Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Linzer Forum 2011 Gesundheit & Gesellschaftspolitik Mag. Karin Rumpelsberger, BHC, BA Ressortdirektorin Kundenbetreuung & Gesundheit OÖ Gebietskrankenkasse.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Linzer Forum 2011 Gesundheit & Gesellschaftspolitik Mag. Karin Rumpelsberger, BHC, BA Ressortdirektorin Kundenbetreuung & Gesundheit OÖ Gebietskrankenkasse."—  Präsentation transkript:

1 Linzer Forum 2011 Gesundheit & Gesellschaftspolitik Mag. Karin Rumpelsberger, BHC, BA Ressortdirektorin Kundenbetreuung & Gesundheit OÖ Gebietskrankenkasse

2 Public Health als Prinzip Definition der Österreichischen Gesellschaft für Public Health Public Health ist die Wissenschaft und die Praxis der Förderung der individuellen und gesellschaftlichen Gesundheit, der Verbesserung der Lebensqualität und der gesellschaftsorientierten Systemgestaltung im Gesundheitswesen.

3 Public Health und unser Gesundheitssystem Das sog. Gesundheitssystem ist eigentlich ein Krankenversorgungssystem Public Health lenkt den Fokus weg von reiner Krankheitsorientierung hin zur Gesundheit Public Health nimmt die Bevölkerung/Bevölkerungsgruppen in den Blickpunkt

4 Public Health als Prinzip Public Health Charta der österreichischen Sozialversicherung

5 Qualität x Wirtschaftlichkeit Qualitätsbegriffe a)Qualität ist die Gesamtzahl von Eigenschaften und Merkmalen eines Produktes, eines Prozesses oder einer Dienstleistung, die sie zur Erfüllung vorgegebener Erfordernisse geeignet machen (DIN). b)Grad der Erfüllung der Merkmale von patientinnen- und patientenorientierter, transparenter, effektiver und effizienter Erbringung der Gesundheitsleistung. Die zentralen Anliegen in diesem Zusammenhang sind die Optimierung von Strukturqualität, Prozessqualität und Ergebnisqualität (Bundesgesetz zur Qualität von Gesundheitsleistungen, § 2)

6 Qualität x Wirtschaftlichkeit allgemeines Vernunftprinzip bei Entscheidungen (Lechner/Egger/Schauer: Einführung in die allg. BWL, S. 32) a)Minimalprinzip: Ein vorgegebenes, bekanntes Ergebnis (Ziel) ist mit dem geringstmöglichen Mitteleinsatz zu erreichen. b)Maximalprinzip: Mit verfügbaren, gegebenen Mitteln ist ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.

7 Moderne Methoden, Professionalität Unsere Mission: Gesundheit und soziale Sicherheit Die OÖGKK versorgt ihre Versicherten und deren Familien mit hochwertigen und bedarfsgerechten Gesundheitsleistungen. Sie gewährleistet den umfassenden Schutz durch die Sozialversicherung, hebt die Solidarbeiträge ein und dokumentiert den Versicherungsverlauf. Die OÖGKK übernimmt Verantwortung für die nachhaltige Gestaltung des Gesundheitswesens. Dabei setzt sie auf partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Sie sorgt dafür, dass alle Versicherten unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten Zugang zu den benötigten Leistungen haben. Sie hilft durch wirksame Gesundheitsförderung, gesunde Lebensbedingungen zu schaffen und befähigt die Menschen, mitzuhelfen ihre eigene Gesundheit zu stärken.

8 Moderne Methoden, Professionalität Fortsetzung Mission: Die OÖGKK setzt auf ihre Eigenständigkeit, Professionalität und regionale Nähe zu den Versicherten. Als Dienstleistungsunternehmen für die Solidargemeinschaft wird die OÖGKK von Vertretern der Versicherten und Dienstgeber geführt. Mit ihren Leistungen und nachhaltigem Wirtschaften fördert sie sozialen Frieden und die Leistungsfähigkeit der Volkswirtschaft. Projektmanagement Kundenorientierung Finzanzcontrolling Zielsteuerungsprozess...

9 Achtsamkeit für den Einzelfall und das gemeinsame Ganze = alle Mittel/alle Leistungen der OÖGKK = 1 Leistung

10 Das österreichische Gesundheitssystem

11 Kooperation, Innovation, Verantwortung Gesetzgeber Gebietskrankenkasse Vertragspartner Behörden der/die Einzelne Arbeitgeber, Schule, Wohnort… die Gesellschaft wir alle – in mehreren Rollen Gesundheit entsteht immer im Zusammenwirken vieler Faktoren – die Verantwortung dafür dem Einzelnen allein zu übertragen, ist falsch (blaming the victim)

12 Nur schöne Worte? … … Nein; sondern Gesundheitsoffensive gute Verträge Leistungsentscheidungen im Sinne der Versicherten

13 Die OÖGKK macht immer alles richtig? … … Nein, aber es ist unser tägliches, ehrliches Bemühen, die richtigen Entscheidungen im Sinne der Kunden zu treffen.

14 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Linzer Forum 2011 Gesundheit & Gesellschaftspolitik Mag. Karin Rumpelsberger, BHC, BA Ressortdirektorin Kundenbetreuung & Gesundheit OÖ Gebietskrankenkasse."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen