Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 HolzSchaBe Ergebnisse der Materialprüfungen Dr. Richard Zweiler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 HolzSchaBe Ergebnisse der Materialprüfungen Dr. Richard Zweiler."—  Präsentation transkript:

1 1 HolzSchaBe Ergebnisse der Materialprüfungen Dr. Richard Zweiler

2 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Inhalt Art der Proben Bisherige Ergebnisse der Materialprüfungen: Schalldurchgang Wärmeleitfähigkeit Wasseraufnahme Zusammenfassung 2 Inhalt:

3 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Art der Proben Auswahl der druckfesten, unlackierten Charge Trocknung des nassen Teils der ausgewählten Charge 3 Geliefert wurden Proben aus 3 unterschiedlichen Chargen.

4 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Schalldurchgang Bestimmung des Schalldurchganges ÖNORM EN ISO und ÖNORM EN Fläche in Abstimmung mit dem Auftraggeber auf 1,6 m² reduziert. Dicke der HolzSchaBe Mischung 51mm, beidseitig mit OSB Platten bedeckt, Gesamtdicke 95mm 4

5 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Schalldurchgang 5 Testergebnis: R w (C, C tr ): 36 (-1,-3) dB

6 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Schalldurchgang Bewertung Vergleichbar mit einer 10cm dicken Vollziegelwand Für Innenwände geeignet Bei Außenwänden mit voraussichtlich höherer Dicke können voraussichtlich die üblichen 42 dB erreicht werden. 6

7 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Wärmeleitfähigkeit Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit ÖNORM 12667, 2 Plattengerät Probengröße: 500*500*80mm Normprüfbedingungen: 23°C, 50% rel.Luftfeuchtigkeit Rohdichte nach ÖN EN 1602: ca. 490 kg/m³ 7

8 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Wärmeleitfähigkeit - Testergebnis Vergleich mit anderen Baustoffen 8 Baustoff W/mK] Quelle Stahlbeton 2400kg/m³ ~ 2,33Bauphysik ISBN ; S269 Beton1600kg/m³~ 0,62Bauphysik ISBN ; S271 Weichholz~ 0,15Bauphysik ISBN ; S271 Steinwoll- Klemmfilz ~ 0,035 PDF-Datasheet: URSA product katalog 2010; S33 Extrudierter Polystyrolschaum ~ 0,033PDF-Datasheet: URSA product katalog 2010; S33 HolzSchaBe Mischung: = 0,1185 W/mK

9 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Wärmeleitfähigkeit - Bewertung Bis zu 20 mal besser als Beton Besser als Holz Bezogen auf Dichte und Festigkeit bedeutet dies ein gutes Ergebnis 9

10 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Wasseraufnahme ÖNORM EN 12087; Prüfung von 2 Serien jeweils für teilweises und vollständiges Eintauchen Temperatur ca. 21°C Rel. Luftfeuchtigkeit ca. 53% 10

11 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Berechnungsgrundlage 11 m 0 Masse im Ausgangszustand [kg] m 28 Masse nach 28 Tagen [kg] V 0 Volumen im Ausgangszustand [m³] p w Dichte von Wasser [kg/m³] Berechnung der Wasseraufnahme für vollständiges Eintauchen

12 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Berechnungsgrundlage 12 m 0 Masse im Ausgangszustand [kg] m 28 Masse nach 28 Tagen [kg] A p Grundfläche im Ausgangszustand [m²] Berechnung der Wasseraufnahme für teilweises Eintauchen

13 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Wasseraufnahme 13 Serie 1: 8 Proben 200*200*50mm Diese Proben waren bereits ausgehärtet. Serie 2: 8 Proben 200*200*250mm Diese Proben wurden vor Testbeginn 2 Wochen gelagert und getrocknet.

14 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Bewertung und Ergebnisse VerfahrenDicke 50mmDicke 250mm Vollständiges Eintauchen53,1 %37,8 % Teilweises Eintauchen22,27 kg/m²47,36 kg/m² 14 Beispielhafte Wasseraufnahme ausgewählter Baustoffe Steinwolle bei teilweisen Eintauchen: <3 kg/m² extrudierter Polystyrolschaum bei vollständigen Eintauchen: < 0,7% Ergebnis HolzSchaBe:

15 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Zusammenfassung Sämtliche Aussagen beziehen sich auf die ausgewählte übermittelte Charge Schalldurchgang ist in Ordnung Wärmeleitfähigkeitseigenschaften sind gut Wasseraufnahme könnte unter Umständen zu Problemen führen 15

16 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Empfehlungen Verbund mit anderen Werkstoffen: Lösung des Problems der hohen Wasseraufnahme Schalldurchgang wird verbessert z.Bsp. Füllmaterial für Holzkonstruktionen zum Füllen von Styropor-Hohlblockziegeln 16

17 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember Technische Entwicklungen am Beispiel KFZ © by Frank Seyfried, Volkswagen

18 HolzSchaBe Abschlußkonferenz - Ergebnisse der Materialprüfungen Eisenstadt - 9. Dezember 2010 Ende 18 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit ! Kontaktdaten: Tel.:


Herunterladen ppt "1 HolzSchaBe Ergebnisse der Materialprüfungen Dr. Richard Zweiler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen