Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2 A A 2 t1t1 t2t2 c 1 (A 2 ) c 2 (A 2 ) c 2 (A) c 1 (A) t1t1 t2t2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2 A A 2 t1t1 t2t2 c 1 (A 2 ) c 2 (A 2 ) c 2 (A) c 1 (A) t1t1 t2t2."—  Präsentation transkript:

1 2 A A 2 t1t1 t2t2 c 1 (A 2 ) c 2 (A 2 ) c 2 (A) c 1 (A) t1t1 t2t2

2 Reaktionsgeschwindigkeit Versuch 2 Wenn kein Sulfit mehr vorhanden ist, färbt das Iod die beigefügte Stärke blau-violett. langsam

3 Konzentrationsabhängigkeit 4 Stossmöglichkeiten Verdoppelung von B 8 Stossmöglichkeiten Verdoppelung von A 16 Stossmöglichkeiten

4 Ermittlung des Geschwindigkeitsgesetzes v Messwert c(A) Vorgabe c(B) Vorgabe x 2 x 2 =2 1 v = k·c x (A) ·c y (B) 3 A + B C v = k·c x (A) ·c 1 (B) x 2 x 4 =2 2 v = k·c 2 (A) ·c 1 (B) x 3 x 9 =3 2 Reaktion mehrstufig

5 Lösungen zum Geschwindigkeitsgesetz

6 Reaktionsgeschwindigkeit Versuch 3 Entfärbung der Lösung: Es sind keine MnO 4 – mehr vorhanden.

7 Mindestenergie Geschwindigkeitsverteilung von Gasteilchen

8 Geschwindigkeitsverteilung bei verschiedenen Temperaturen Mindestgeschwindigkeit

9 Orientierung und Geschwindigkeit H 2 + I 2 2 HI

10 Orientierung und Geschwindigkeit H 2 + I 2 2 HI

11 Orientierung und Geschwindigkeit H 2 + I 2 2 HI

12 Orientierung und Geschwindigkeit H 2 + I 2 2 HI

13 Aufgabe 5

14 Aufgabe 6 Bei Erhöhung der Temperatur um 10°C wird die Geschwindigkeit verdoppelt, wenn E a ca. 60 kJ/mol beträgt und die Temperatur nicht allzu stark von Raumtemperatur abweicht. c)

15 Wirkung eines Katalysators Mindestgeschwindigkeit mit Katalysator Mindestgeschwindigkeit ohne Katalysator

16 Katalysator und Aktivierungsenergie Reaktionsweg mit Katalysator Reaktionsweg ohne Katalysator Aktivierungsenergie mit Katalysator ohne Katalysator Reaktions- enthalpie

17 Heterogene Katalyse H2H2 H adsorbiert O2O2 O 2 adsorbiert Platinoberfläche H2OH2O

18 Homogene Katalyse CO H 2 O Co 2+ Aktivierter Komplex Co O O

19 Stärke (Amylose) Spaltung durch das Enzym Amylase Glucose Cellulose Spaltung durch das Enzym Cellulase Stärke

20 Amylase mit Substrat Stärke

21 Abgaskatalysator

22 Umwandlung der Hauptschadstoffe abhängig von

23 2 CO + O 2 CO 2 Gerhard Ertl: Nobelpreis für Chemie 2007 für Studien chemischer Prozesse auf festen Oberflächen Platin

24 H H H H H H N N HH HH HH H H H H H N N H H H H H H N N H H H H H H N N H H N H H H N H H H H N H H H N H Ammoniak-Synthese Fe-Katalysator


Herunterladen ppt "2 A A 2 t1t1 t2t2 c 1 (A 2 ) c 2 (A 2 ) c 2 (A) c 1 (A) t1t1 t2t2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen