Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

P1 – Studienprojekt WiSe 2015/2016 HafenCity Universität Hamburg – Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung Nachhaltige Wohnraumentwicklung in Zeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "P1 – Studienprojekt WiSe 2015/2016 HafenCity Universität Hamburg – Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung Nachhaltige Wohnraumentwicklung in Zeiten."—  Präsentation transkript:

1 P1 – Studienprojekt WiSe 2015/2016 HafenCity Universität Hamburg – Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung Nachhaltige Wohnraumentwicklung in Zeiten der Flüchtlingskrise – eine gemeinsame Strategie für die Metropolregion Hamburg Betreuer: Mareike Korb M.Sc.| Tutor: Patrick Dehn B.Sc.

2 2008 Bachelor of Science Stadtplanung Thesis „Lernen von Bern: Erweiterte Partnerschafts- strukturen für deutsche Regionen“ 2010 Master of Science Stadtplanung Thesis „Die Metropolregion Hamburg aus Sicht ihrer Bewohner – Alltagsrealität oder Fremdwort?!“ Studentische Mitarbeiterin am Institut für Stadt-, Regional- und Umweltplanung, HCU WS 2011/2012Betreuung des M1-Studienprojekts: Windenergieanlagen als positives Landschaftselement?! Herausforderungen für die Regionalplanung seit 10/2010 Projektmanagerin, REM Consult, Hamburg MAREIKE KORB M.SC. 2

3 Recherchieren von Fördermitteln auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene Entwickeln von Projektideen bis hin zum Schreiben von Anträgen Managen und inhaltliches Begleiten von genehmigten Projekten CONSALT Beraten und Analysieren zu Themen der Stadt- und Regionalentwicklung 2003: Gründung durch Markus Lang, Dipl.-Ing. Raumplanung, in Hamburg Interdisziplinäres Team (Stadtplanung, Geographie, Geisteswissenschaften) REM CONSULT 3

4 Offshore Wind Energy in the North Sea ( ) and South Baltic Region ( ) Employment of older people in the Baltic Sea Region ( ) Urban-rural partnerships for innovation ( ) Dynamic labour markets in the South Baltic Region ( ) Aquaculture in the Baltic Sea Region ( ) 1 st Call Baltic Sea Region Programme: 5 potential Lead Partners supported in developing full applications in all 3 priorities “Innovation”, “Natural Resources” and “Sustainable Transport” PROJEKTBEISPIELE 4

5 Nachhaltige Wohnraumentwicklung in Zeiten der Flüchtlingskrise – eine gemeinsame Strategie für die Metropolregion Hamburg (MRH) Herausforderung für die MRH aus planerischer Sicht Wie kann es gelingen, in Not geratene Menschen aufzunehmen und gleichzeitig die Entwicklung in einer prosperierenden Region, wie der MRH, voranzutreiben? Wie können Stadt und Land hierbei kooperieren? Welche Wohnbedürfnisse haben die Flüchtlinge und welche Art von Wohnen sollte bestenfalls geschaffen werden? Wie geht man in einer verdichteten Region mit den wenigen vorhandenen Flächen für Wohnungen um? Wie beeinflussen ökonomische Aspekte des Wohnungsmarktes die Chancen und Herausforderungen der Flüchtlingsunterbringung? P1 – STUDIENPROJEKT 5

6 LERNZIELE 6 Grundlagenvermittlung stadtregionaler Zusammenhänge Auseinandersetzung mit planerischen/nichtplanerischen Raumkategorien und Instrumenten der Regionalplanung Wissenschaftliches Arbeiten (Daten- und Literaturrecherche sowie -auswertung, Fachinterviews, …) Projektmanagement (Moderation, Zeitplanung, Protokollerstellung etc.) Darstellung und Vermittlung von Ergebnissen Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten

7 ARBEITSSCHRITTE 7 Erarbeitung einer gemeinsamen Strategie von Hamburg und dem Umland zur Förderung einer nachhaltigen Wohnraumentwicklung Einstieg: Flüchtlingssituation in HH/MRH, Wohnbedürfnisse allg., Wohnungsmärkte in der MRH Bisherige Handlungsansätze zur Unterbringung von Flüchtlingen, u.a. „Konzept zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften mit der Perspektive Wohnen“ Zusammenarbeit mit Flüchtlingen (Gespräche, Besuche von Unterkünften o.ä.) und Akteuren der MRH Analyse guter Praxis-Beispiele von Siedlungsentwicklung für Flüchtlingswohnen … Aufbauend auf den Erkenntnissen der Projektwoche und den Interessenslagen der Projektteilnehmer wird die Projektfrage/ Aufgabenstellung für das Sommersemester gemeinsam spezifiziert.

8 8 Flüchtlinge ins Umland? "Metropolregion fehlt Kompetenz„ Von Oliver Schirg, , Hamburger Abendblatt Norderstedt kauft Bürogebäude für Flüchtlinge Von Andreas Burgmaye, , Hamburger Abendblatt Hamburg baut Sozialwohnungen für Flüchtlinge NDR, Veranstaltungshinweis , 18:15-20:00: Wohnungsmärkte in der Metropolregion Hamburg Vortrag von Prof. Dr. Alkis Henri Otto, Hamburgisches Weltwirtschafts Institut HWWI, im Rahmen der Vortragsreihe "Immobilienmärkte und Stadt" des Arbeitsgebiets Projektentwicklung und- Management, HCU Hamburg, im Wintersemester 2015/16. Bergedorf: Flüchtlinge treten in Hungerstreik NDR, Millionen Euro für Unterkünfte in einem Monat WeltN24 GmbH 2015


Herunterladen ppt "P1 – Studienprojekt WiSe 2015/2016 HafenCity Universität Hamburg – Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung Nachhaltige Wohnraumentwicklung in Zeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen