Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Zusammensetzung des Ausschusses Vorsitzende: Ines Hensel, Waldbrunn Stellvertreterin: Alice.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Zusammensetzung des Ausschusses Vorsitzende: Ines Hensel, Waldbrunn Stellvertreterin: Alice."—  Präsentation transkript:

1 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Zusammensetzung des Ausschusses Vorsitzende: Ines Hensel, Waldbrunn Stellvertreterin: Alice Baker, Köln Ausschussmitglieder: Karl-Heinz Becker, Johannes Bohmeyer, Johannes Büchel, Ulf Eilrich, Erwin Frickinger, Thomas Geßner, Stefan Gosch, Birgit Helfert, Dirk Höhne, Roland Müller, Bernhard Preuss, Bernhard Schad, Ingo Schüler, Angela Steinfeldt, Maja Scholz, Jürgen Struchholz, Michael Wacker, Georg Wilkens Betreuer/in des Ausschusses: Dipl. Oec. Anette Gundlach

2 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11.Oktober 2006 Schwerpunkte der Ausschusssitzung Ort: ZKF-Geschäftsstelle, Bad Vilbel Top 1:Pixi- Kinderbuch für das Karosserie- und Fahrzeugbauer- Handwerk Top 2:Kundenmagazin für das Karosserie- und Fahrzeugbauer- Handwerk Top 3:Erstellung der Mappe Alles-Drin Top 4: Vorschlag für ein neues Meisterschild im Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerk Top 5: Neue Werbemittel - Gestaltung einer Postkarte für Lichtwerbung - Tischkalender mit individuellem Eindruck

3 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11.Oktober 2006 Top 1: Pixi-Kinderbuch für das Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerk Bereits erschienen: Bäcker-, Schreiner-, und KFZ-Mechaniker-Handwerk Abfrage bei den ZKF-Mitgliedsbetrieben im ZKF-Rundschreiben ergab unverbindliche Bestellungen für eine Sonderproduktion beim Carlson Verlag, Hamburg. Mindestabnahme für eine Erstellung Stück für den ZKF. Produktion beinhaltet : Konzeption, Texterstellung, Illustration, Lithographie, Druckfilmerstellung, Druck sowie Bindung und Verpackung ZKF kauft beim Carlson Verlag Stück hat keinerlei Urheberrechte – der ZKF kalkulierte bei seiner Abfrage den Preis von ca. 1.

4 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11.Oktober 2006 Inhalt des Kinderbuchs für Karosserie- und Fahrzeugbaufachbetriebe: Anhand einer Geschichte sollen Kinder fasziniert und über die Bilder gelockt werden. Das Buch soll das Interesse des Erwachsenen an der Werkstatt wecken und einen positiven Eindruck der Reparatur hinterlassen. Zur Finanzierung der Kosten sollen Sponsoren aus dem Förderkreis des ZKF angesprochen werden. Die Logos der Sponsoren werden auf einer der Seiten des Buches abgebildet. Eigene Firmeneindrucke für die ZKF-Mitgliedsbetriebe sollen möglich sein. Ergebnis: Erstellung eines Kinderbuches für das Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerks

5 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11.Oktober 2006 Top 2: Kundenmagazin für das Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk Planung und Erstellung von Chefredakteur Ingo Röver in Zusammenarbeit mit dem Layout-Büro M-Grafik Eckpunkte des Magazins: Das Magazin umfasst 4 Seiten, vierfarbig. Auflage: 2 bis 3 mal im Jahr. Titelseite des Magazins: ggf. wenig Text in Form einer bildlichen Darstellung mit Fotos, z. B. Autorichtbank. Innenteil des Magazins: eine Vielzahl von Darstellungen des Leistungsspektrums eines Betriebes, vom Beulen drücken bis zur Klimatechnik.

6 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11.Oktober 2006 Konzeptvorschlag für die Erstellung: Phase 1 (Grundmuster des Magazins ) Der ZKF erstellt als Standardgerüst aus Mitteln des Öff-Etats eine vollständige Ausgabe des Magazins. Das Editorial könnte mit einem Text vom ZKF- Präsidenten gefüllt werden. Der einzelne Betrieb übernimmt gegen Druckkostenbeteiligung die Standardausgabe und ergänzt lediglich seinen Firmenstempel auf der letzten Seite. Diese Version ist die billigste und einfachste Möglichkeit für den Betrieb, ein Magazin für den Kunden zu erstellen. Phase 2 In der Phase 2 wird dieses Standardprodukt mit dem Austauschen von Bildern und dem eigenen Eindruck des Betriebes verändert. Der einzelne Betrieb liefert keine eigenen Texte, sondern z.B. das Editorial trägt dann nicht mehr die Unterschrift des Präsidenten, sondern die des Firmeninhabers. Neben Druckkosten fallen für den Betrieb nur kleine Kosten für den Tausch von Fotos sowie für den Eindruck der eigenen Firmierung an.

7 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Phase 3 Weitere individuelle Anpassungen des Magazins werden durchgeführt. Selbst erstellte Texte, Fotos und die Firmierung des Betriebes können angeliefert werden. Standardtexte werden teilweise ausgetauscht und durch individuelle ersetzt. In Phase 3 ist redaktionelle Hilfe durch Redakteur nötig. Die exakten Kosten werden individuell angefragt. Phase 4 Eigene Texte und Fotos werden allein vom Redakteur erstellt. Der Betrieb benötigt professionelle Hilfe und vergibt diese Aufgabe nach näherer Absprache an den Redakteur. Für die individuellen Leistungen dieser Erstellung werden die Kosten nach Aufwand berechnet. Ergebnis: Erstellung eines Kundenmagazins für Karosserie- und Fahrzeugbau- Fachbetriebe. Bildung eines Redaktions-Teams aus dem Ausschuss für die fachliche Betreuung der Texte.

8 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Top 3: Mappe Alles Drin Erarbeitung von neuen Inhalten und Artikeln in Papier- und Datenform Außendarstellung des Verbandes in der Öffentlichkeit Nutzung zur Präsentation von Landesverbands- und Innungsveranstaltungen Ergebnis: Erstellung einer Werbemittel-Box zur Präsentation auf Innungs- und Landesverbandsebene.

9 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Top 4: Vorschlag für ein neues Meisterschild im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk Entwurf eines Meisterschildes der Karosserie- und Fahrzeugbauer- Innung Berlin Dienstleistungen des Betriebes können in unteren Bereich am Schild dargestellt werden Beschriftungen mit neutralen Felder zur individuellen Gestaltung sind möglich Ergebnis: Erstellung eines neuen Meisterschildes für ZKF- Mitgliedsbetriebe

10 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Top 5: Neue Werbemittel Lichtwerbung Gestaltung einer Postkarte, z.B. für Lichtwochen oder Frühjahrs-Check für ZKF-Mitgliedsbetriebe Ergebnis: Ausschuss sieht keine Erstellung von Postkartenvorlagen zum direkten Anschreiben von Kunden. Tischkalender mit individuellem Firmeneindruck Abfrage im Rundschreiben ergab keine Mindestbestellmenge für eine Auftragserteilung.

11 Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Neue geplante Werbemittel: Zusammenfaltbare Regenweste mit Beschriftung Regenschirm für die Seitentasche in der Seitentür des KFZ


Herunterladen ppt "Ausschuss-Sitzung Öffentlichkeitsarbeit 10./11. Oktober 2006 Zusammensetzung des Ausschusses Vorsitzende: Ines Hensel, Waldbrunn Stellvertreterin: Alice."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen