächste Equal Pay Day statt. 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

3 Was ist der Equal Pay Day? Das Datum, an dem der Equal Pay Day stattfindet, berechnet sich nach folgender Formel: 52 Wochen/Jahr x 5 Arbeitstage/Woche = 260 Arbeitstage/Jahr x statistisch aktuell ermittelter Entgeltunterschied in Prozent. 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

4 Entgeltunterschiede aktuell Durchschnittsverdienst von Frauen in 2009: 14,90 /Std. d.h. 4,50 weniger als ihre männlichen Kollegen Der Gender Pay Gap (= prozentualer Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von Frauen und Männern) lag 2009 somit wie bereits in den Vorjahren konstant bei 23%. Quelle: Pressemitteilung Statistisches Bundesamt Pressemitteilung Statistisches Bundesamt Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

5 Entgeltunterschiede aktuell Im europäischen Vergleich lag Deutschland 2008 auf dem drittletzten Platz. Durchschnittliches Verdienstgefälle in der EU 2008: 17,5 % 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

6 Entgeltunterschiede aktuell Datenquelle: Eurostat Letztes Update: ©Europäische Union, Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

7 Ursachen des Gender Pay Gaps? -Unterschiedliche Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern: Frauen arbeiten öfter in Berufen und Branchen, in denen das Entgeltniveau geringer ist. Grafik: © Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2008 Autor: Ralf Droßard - Statistisches Bundesamt 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

8 Ursachen des Gender Pay Gaps? -Unterschiedliche Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern -Frauen arbeiten seltener in gutbezahlten Führungspositionen 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

9 Ursachen des Gender Pay Gaps? -Unterschiedliche Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern -Frauen arbeiten seltener in gutbezahlten Führungspositionen -Teilzeitarbeit und familienbedingte Erwerbsunterbrechung z.B. wegen Kinderbetreuung bei Frauen häufiger. 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

10 Ursachen des Gender Pay Gaps? -Unterschiedliche Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern -Frauen arbeiten seltener in gutbezahlten Führungspositionen -Teilzeitarbeit und familienbedingte Erwerbsunterbrechung z.B. wegen Kinderbetreuung bei Frauen häufiger. Der Lohnunterschied steigt mit dem Alter 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

11 Ursachen des Gender Pay Gaps? Beim Vergleich Frauen und Männern mit gleichem Alter, gleichem Arbeitsumfang, gleicher Qualifikation usw. ergibt sich immer noch ein Verdienstunterschied von 8,5% bereinigter Gender Pay Gap Abbildung 1: Bruttostundenverdienst von Frauen und Männern sowie Zerlegung des Gender Pay Gap nach Hauptursachen, Verdienststrukturerhebung Oktober 2006 Quelle: BMFSFJ: Analyse der Ursachen des Verdienstunterschiedes zwischen Männern und Frauen auf Grundlage der Verdienststrukturerhebung ZusammenfassungBMFSFJ: Analyse der Ursachen des Verdienstunterschiedes zwischen Männern und Frauen auf Grundlage der Verdienststrukturerhebung Zusammenfassung 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

12 Historie Equal Pay Day -Die Idee des Equal Pay Day stammt ursprünglich aus den USA, dort wurde er bereits Mitte der 90er Jahre etabliert : Projektgruppe Initiative Rote Tasche von Isinay Kemmler (BPW Club Frankfurt e.V) gegründet : Initiiert durch die Initiative Rote Tasche findet am der erste Equal Pay Day in Deutschland statt : 2. Equal Pay Day am BPW Germany e.V. wird im Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen der Standortinitiative Deutschland – Land der Ideen ausgezeichnet 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

13 Initiative Rote Tasche Die rote Tasche steht für rote Zahlen und dafür, dass Frauen weniger in der Tasche haben als Männer. 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

14 Partner des Equal Pay Day Bis einschließlich 2011 unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Organisation und Durchführung der jährlichen Aktionstage zum Equal Pay Day. 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

15 Ziele des Aktionsbündnisses Das Aktionsbündnis will: die Debatte über die Gründe der Entgeltunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland in die Öffentlichkeit tragen alle Akteurinnen und Akteure sensibilisieren und mobilisieren das Bewusstsein für die Ursachen von Entgeltunterschieden schärfen die unterschiedlichen Karrierechancen in den einzelnen Berufen und Branchen darstellen und Wege zur Überwindung der Unterschiede aufzeigen sich für einen zügigen Ausbau der Kinderbetreuung in Deutschland einsetzen die unterschiedlichen Verdienstchancen in einzelnen Berufen und Branchen darstellen und Wege aufzeigen, die zur Erreichung einer Entgeltgleich zwischen Frauen und Männern beitragen können 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

16 Aktionen zum Equal Pay Day Aktionen in 120 Städten, die Organisatorinnen melden mehr als Teilnehmerinnen gemeldete Veranstaltungen in mehr als 170 Städten, darunter auch Würzburg 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

17 Aktionen zum Equal Pay Day Würzburg Informationsstand auf dem Sternplatz -Flashmob mit roten Taschen vor dem Rathaus um 12:23 Uhr Motto: Jetzt schlägt´s 12! 23 Prozent Lohnungerechtigkeit nicht mit uns! Organisiert von BPW Club Würzburg, unterstützt von KAB Würzburg, Akademie Frankenwarte, ver.di Bezirksfrauenrat, Agentur für Arbeit, AsF, KDF, Terre des Femmes, Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Würzburg 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

18 Aktionen zum Equal Pay Day von links nach rechts: Martina Hemrich (BPW Club Würzburg), Marion Schäfer (Bürgermeisterin Stadt Würzburg), Susann Fiedler (BPW Club Würzburg), im Hintergrund Regina Rapaport (BPW Club Würzburg) Flashmob vor dem Rathaus Quelle: 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

19 Hamburg 2010 Steigen Sie auf – Mut, Macht, Geld kostenloses Highspeed-Coaching zu Gehaltsverhandlungen Podiumsdiskussion Luftballonaktion: Hunderte Ballons mit Gehaltswünschen von Frauen steigen in den Himmel Verschiedene Informations- und Messestände: z.B. Dress for Sucess (Second-Hand-Kleidung) Aktionen zum Equal Pay Day 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

20 Trier 2010 Informationsausstellung zum Equal Pay Day durch das Sekretärinnen-Netzwerk der Universität Trier (22. – 26. März 2010) Aktionen zum Equal Pay Day Quelle: 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

21 Aktionen zum Equal Pay Day Werbematerialien zum Equal Pay Day Über können verschiedene Werbeartikel bestellt werden. Quelle: 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

22 Equal Pay Day 2011 Rollenstereotype Beeinflussung des Berufswahlverhaltens Erwerbsunterbrechungen in den Berufsbiographien von Frauen Aktuelles Steuer- und Sozialversicherungsrecht Förderung der Alleinverdienerehe 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

23 Vielen Dank! 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010

24 Quellen: -Kampagnenlogo EPD (Folie 1): © BPW Germany e.V. -Logo Rote Tasche (Folie 13): © BPW Germany e.V. -Logo BAG, Logo BDA, Logo BPW, Logo DF, Logo Vdu (Folie 14): © BPW Germany e.V. 10. Treffen "Netzwerk Sekretariat" 30. November 2010


Herunterladen ppt "Equal Pay Day 2011 Präsentation zum 10. Treffen Netzwerk Sekretariat am 30.11.2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen