Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Standards und Haltungen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Standards und Haltungen"—  Präsentation transkript:

1 Standards und Haltungen
Die Eckpfeiler der Aufsuchenden Sozialen Arbeit Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

2 Standards Charta der Aufsuchenden Sozialarbeit (CH)
Standards Streetwork /Mobile Jugendarbeit der Bundesarbeitsgemeinschaft BAG (D) Fachliche Standards für Streetwork und Mobile Jugendarbeit Stuttgart (D) BAST –Mindeststandartds / Bundesarbeitsgemeinschaft Streetwork / Mobile Jugendarbeit Österreich (A) Und viele mehr… Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

3 Wichtige Inhalte der Standards
Arbeitsinhalte Was machen die Aufsuchenden? Arbeitsmethode Wie machen dies die Aufsuchenden? Strukturelle Anforderungen an den Betrieb Was für Strukturen braucht der Betrieb? Arbeitsethik Welch Grundethik steht hinter der Arbeit? Haltungen Mit welchen Haltungen arbeiten wir? Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09 Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

4 Ray Knecht /rayxray@usa
Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

5 Inhalt der Charta 1. Ethik der Aufsuchenden Sozialarbeit
2. Definition der Aufsuchenden Sozialarbeit 3. Einsatzorte und Arbeitszeiten der Aufsuchenden Sozialarbeit 4. Berufsethik des/der Aufsuchenden SozialarbeiterIn 5. Zielgruppen 6. Ziele der Aufsuchenden Sozialarbeit 7. Wirkungen der Aufsuchenden Sozialarbeit Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

6 Inhalt der Charta 8. Spezifische Ansätze der Aufsuchenden Sozialarbeit
a) Der gemeinschaftliche, gemeinwesenorientierte Ansatz b) Der gruppenorientierte Ansatz c) Der individuelle Ansatz d) Der institutionelle Ansatz Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

7 Niederschwellig Kostenlos Freiwillig Vertraulich Geschlechtergerecht
Haltungen Niederschwellig Kostenlos Freiwillig Vertraulich Geschlechtergerecht Freiwilligkeit: Streetworker begeben sich in ungewohnte Lebenswelten und Situationen. Es muss damit gerechnet werden das Jugendliche getroffen werden die schlechte Erfahrung mit Ämter und Erwachsene gemacht haben. Kann zu Ablehnung oder Vorsicht stossen. Auch wenn Kontakte bestehen müssen die nicht immer stetig tiefer werden. Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09 Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

8 (Radikal systemischer Konstruktivismus)
Haltungen Akzeptierend Parteilich (Radikal systemischer Konstruktivismus) Freiwilligkeit: Streetworker begeben sich in ungewohnte Lebenswelten und Situationen. Es muss damit gerechnet werden das Jugendliche getroffen werden die schlechte Erfahrung mit Ämter und Erwachsene gemacht haben. Kann zu Ablehnung oder Vorsicht stossen. Auch wenn Kontakte bestehen müssen die nicht immer stetig tiefer werden. Akzeptanz: Von Streetworkerinnen wir eine hohe Anpassungleistung verlangt. Da sie nahe oder in der Lebenswelt der Jugendlichen arbeiten müssen sie sich flexibel an den Orten und Zeiten und Bewegungen Anpassen. Streetworkerinnen sind Gäste in der Lebenswelt der jungen Menschen. Akzeptanz ihrer Normen- Regeln, Werten und Kulturen- und die stehts wache und Sensibilität zu erkennen, wann die Zeit ist, sich zurückzuziehen, um dieses Gastrecht nicht zu strapazieren. Parteilichkeit: Handeln im Auftrag des Klientes für das Klientel (Anwaltschaftlich) Viele und grosse Beziehungsarbeit Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09 Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

9 Haltungspapiere Erarbeitet von der Fachgruppe „Gassenarbeit“
des Fachverband Sucht (www.fachverbandsucht.ch) Gassenarbeit und Migration Professioneller Umgang mit rechter Gesinnung Männerspezifische Gassenarbeit Frauenspezifische Gassenarbeit Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09

10 Wo sind die Grenzen dieser Haltungen?
Was kann ich als Mensch nicht akzeptieren? Was kann ich als Profi nicht akzeptieren? Wann hört meine Verschwiegenheit auf? Wann muss ich meine Parteilichkeit aufgeben? Wie weit geht mein Glaube an den Konstruktivismus und wann muss ich aus meiner Sicht entscheiden? Ray Knecht / Weisse Woche / voja / Aufsuchende Soziale Arbeit / Nov. 09


Herunterladen ppt "Standards und Haltungen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen