Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Initiative Leben in Brünen Bürgerversammlung 14. Mai 2009 - Ergebnisprotokoll -

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Initiative Leben in Brünen Bürgerversammlung 14. Mai 2009 - Ergebnisprotokoll -"—  Präsentation transkript:

1 Initiative Leben in Brünen Bürgerversammlung 14. Mai Ergebnisprotokoll -

2 Organisatorisches zum Ablauf Begrüßung: Bernd Romanski (TC Brünen e.V.) Moderation:Thomas Michaelis (Stadt Hamminkeln) Ablauf: 1.Fragestellung an die Versammlung Was macht Brünen lebenswert und Rückmeldung durch Moderationskarten. 2.Sammeln der Rückmeldung und Präsentation der Ergebnisse 3.Fragestellung an die Versammlung Was müssen wir tun, damit Brünen lebenswerter wird? und Rückmeldung durch Moderationskarten. 4.Sammeln und Sortierung nach Themengruppen 5.Prioritäten in den Themengruppen durch Versammlung bestimmen lassen. 6.Bildung von Arbeitsgruppen aus den Themenschwerpunkten 7.Benennung von Paten für die Arbeitsgruppen

3 Was macht Brünen Lebenswert? Rückmeldungen aus der Versammlung: Dorfleben Zusammenleben Bindung zum Ort Gute Gemeinschaft / Gute Nachbarschaft Gutes Vereinsleben Engagement in den Vereinen Ländliche Ruhe Natur toller ländlicher Raum

4 Was müssen wir tun, damit das Leben in Brünen lebenswerter wird? Die Rückmeldungen aus der Versammlung wurden in folgende Themengruppen zusammen gefasst: 1.Dorf/ Dorfbild 2.Markt 3.Straßenverkehr 4.Einzelhandel 5.Wohnen 6.Jugend 7.Senioren 8.Gastronomie 9.Verschiedene Anregungen

5 Themengruppe Dorf / Dorfbild Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Marktplatz zum Dorfplatz umgestalten 2.Verbesserung der Dorfansicht 3.Mehr Sitzbänke im Ort 4.Wiedererkennungswert schaffen 5.Optische Aufwertung der Straßen und Plätze 6.Anmalen der Stromverteilerkästen 7.Äußeres Erscheinungsbild verbessern Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: Brüner Bürgerverein e.V. Ansprechpartner: Wolfgang Walter, Schmidtskamp, Brünen

6 Themengruppe Markt Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Wochenmarkt 2.Bauernladen mit Produkten aus eigener Herstellung Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: Kornelia Schmitt, Roggenkamp 14, Brünen

7 Themengruppe Verkehr Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Radwege und Wanderwege ausweisen 2.Die geplante Bedarfsampel im Dorf vermeiden 3.LKW-Durchgangsverkehr aus dem Dorf heraus 4.Verkehrsberuhigung, so dass der Lebensraum Brünen optimal gestaltet werden kann. 5.Umgehung 6.Autobahnanschluss Bemerkung: Diese Themengruppe bleibt vorerst unbesetzt, da diese bereits über eine bestehende Initiative abgedeckt wird. Die Anregungen werden dadurch weiter berücksichtigt.

8 Themengruppe Einzelhandel Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Geschäfte und Gastronomie im Ort nutzen! 2.Brotbackhaus aufleben lassen 3.Einzelhandel muss Qualität anbieten Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: Bernd Romanski, Am Kappertsberg 69, Brünen

9 Themengruppe Wohnen Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Baugebiet schaffen 2.Baulückenschließung – mit Eigentümern sprechen 3.Abriss unbenutzter Gebäude 4.Umnutzung leerer Gebäude Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: Manfred Imhoff, Am Kappertsberg 24, Brünen Wilhelm Schulten, Weseler Straße 44, Brünen

10 Themengruppe Jugend Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Freizeitangebot für 14-16jährige verbessern 2.Betreuungsangebot für Kinder zwischen 1-3 Jahre schaffen 3.Aufenthaltsmöglichkeiten für die Jugend schaffen Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: Bernd Romanski, Am Kappertsberg 69, Brünen Bastian Raab, Höhenweg 16, Brünen

11 Themengruppe Senioren Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Wohngruppe für Senioren schaffen 2.Treffpunkt für alle Altersgruppen schaffen (Mehr- Generationen-Haus) 3.Treffpunkt für Senioren schaffen Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: N. N. (wird noch benannt)

12 Themengruppe Gastronomie Anregungen, sortiert nach Wertungen: 1.Gastronomische Vielfalt schaffen/erhalten 2.Truck-Stop für Motorradfahrer schaffen 3.Biergarten (unter Bäumen – Bsp. Ecke Apotheke und Arztpraxis an der B70) Patenschaft und Leitung der Arbeitsgruppe: N.N.

13 Themengruppe Verschiedenes Zusammenarbeit der Vereine weiter ausbauen Unterstützung der Vereine durch die Stadt Hamminkeln ausbauen Politiker verschiedener Parteien aus Brünen sollten an einem Strang ziehen Vorträge und Beratungen vor Ort Stammtisch gründen – Gemeinschaft pflegen


Herunterladen ppt "Initiative Leben in Brünen Bürgerversammlung 14. Mai 2009 - Ergebnisprotokoll -"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen