Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalttaten zwischen Menschen, die in einem Haushalt zusammen leben. Unter den Oberbegriff der häuslichen Gewalt fallen deshalb.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalttaten zwischen Menschen, die in einem Haushalt zusammen leben. Unter den Oberbegriff der häuslichen Gewalt fallen deshalb."—  Präsentation transkript:

1

2 Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalttaten zwischen Menschen, die in einem Haushalt zusammen leben. Unter den Oberbegriff der häuslichen Gewalt fallen deshalb nicht nur Gewalt in Paarbeziehungen, sondern auch Gewalt gegen Kinder, Gewalt von Kindern gegenüber ihren Eltern, Gewalt zwischen Geschwistern und Gewalt gegen im Haushalt lebende ältere Menschen.

3 Je nach verwendeter Definition äußert sich häusliche Gewalt nicht nur in körperlichen Übergriffen, sondern auch in subtileren Gewaltformen. In der soziologischen und sozialpsychologischen Forschung wird unterschieden zwischen körperlicher Gewalt (Schlagen, Stoßen, Schütteln, Beißen, Wurgen, mit Gegenständen werfen, andere tätliche Angriffe usw.), sexueller Gewalt (Verwaltigung,sexuelle Notigung, Zwang zur Prostitution usw.), psychischer Gewalt (Drohungen, Nötigung, Nachstellen (Stalking), Freiheitsberaubung, aber auch Gewaltformen wie Beschimpfung, Bevormundung, Demütigung, Einschüchterung, emotionale Manipulation, Verbote, Kontrolle und Bespitzelung von Sozialkontakten usw.

4

5 * Untersuchungen mit Tätern aus der Grundgesamtheit der kriminalistisch erfassten Fälle haben ergeben, dass ihr gewalttätiges Verhalten vor allem durch den Drang zur Kontrolle bzw. Beherrschen des Opfers motiviert ist. * In fast allen Fällen (ca. 80% bis 90%) von körperlicher Gewalt kommt auch psychische Gewalt vor. Psychische Gewalt führt aber nicht zwangsläufig zu physischer Gewalt. Die am häufigsten vorkommenden Fälle von körperlicher Gewalt sind Stoßen, Schütteln und Schlagen. Bei der psychischen Gewalt sind Beschimpfen und Beleidigen vorrangig, die zu eine systematische Erniedrigung und ein Gefühl der Schwäche beim beschimpften Partner hervorrufen sollen.

6 Frauen aus allen Gruppen und Schichten der Gesellschaft sind verletzbar und Opfer von häuslicher Gewalt. Der Hauptgrund, warum Frauen in einer solchen Beziehung verbleiben ist Angst. Angst, was der Partner im Falle einer Trennung mit ihnen oder ihrer Familie anstellen würde. Es ist häufig doch so, dass die meisten Frauen bereits versucht haben, ihren Partner zu verlassen. Häufig bedarf es vieler Versuche, bis es schliesslich gelingt. Kenzeichen: physische Kontrolle des Partners; langsame Zunahme von psychologischem Missbrauch; Kontrolle über die Finanzen usw.

7

8 Ein Viertel der Männern innerhalb heterosexueller Partnerschaften hatten körperliche Gewalt in irgendeiner Form erfahren. Die überwiegende Form war wütendes Wegschubsen, gefolgt von leichten Ohrfeigen und gebissen oder gekratzt werden. Nach einen Studium sei es deutlich geworden, dass viele Übergriffe verborgen blieben und nicht aufgedeckt würden, weil sie entweder als normal gelten oder sich der Betreffende schämt. So hat keiner der Männer, die angaben, von ihrer Partnerin häusliche Gewalt erfahren zu haben, die Polizei gerufen.

9 Auch die Kinder sind – indirekt – von der Gewalt in der Partnerschaft betroffen. Wenn die Kinder zu sehen müssen, wie ihre Eltern offene Gewalt austragen, leidet ihre Psyche schwer darunter. In den meisten Fällen nehmen sie die Gewalthandlungen nicht nur wahr, sondern werden von den Parteien instrumentalisiert bzw. vom gewalttätigen Partner ebenfalls misshandelt. Dies führt, wie verschiedene Untersuchungen ergeben haben, später zu ebenfalls gewalttätigem Verhalten, psychischen Verhaltensstörungen oder anderen Problemen. Gewalt von Erwachsenen gegenüber Kindern Mädchen und Jungen werden gleich häufig Opfer von Gewalt durch ihre Eltern oder andere ihnen nahestehende Erwachsene Peter Döge zufolge erleiden Jungen jedoch doppelt so häufig physische Gewalt durch ihre Eltern wie Mädchen. Bei Frauen ist hier Gewalt als Kontrollwunsch vorherrschend, Ohrfeigen oder Anschreien oder Treten. Sieht man nur heftige Prügel und sexuelle Gewalt, sind auch hier die Männer dominierend.

10

11 Directia Generala de Asistenta Sociala si Protectia Copilului Cluj Cluj-Napoca, Str. Padin, Nr. 20 Tel. 0264/ Oder


Herunterladen ppt "Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalttaten zwischen Menschen, die in einem Haushalt zusammen leben. Unter den Oberbegriff der häuslichen Gewalt fallen deshalb."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen