Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mental Health Promotion In Grazer Volksschulen. Projektbeteiligte Teilnehmende Schulen: VS Geidorf, VS Triester, VS St. Veit Trägerverein: Unterstützungsverein.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mental Health Promotion In Grazer Volksschulen. Projektbeteiligte Teilnehmende Schulen: VS Geidorf, VS Triester, VS St. Veit Trägerverein: Unterstützungsverein."—  Präsentation transkript:

1 Mental Health Promotion In Grazer Volksschulen

2 Projektbeteiligte Teilnehmende Schulen: VS Geidorf, VS Triester, VS St. Veit Trägerverein: Unterstützungsverein Schulpsychologie Steiermark - Vereinsobmann: Dr. Josef Zollneritsch - Vereinsobmann: Dr. Josef Zollneritsch - Projektumsetzung/Psychologinnen vor Ort: Mag. Ulrike Sommer & Mag. Birgit Kleinferchner Mag. Ulrike Sommer & Mag. Birgit Kleinferchner Styria vitalis mit dem Programm Gesunde Volksschule – Schule zum Wohlfühlen Fördergeber: Fonds Gesundes Österreich, BMUKK, Land Steiermark – Büro LR Helmut Hirt und Büro LR Bettina Vollath Kooperationspartner: Landesschulrat, Institut für Psychologie der Universität Graz (Ehrenpatronanz durch Univ.-Prof. Dr. Aljoscha Neubauer), andere Einrichtungen im psychosozialen Bereich

3 Aufgrund des Projektes sollen Schulen Unterstützungs- angebote für SchülerInnen mit therapeutischem Interventionsbedarf kennen und bei Bedarf in Anspruch nehmen....die Unterrichtsgestaltung dahingehend weiterentwickeln, dass auch SchülerInnen mit zusätzlichem Unterstützungsbedarf über eine gute Schulzufriedenheit verfügen und ihre Leistungspotenziale optimal ausnützen können....Determinanten von Wohlbefinden und psychosozialer Gesundheit (Beziehungen zwischen SchülerInnen, SchülerInnen & LehrerInnen) im Unterricht und Schulalltag so beeinflussen, dass eine positive Gesundheitsentwicklung wahrscheinlich ist...ihre Einflussmöglichkeiten in Bezug auf eine gesunde psychosoziale Entwicklung der Kinder, aber auch der LehrerInnen selbst, erkennen und anerkennen und selbstständig über die Verfolgung selbst gesteckter Ziele, an der Weiterentwicklung von förderlichen Rahmenbedingungen in ihrer Schule arbeiten 3 – 12 % aller SchülerInnen & LehrerInnen 20 – 30 % aller SchülerInnen Alle SchülerInnen und LehrerInnen GanzeSchule (Psycho)therapie, Medizin.... (externe Hilfe) (Psycho)therapie, Medizin.... (externe Hilfe) Besondere Betreuung Besondere Betreuung durch die Schule durch die Schule Unterrichtsalltag Ganze Ganze Schulumwelt Schulumwelt Wer ist beteiligt? Interventionsebene

4 Vorbereitungen für die Installierung der psychologischen Beratung vor Ort Einstieg ins Netzwerk Gesunder Volksschulen von Styria vitalis Ziel: Mitglied im Netzwerk sein & Zugang zu Ressourcen des Netzwerks erlangen Beteiligte: VS Geidorf, VS Triester, VS St. Veit & Team von Styria vitalis Dauer: ü ber das gesamte Projekt bzw. dar ü ber hinaus Teilnahme am Netzwerktreffen am Dienstag, 19. Mai von – Bereits durchgeführte Schritte - Sommersemester 2009 Ziel: Kl ä rung der R ä umlichkeiten...., vorbereitende Recherchearbeiten... Beteiligte:DirektorInnen der beteiligten Volksschulen Team Unterstützungsverein Schulpsychologie Heutiger Basisworkshop

5 Diagnoseworkshops an den Schulen Ziel: Erhebung von Ressourcen & Belastungen f ü r psychosoziales Wohlbefinden im Schulalltag Beteiligte: LehrerInnen & DirektorInnen der beteiligten Volksschulen Team Unterstützungsverein Schulpsychologie & Team Styria vitalis Dauer: jeweils 3 Stunden VS St. Veit: : 15:00-18:00 VS Triester: : 13:30-16:30 VS Geidorf: : 15:00-18:00 Weitere Schritte im Sommersemester 2009 Ist-Zustandserhebung auf SchülerInnen-, Eltern- und LehrerInnenebene Ziel: Erhebung von Ressourcen & Belastungen f ü r psychosoziales Wohlbefinden im Schulalltag Beteiligte:LehrerInnen & DirektorInnen, SchülerInnen ( Klassen), Eltern der beteiligten Volksschulen Team Unterstützungsverein Schulpsychologie Dauer: Mai 2009

6 Ziel: Planung von Maßnahmen zum Jahresschwerpunkt Definition von Zielen Festlegung von Verantwortlichkeiten Beteiligte:LehrerInnen & DirektorInnen der beteiligten Volksschulen (bzw. Projektteam) Team Styria vitalis & Team Unterstützungsverein Schulpsychologie Dauer:2 Stunden (14:30 – 16:30) Rückmeldung der Diagnose-Ergebnisse & Priorisierung von Handlungsfeldern Ziel: Zusammenschau der Ergebnisse der Diagnosephase erhalten Handlungsfelder herausarbeiten & definieren Grobziele formulieren Beteiligte:LehrerInnen & DirektorInnen der beteiligten Volksschulen Team Styria vitalis & Team Unterstützungsverein Schulpsychologie ev. Bildung eines Projektteams Dauer:2 Stunden (z.B. 14:30 – 16:30) Herbst 2009 Planungsworkshop zum Jahresschwerpunkt

7 Umsetzung der geplanten Maßnahmen ev. über Module aus dem Programmheft für Gesunde Volksschulen Interventionen durch die Psychologin vor Ort (1 Tag/Woche) Einzelberatung Elternabende LehrerInnen-Fortbildung Steuergruppentreffen zwischen den Schulen zum Austausch ev. schulübergreifende Fortbildungen Schuljahr 2009/10 Reflexionsworkshop am Ende des Schuljahres Ziel: Zielerreichung überprüfen Erfolge sichtbar machen ev. Schwerpunktthema fürs kommende Schuljahr festlegen Beteiligte:LehrerInnen & DirektorInnen der beteiligten Volksschulen (bzw. Projektteam) Team Styria vitalis & Team Unterstützungsverein Schulpsychologie Dauer:2 Stunden (14:30 – 16:30)

8 Projektumsetzung Diagnose: SS 2009 Wo stehen wir? Wo möchten wir uns weiterentwickeln? z.B. Fragebögen, Diagnoseworkshop Planung der Maßnahmen zur Zielerreichung: Herbst 2009 Jahresschwerpunkte setzen (Schulprogramm) Evaluation (Zielkontrolle): Evaluationsworkshop, Fragebögen etc. Umsetzung von Maßnahmen WS 2009/2010 – WS 2012/2013 Basisworkshop: Psychosoziale Gesundheit & Schule Alle drei Schulen gemeinsam Ergebnisrückmeldung und Erarbeitung von Handlungsfeldern & Zielen Herbst 2009

9 Wir freuen uns auf Umsetzung! Team Unterstützungsverein Schulpsychologie


Herunterladen ppt "Mental Health Promotion In Grazer Volksschulen. Projektbeteiligte Teilnehmende Schulen: VS Geidorf, VS Triester, VS St. Veit Trägerverein: Unterstützungsverein."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen