Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von Margarita Isjurowa. Was ist ein Bild? Netz aus Quadraten – den Pixeln.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von Margarita Isjurowa. Was ist ein Bild? Netz aus Quadraten – den Pixeln."—  Präsentation transkript:

1 von Margarita Isjurowa

2 Was ist ein Bild? Netz aus Quadraten – den Pixeln

3 Pixel- und Vektorgraphik Es gibt 2 Kodierungsarten, die für die digitale Speicherung von Bildern verwendet werden. 1. Pixelgraphik: Zerlegung des Bildes in Spalten und Zeilen und Zerlegung des Bildes in Spalten und Zeilen und Zuweisung von Werten für die entstandenen Pixel Zuweisung von Werten für die entstandenen Pixel 2. Vektorgraphik: gespeicherte Parameter der im Bild enthaltenen gespeicherte Parameter der im Bild enthaltenen Elemente Elemente verlustfreie Kompression verlustfreie Kompression

4 PixelgraphikVektorgraphik

5 Was sind Bildformate? Erscheinungsbilder von Daten, die ein Bild repräsentieren Welche gibt es? BMP JPEG GIF PNG TIFF Argus MNG PGML PBM PPM PNM XBM XPM

6 BMP BMP = "Bitmap" 1990 unter Windows 3.0 entstanden Bilder und Grafiken auf der Basis von Bits Bilder werden beim Speichern 1:1 behandelt monochrome und Graustufen-Bilder können kodiert werden Vorteil: leichte Erzeugung Nachteil: Größe

7 Beispiel Größe: 418 KB

8 GIF GIF = "Graphics Interchange Format" 1987 von CompuServe entwickelt neben JPEG wichtigstes Format für Bilder im WWW Vorteil: verlustfreie Kompression auf 256 Farben beschränkt plattform- und hardwareunabhängig Nachteil: Lizenzpflicht seit 1994

9 Beispiel Größe: 43 KB

10 JPEG/JPG JPEG = Joint Picture Experts Group 1988 von C-Cube Microsystems entwickelt Standard zur Kodierung von Photographien kann 16,7 Mio. Farben (True Color) darstellen Vorteil: unterliegt keinen Copyright-Merkmalen Nachteil: bei sehr hoher Kompression verschachtelte Bildflecken – "Artefakten"

11 Beispiel Größe: 9,1 KB bei Vergrößerung: Artefakten

12 PNG PNG = Portable Network Graphic Format 1997 von World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt entstand 1995 wegen Lizenzgebühren für GIF sollte GIF und JPEG ablösen hat es nicht geschafft, weil nicht jeder Browser es erkennt größere Farbtreue als GIF durch True Color (bis 48 Bit/ Pixel) sehr gute Darstellungsqualität verhältnismäßig starke, verlustfreie Kompression

13 Beispiel Größe: 62 KB

14 Was ist Kompression? gedrängte, kurze Darstellung von Daten mit dem Wichtigsten entfernt möglichst jegliche Redundanz = unnötige Daten Daten ohne Redundanz können nicht komprimiert werden Daten ohne Redundanz können nicht komprimiert werden

15 Es gibt 2 Kompressionsmethoden

16 1. Lossless compression lossless compression = verlustfreie Kompression Qualität vor Geschwindigkeit Qualität vor Geschwindigkeit Einsatzgebiet: Satellitenbilder, medizinische und künstlerische Bilder (weil jede Bildinfo wichtig) Formate, die diese Kompression unterstützen: BMP, GIF, PNG, JPEG, TIF

17 2. Lossy compression lossy compression = verlustbehaftete Kompression "Geschwindigkeit vor Qualität" "Geschwindigkeit vor Qualität" Ursprungsbild nicht 1:1 wiederherstellbar Artefakten entstehen Einsatzgebiete: digitales Fernsehen, Telekonferenzen, Bilder im Internet Formate, die diese Kompression unterstützen: GIF, JPEG, Wavelet

18 Wie wird ein Bild komprimiert? Es gibt verschiedene Kodierungsarten 2 Beispiele...

19 1. Lauflängenkodierung einmaliges Ausgeben sich wiederholender Werte

20 2. LZW - Kodierung jeder wiederkehrenden Reihenfolge von ganzen Sequenzen wird ein Code zugewiesen

21 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! ;-) Genauere Infos gibts in der Ausarbeitung...


Herunterladen ppt "Von Margarita Isjurowa. Was ist ein Bild? Netz aus Quadraten – den Pixeln."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen