Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Digitaler Dreisprung Ist die deutsche Wirtschaft reif für den digitalen Wandel? Tim Cole Internet-Publizist und Buchautor Salzburg/München.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Digitaler Dreisprung Ist die deutsche Wirtschaft reif für den digitalen Wandel? Tim Cole Internet-Publizist und Buchautor Salzburg/München."—  Präsentation transkript:

1 Digitaler Dreisprung Ist die deutsche Wirtschaft reif für den digitalen Wandel? Tim Cole Internet-Publizist und Buchautor Salzburg/München

2

3 The 3 biggest Megatrends of the 21st century

4 Digitalisierung

5 Leben in Echtzeit Digital Acceleration „Generation Now!“

6 Vernetzung

7 Vinton Cerf „Vernetzung bedeutet Veränderung“

8

9

10 What happens?

11 Work in progress: Bridging Digital Islands

12 “Right Information, Right Place, Right Time” EMPLOYEES PARTNERS SUPPLIERS CUSTOMERS

13

14 Mobilität

15

16

17 Digitaler Dreisprung analogdigitalvernetzt

18 Marketing 1.0

19 Marketing 2.0

20 Marketing 3.0

21

22 Verkaufen 1.0

23 Verkaufen 2.0

24 Verkaufen 3.0

25 Online wächst

26 Offline tut sich schwer

27 Quelle: SapientNitro Shopping früher

28 Quelle: SapientNitro Shopping heute

29 The Customer Journey

30 „Markets are conversations!

31 Arbeiten 1.0

32 Arbeiten 2.0

33 Arbeiten 3.0

34

35

36 Das Büro von Morgen Bürogebäude werden zur „Schnittstelle zwischen virtueller und realer Welt“, zu „Orten der Identifikation“, deren Zweck ein „gemeinsames Erlebnis des Arbeitens“ ist.

37 Fleixibles Arbeiten Büros werden intelligent: Feste Arbeitsplätze wird es kaum mehr geben, dafür „erinnern“ sich smarte Workplaces an die Vorlieben zu Licht oder Stuhlposition des einzelnen Wissensarbeiters.

38 Leben 3.0 Wissensarbeiter wollen Arbeit, Interessen und Umfeld in Einklang bringen. Flexible Jobs werden für sie die Regel sein. Arbeitgeber müssen mehr Flexibilität bieten und auf individuelle Lebensumstände Rücksicht nehmen.

39 75% compulsory presence for all employees 75% compulsory presence for all members of office staff 11% compulsory presence for at least ¾ of staff 6% compulsory presence for at least ½ of staff 0% compulsory presence for less than 1/2 of staff 8% don‘t know didn‘t answer Source: Bitkom Research Office attendance is mandatory today Percentage of office staff members with required presence within working hours

40 Home office is not on the agenda at most German companies Why don‘t you allow your staff to work from home? not part of company policy lack of contact with co-workers lessens productivity no controll of working hours in home office home office worjkers can‘t be reached at all times data security concerns high cost of technical equipment for home oficces Source: Bitkom Research

41 „Germany‘s biggest problem“

42 Demografischer Wandel

43 „Ich habe heute schon kaum eine Chance, die Babyboomer zu ersetzen, die in den kommenden Jahren alle in Pension gehen werden, denn es kommt ja nichts nach“ Horst Neumann, Personalvorstand, Volkswagen AG

44 „Germany‘s second biggest problem“

45 „German Angst“ a.k.a. „Kulturpessimismus“

46

47

48 „Little Brother“

49

50 „Informationelle Selbstbestimmung“ „Jede Person hat das Recht auf Achtung ihres Privat- und Familienlebens, ihrer Wohnung und ihrer Korrespondenz.“ – EMRK Art. 8 Abs. 1

51 „Daten sind das Erdöl des 21sten Jahrhunderts“. Gerd Leonhard The Future Agency

52

53 Kundenzentrische Beziehungsnetze Werkstatt Bank Versicherung AutobytelHändler HerstellerKunde

54 „Allfinanzverbund 2.0“? Versicherung Leasing Finanzberater Wüstenrot- Bank Landesbank Bausparkasse Kunde

55 Sie sitzen auf einem Datenschatz!

56 JETZT WEICHEN JETZT WEICHEN STELLEN! FAZIT

57

58 Das Neue ist nicht aufzuhalten …man kann es nur hinauszögern

59

60 Vielen Dank! Slides: Mail: SuperTimCole


Herunterladen ppt "Digitaler Dreisprung Ist die deutsche Wirtschaft reif für den digitalen Wandel? Tim Cole Internet-Publizist und Buchautor Salzburg/München."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen