Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Synode-ABC Einführung in die Reformierte Kirche Kanton Luzern Juni 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Synode-ABC Einführung in die Reformierte Kirche Kanton Luzern Juni 2009."—  Präsentation transkript:

1 Synode-ABC Einführung in die Reformierte Kirche Kanton Luzern Juni 2009

2 – – – – – Begrüssung Grundlagen und Strukturen der Kantonalkirche B. Hänni J. Boesch, D.A. Weiss B. Meier P. Möri, R. Waldburger, P. Laube Organisation und Aufgaben der Kantonalkirche Pause Abläufe und Verfahren in der Synode (Gruppenarbeit) Ende, Fragen, BewertungB. Hänni

3 Kirchgemeinden KG Willisau KG Wolhusen KG Escholzmatt KG Sursee KG Hochdorf KG Luzern KG Reiden KG Dagmersellen

4 Pfarramt Kantonalkirche Kirchgemeinde Wolhusen Kirchgemeinde Reiden Kirchgemeinde Dagmersellen Kirchgemeinde Sursee Kirchgemeinde Hochdorf Kirchgemeinde Willisau - Hüswil Teilkirchgemeinde Kirchgemeinde Luzern (12 TKG) Teil-Kirchgemeinde Kirchgemeinde Escholzmatt

5 Struktur Kirchgemeinde Stimmberechtigte / Kirchgemeindeversammlung (Legislative) Kirchenvorstand (Exekutive) Ressort Pfarramt Rechnungs- kommission

6 Meggen Adligenswil Udligenswil Kriens Horw Emmen- Rothenburg Ebikon Rigi- Südseite Buchrain- Root Littau- Reussbühl Malters Luzern Weinbergli Luzern Lukas Luzern Matthäus KG Luzern: Teil-Kirchgemeinden

7 KG Luzern: Sonderorganisation Kirchgemeinde Luzern Geschäfts- prüfungskommission Grosser Kirchenrat (Legislative) Kirchenvorstand (Exekutive) Zentrale Dienste Kommissionen Kirchenpflegekonferenz Teil-Kirchgemeinde

8 Struktur Teil-Kirchgemeinde Teil-Kirchgemeinde-Versammlung Ressort Pfarrämter Rechnungsrevisoren Stimmberechtigte der Teil-Kirchgemeinde Ressort Kirchenpflege

9 Struktur Kantonalkirche Kantonsrat (Legislative, das Parlament) Synode (gewählt von den Stimmberech- tigten aller Kirchgemeinden) Regierung (Exekutive, Regierungsrat) Ober-/Verwaltungsgericht (Judikative, keine Behörde) Synodalrat (gewählt von der Synode) Rekurskommission (gewählt von der Synode, ist ein Spezialverwaltungsgericht) Staat Kirche

10 Kirchenverfassung Kirchgemeinde (reformiertes Kirchenverständnis) Kantonalkirche Die Stimmberechtigten Synode Aufgaben und Kompetenzen des Synodalrats Pfarramt Gemeindebehörden Judikative

11 Kirchenordnung Kirchliche Dienste Gemeindepfarramt Gemeinde- mitarbeitende Kantonale Pfarrämter Kantonale Fachstellen Kirchliches Leben Gottesdienst Taufe Abendmahl Trauung Abdankung Diakonie Oekumene / weltweite Solidarität

12 Satzung Kirchgemeinden Regelt Organisation und Finanzhaushalt, sowie die Aufsicht der Kantonalkirche Organe Kirchgemeinden (Stimmberechtigte, Kirchenvorstand, Rechnungskommission) und Zuständigkeiten Finanzhaushalt (Voranschlag, Jahresrechnung, Finanz- und Aufgabenplan) Sonderorganisation einer Kirchgemeinde (Gemeindeordnung) Aufsicht der Kantonalkirche

13 Partnerschaft Kirche und Staat Demokratische Strukturen Steuerhoheit Offenlegung der Finanzen Kantonales Selbstverständnis Reformiertes Selbstverständnis Bibel als Grundlage Kirche als Leib Christi und er als ihr Haupt Gemeindehoheit Demokratische Strukturen Gleichberechtigung von Mann und Frau

14 – – – – – Begrüssung Grundlagen und Strukturen der Kantonalkirche B. Hänni J. Boesch, D.A. Weiss B. Meier P. Möri, R. Waldburger, P. Laube Organisation und Aufgaben der Kantonalkirche Pause Abläufe und Verfahren in der Synode (Gruppenarbeit) Ende, Fragen, BewertungB. Hänni

15 Kantonsratssaal

16 Synode und ihre Organe Büro der Synode Synode (70 Mitglieder) Land Stadt Agglomeration Religiös-Soziale Fraktionen Präsidentenkonferenz Geschäftsprüfungs- kommission (GPK) Kommissionen

17 Synode Legislative: Parlament der Kantonalkirche konstituiert sich selber Sitzungen: jährlich zwei ordentliche Synoden (zu Beginn einer Legislaturperiode: zusätzlich eine Konstituierende Synode) Verfassung (§26): regelt Aufgabe, Struktur und Arbeitsweise Wahl: durch die Stimmberechtigten Mitglieder der Synode: Synodale (w/m)

18 Synode: Büro Geschäftsordnung (GO): legt die Arbeitsweise der Synode fest Leitung: Präsident/in der Synode Aktuar: Synodalsekretär Vorbereitung: Traktandenliste, Prüfung der Berichte und Anträge des Synodalrates Wahl: von der Synode

19 Synode: GPK Geschäftsordnung (GO): Arbeitsweise der Geschäftsprüfungskommission (GPK) in GO der Synode festgelegt Leitung: Präsident/in der GPK Aufgaben: Prüfung der Vorlagen des Synodalrats sowie Sachgeschäfte und erstellen von Berichten und Anträgen an die Synode Rechnungsprüfung: Rechnungsprüfungsaus- schuss der GPK (Rechnungskommission in den Kirchgemeinden) Wahl: durch die Synode

20 Synode: Präsidentenkonferenz Zusammensetzung: Präsident/innen und Vizepräsident/innen der Fraktionen der Synode Leitung: Präsident/innen der Synode Aufgaben: Wahlgeschäfte (Synodalrat, Kommissionen etc.), Behandlung von Fragen von allgemeinem Interesse behandelt keine Sachgeschäfte

21 Synode: Redaktionskommission Wahl: durch die Synode Aufgabe: prüft sprachliche und redaktionelle Ausfertigung von Synodeerlassen (Kirchenordnung, Verfassungsrevision)

22 Synode: Delegierte I Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund (SEK) Deutschschweizer Kirchenkonferenz (KiKo) Konkordatskonferenz Ökumenische Beratung «Religiöse Sondergruppen und Sekten» Diakonatskonferenz Ehe- und Lebensberatung (elbe) Luzerner Telebibel Sozialpädagogisches Wohnheim Luzern (SPWL) Diakonieverband Schweiz

23 Synode: Delegierte II Verein kirchliche Gassenarbeit, Luzern Glaube in der 2. Welt Schweizerische Bibelgesellschaft Evangelischer Mediendienst Herausgeberverein KIBO Kirchenbote: Redaktionskommission des Herausgebervereins Liturgie- und Gesangbuchverein Verband Kind in der Kirche (KiK) – ehemals Sonntagsschulverband(CH)

24 Sitz der Kantonalkirche: Hertensteinstrasse Luzern Reformierte Kantonalkirche

25 Synodalrat Exekutive aus 7 Mitgliedern Zusammensetzung: Theologen und Nicht- Theologen Organisation: 7 Departemente Wahl: durch die Synode Leitung: kantonalkirchliche Mitarbeitende und Delegationen

26 Synodal- Sekretär Synodalrat (7) Synodal- kassier D1 D2 D3 D4 D5 D6 D7 Fachstellen Öffentlichkeitsarbeit Ökumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit Religionsunterricht Spitalpfarrämter Luzern, Sursee, Wolhusen, Nottwil KommissionenDelegierte Gliederung der Exekutive

27 Vorsteher der Synodalverwaltung Leitung: Mitarbeitende der Synodalverwaltung Aktuar des Synodalrates Synodalrat: Synodalsekretariat

28 Verwalter der Synodalkasse Aufgaben: erstellt den Rechnungsabschluss und den Entwurf für den Voranschlag Beratung: Kirchgemeinden betreffend Rechnungswesen und Finanzplanung Synodalrat: Synodalkassier

29 AV SEK Quelle: SEK/Flügge

30 Kirchenbund (SEK) Rat des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Geschäftsstelle SEK Mitgliedkirchen Abgeordneten- Versammlung Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund (SEK): 26 Mitgliedkirchen

31 Deutschschweizerische Kirchenkonferenz (KIKO) Deutschschweizer. Kirchenkonferenz Mitgliedkirchen Abgeordneten- Versammlung

32 – – – – – Begrüssung Grundlagen und Strukturen der Kantonalkirche B. Hänni J. Boesch, D.A. Weiss B. Meier P. Möri, R. Waldburger, P. Laube Organisation und Aufgaben der Kantonalkirche Pause Abläufe und Verfahren in der Synode (Gruppenarbeit) Ende, Fragen, BewertungB. Hänni

33 – – – – – Begrüssung Grundlagen und Strukturen der Kantonalkirche B. Hänni J. Boesch, D.A. Weiss B. Meier P. Möri, R. Waldburger, P. Laube Organisation und Aufgaben der Kantonalkirche Pause Abläufe und Verfahren in der Synode (Gruppenarbeit) Ende, Fragen, BewertungB. Hänni

34 Postulat (GO Synode § 29) Auftrag an Synodalrat zur Prüfung eines Gegenstandes der Kantonalkirche oder Anregung an Synode oder Synodalrat schriftlich an Synodalsekretär mündliche Begründung an nächster Synode Ausnahme: sofortige Behandlung auch mündlicher Postulate bei Budget und Jahresrechnung Abstimmung der Synode nur, wenn Synodalrat oder ein Synodaler Ablehnung verlangt Synodalrat prüft Begehren, aber keine Ausarbeitung einer Vorlage Orientierung über Erledigung Instrumentarium der Synode

35 Bericht und Antrag des SR an die Synode Grundlage der Diskussion in der Synode Erläuterungen des Synodalrates (Bericht) kann nicht abgeändert werden Abstimmung über Entwurf Synodebeschluss (Antrag) Instrumentarium der Synode

36 Motion (GO Synode § 26) betrifft eine kirchliche Satzung oder einen Beschluss Ziel ist die Schaffung, Abänderung oder Aufhebung Schriftlich an den Synodalsekretär Begründung an nächster Synode Bei Erheblicherklärung durch Synode: Ausarbeitung Vorlage durch den Synodalrat innert 1 Jahr Instrumentarium der Synode

37 Resolution (GO Synode § 25) Erklärung der Synode an bestimmte Personen, Behörden, Öffentlichkeit schriftlich an Synodalsekretär Instrumentarium der Synode

38 Interpellation (GO Synode § 27) Auskunft schriftlich an Synodalsekretär mündliche Begründung an nächster Synode mündliche Beantwortung durch Synodalrat Diskussion nur auf Beschluss Synode Instrumentarium der Synode

39 Im Verhinderungsfall schriftliche Entschuldigung beim Synodalsekretariat Während Wahlen bleibt der Saal geschlossen Während Abstimmungen den Saal nicht verlassen Verhaltenskodex


Herunterladen ppt "Synode-ABC Einführung in die Reformierte Kirche Kanton Luzern Juni 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen