Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energieeinsparung durch Intelligent Metering und Verhaltensänderungen: Schulung der Gebäudenutzer Intelligent Metering EIE/04/107/SO7.38635 Januar 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energieeinsparung durch Intelligent Metering und Verhaltensänderungen: Schulung der Gebäudenutzer Intelligent Metering EIE/04/107/SO7.38635 Januar 2005."—  Präsentation transkript:

1 Energieeinsparung durch Intelligent Metering und Verhaltensänderungen: Schulung der Gebäudenutzer Intelligent Metering EIE/04/107/SO Januar Dezember 2006

2 Hintergrund Steigende Energiekosten –aktuell steigen die Energiekosten stark an –z.B. Strom um ca. 15 % and Gas um ca. 20 % innerhalb eines Jahres Nachhaltige Entwicklung –Entwicklung unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, umweltpolitischen und sozialen Aspekte. –die lokalen Behörden/Kommunalverwaltungen haben die Aufgabe, nachhaltige Entwicklung in Ihrem Gebiet/vor Ort zu fördern.

3 Hintergrund Klimaänderung –Ist das Ergebnis der Freisetzung der durch Menschen verursachten Gasemissionen in die Atmosphäre. –das wichtigste Treibhausgas ist Kohlendioxid (CO 2 ). –der größte Anteil des CO 2 - Eintrags erfolgt durch die Nutzung fossiler Brennstoffe wie Kohle, Gas und Öl. Source: Hadley Centre

4 Einführung in das Projekt Ziel: - Darstellung und Förderung der möglichen Einsparungen durch intelligent metering und Nutzerschulungen in öffentlichen Gebäuden -Nachweis, dass diese Einsparungen kostengünstig oder gar kostenlos zu erreichen sind. Perspektive: Maximierung der möglichen Energieeinsparungen überall in Europa durch intelligent metering und Verhaltensänderungen der Gebäudenutzer Partner: Österreich: Energieagentur Waldviertel, Sonnenplatz Großschönau GmbH Dänemark: County of South Jutland, Esbensen Deutschland: ENERGIE 2000 e.V., Energieagentur im Landkreis Kassel Großbritannien: IT Power, Leicester City Council

5 Was ist Intelligent Metering? Beispiel der eingesetzten Technik Radio Antenna Meters Data Bird Local Logger Central Receiver / Data Logger Computer Modem

6 Überblick In diesem Projekt werden die Daten des Energie- und Wasserverbrauchs von kommunalen Gebäuden wie Bürogebäuden, Schulen, Sport- und Freizeiteinrichtungen und Gemeinschaftshäusern erfasst. Diese Daten werden verarbeitet, um Maßnahmen und die davon zu erwartenden Einsparungen zu ermitteln. Für die Nutzer sind Schulungen vorgesehen. Erfahrungen aus der aktuellen/derzeitigen Vorgehensweise werden gesammelt und für zukünftige Schulungen berücksichtigt. Intelligent metering analysiert die halbstündlich erhobenen Daten, um mögliche Maßnahmen zur Änderung des Verhaltens von Eigentümern und Nutzern zu ermitteln, die zu Energie- und Wassereinsparungen führen.

7 Was sind die Vorteile? Kosteneinsparungen –Optimiertes Energiemanagement führt zu niedrigeren Kosten Verbesserter Komfort –Möglichkeiten zur Verbesserung der Komfortbedingungen im Gebäude Ausbildungsvorteile –Schulen, die am Projekt teilnehmen, profitieren aufgrund der Lerninhalte zu Energie und Nachhaltigkeit Personalentwicklung –Schulungen zu Energieeinsparung und Nachhaltigkeit können zur Personalentwicklung genutzt werden. Umweltvorteile –Energieeinsparungen und reduzierte Emissionen

8 Was zeigt die Energie- und Wasserdatenüberwachung?

9

10

11

12 Was wissen wir über die Energie in Ihren Gebäuden? Energieverbrauch, Kosten und Kohlendioxid- emissionen Ihres Gebäudes –z.B. Tafel oder Tabelle hinzufügen, die Energieverbrauch, Kosten und Emissionen von Gebäuden zeigen. Beurteilung der möglichen Einsparungen –kann Liste der möglichen Einsparungen von Gebäuden enthalten –z.B. Ausschalten überflüssiger Anlagen ? /Jahr, etc. Verbrauchsgrafiken für Gebäude –z.B. kann Beispielgrafiken von intelligent metering für Gebäude enthalten

13 Was können Sie tun? Information durch best practice Leitfaden / Leitfaden zum guten Haushalten z.B. –Prüfen von Temperatur und Reglereinstellungen –Licht und Elektrogeräte zum Feierabend ausschalten –erwägen Sie Möglichkeiten zur Wassereinsparung Informationsleitfaden für Energiemanager - z.B. Matrix zum Energiemanagement Beispiele von Energieeinsparung durch verschiedene Maßnahmen –z.B. Ausschalten des Lichts in Büros über Nacht kann die Energie zur Zubereitung von 1000 Tassen Tee einsparen

14 Wie ist der Ablauf der Schulung? Start Einzelveranstaltungen/ Diskussionen – zur Diskussion der für Ihr Gebäude geeigneten Schulungsmaßnahmen Schulungsveranstaltungen für Nutzer Informationsmaterialien –Auswahl an Informationsmaterialien für Ihr Gebäude - Details der in Ihrem Gebäude durchzuführenden Schulungsmaßnahmen

15 Was passiert? Zeitplan der Aktivitäten Start – April Einzeltreffen – April/Mai Schulung der Nutzer Ihres Gebäudes – ab Mai Verteilung Informationsmaterial – April - Detailangabe für Ihre Schulungen möglich

16 Kontaktdetails Weitere Informationen / Kommentare/ Vorschläge zur Energieeinsparung: Kontaktperson: Addresse: Tel.: Web: - ihr Kontaktdetails können eingefügt werden


Herunterladen ppt "Energieeinsparung durch Intelligent Metering und Verhaltensänderungen: Schulung der Gebäudenutzer Intelligent Metering EIE/04/107/SO7.38635 Januar 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen