Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Am Anfang Gründung Begonnen Entwicklung Befähigung Zuwendungen Sterbebegleitungen Ehrenamtliche Fachlichkeit Hospizhelfer Hospiz-Jahr Höhepunkte Öffentlichkeitsarbeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Am Anfang Gründung Begonnen Entwicklung Befähigung Zuwendungen Sterbebegleitungen Ehrenamtliche Fachlichkeit Hospizhelfer Hospiz-Jahr Höhepunkte Öffentlichkeitsarbeit."—  Präsentation transkript:

1 Am Anfang Gründung Begonnen Entwicklung Befähigung Zuwendungen Sterbebegleitungen Ehrenamtliche Fachlichkeit Hospizhelfer Hospiz-Jahr Höhepunkte Öffentlichkeitsarbeit Zu Hause Unvergessen Danke Am Anfang Gründung Begonnen Entwicklung Befähigung Zuwendungen Sterbebegleitungen Ehrenamtliche Fachlichkeit Hospizhelfer Hospiz-Jahr Höhepunkte Öffentlichkeitsarbeit Zu Hause Unvergessen Danke © Christine Pakullat

2 Seit Januar 1996 arbeiten Marianne und Dieter Stoodt im Krankenhaus Gotha als ehrenamtlicher Besuchsdienst; beide sind Theologen. Sie sammeln eine interes- sierte Gruppe um sich und organisieren Treffen mit Vorträgen zu Themen über Leben, Sterben und Tod. Seit Januar 1996 arbeiten Marianne und Dieter Stoodt im Krankenhaus Gotha als ehrenamtlicher Besuchsdienst; beide sind Theologen. Sie sammeln eine interes- sierte Gruppe um sich und organisieren Treffen mit Vorträgen zu Themen über Leben, Sterben und Tod. Am Anfang: die Stoodt-Gruppe Am Anfang: die Stoodt-Gruppe

3 Gründung der Hospiz-Initiative Gotha und Wahl des ersten Vorstands: Frau Luzie Günther – Vorsitzende Herr Bernhard Liebe – stellv. Vorsitzender Herr Herbert Hommel – Kassenwart Frau Margret Gudernatsch – Schriftführerin Anmeldung des Vereins Hospiz-Initiative Gotha Juli 1997Gründungs-Mitglied bei Landesarbeitsgemeinschaft Thüringen (LAG) und Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Hospiz Multiplikatoren-Ausbildung und Erwerb der Ausbildungsbefähigung für HospizhelferInnen: Frau Gudernatsch und Herr Liebe Datum der Vereinsregister-Eintragung als Hospiz-Initiative Gotha e.V Mitgliedschaft im Diakonischen Werk Eisenach Gründung der Hospiz-Initiative Gotha und Wahl des ersten Vorstands: Frau Luzie Günther – Vorsitzende Herr Bernhard Liebe – stellv. Vorsitzender Herr Herbert Hommel – Kassenwart Frau Margret Gudernatsch – Schriftführerin Anmeldung des Vereins Hospiz-Initiative Gotha Juli 1997Gründungs-Mitglied bei Landesarbeitsgemeinschaft Thüringen (LAG) und Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Hospiz Multiplikatoren-Ausbildung und Erwerb der Ausbildungsbefähigung für HospizhelferInnen: Frau Gudernatsch und Herr Liebe Datum der Vereinsregister-Eintragung als Hospiz-Initiative Gotha e.V Mitgliedschaft im Diakonischen Werk Eisenach Gründung des Hospizvereins Der erste Vorstand

4 Begonnen... mit 16 Mitgliedern Begonnen... mit 16 Mitgliedern In seinem 10. Jahr zählt der Verein 76 Mitglieder, davon 57 ausgebildete Hospizhelfer. In seinem 10. Jahr zählt der Verein 76 Mitglieder, davon 57 ausgebildete Hospizhelfer.

5 Entwicklung der Hospizarbeit in Thüringen Entwicklung der Hospizarbeit in Thüringen Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz

6 Durch Befähigungs- kurse... Durch Befähigungs- kurse bis zum derzeit letzten Hospizhelfer-Kurs VIII vom ersten Begleiterkurs... Grundkurs: WAHRNEHMEN MITGEHEN ZUHÖREN VERSTEHEN WEITERGEHEN BLEIBEN LOSLASSEN AUFSTEHEN Grundkurs: WAHRNEHMEN MITGEHEN ZUHÖREN VERSTEHEN WEITERGEHEN BLEIBEN LOSLASSEN AUFSTEHEN Vertiefungskurs: GERUFEN GEFRAGT BEDACHT BEKANNT GELÖST ERFÜLLT GESEGNET BEGABT Vertiefungskurs: GERUFEN GEFRAGT BEDACHT BEKANNT GELÖST ERFÜLLT GESEGNET BEGABT... in der Gruppe getragen.... in der Gruppe getragen.... gut gerüstet und gut gerüstet und...

7 Zuwendungen...

8 Sterbebegleitungen in ehrenamtl. geleisteten Std.:... nach Anzahl der Begleitungen: Anfragen kamen vorwiegend durch Angehörige und Bekannte oder den Patienten selbst... Anzahl der Anfragen Anzahl der Anfragen

9 Ehrenamtliche Hospizarbeit ist außerdem: Ehrenamtliche Hospizarbeit ist außerdem:... in Stunden

10 Unsere Fachlichkeit / Kompetenz für Palliative-Care-Beratung: Unsere Fachlichkeit / Kompetenz für Palliative-Care-Beratung: Margret Gudernatsch Bernhard Liebe Beate Malsch Susanne Lindemann Margret Gudernatsch Bernhard Liebe Beate Malsch Susanne Lindemann

11 ... was uns als Hospizhelfer verbindet was uns als Hospizhelfer verbindet stark macht & weiter bringt stark macht & weiter bringt... Wandertag Exkursion Welthospiztag Feste Feiern Lese-/Kinoabend Teestunde Begleitertreff Gruppentreff Supervision Fallbesprechung Gespräch Weiterbildung

12 Im Hospiz-Jahr... vereint feste feiern! Im Hospiz-Jahr... vereint feste feiern!

13 Höhepunkte... Ehrungen Schafferpreis für Frau A. B. Duchac, verliehen von der Kreissparkasse Gotha Sozialpreis für Frau M. Gudernatsch, verliehen von der Kreissparkasse Gotha Ehrenamtspreis für Herrn G. Hoffmann, verliehen von der CDU-Fraktion des Thür. Landtags

14 Öffentlichkeitsarbeit... darunter besonders: Unterricht an Bildungseinrichtungen: an Grund-/Haupt-Schulen, Gymnasien, bei Gobi, für Zivis, FSJ... Weiterbildung für Alten- / Krankenpfleger, für Ambul. Pflegedienste, für Pflegeheime... Teilnahme an Hospiz-Tagungen in Erfurt, in Helios-Klinik und an LAG-Sitzungen... Teilnahme und Präsentation zu be- sonderen Gelegenheiten, wie Gothardusfest, Elisabethtag, Tag der Nächstenliebe... Kontaktbesuche... Pressearbeit... Jahres- programme... Buchlesungen + Gespräche... Gestaltung von Bilder- und Text-Ausstel- lungen: Heliosklinik, Kreissparkasse...

15 Zu Hause im Hospizverein: Zu Hause im Hospizverein: Blick in Büro und Bibliothek... bei der Vorstandssitzung

16 Spilona Ilona Kretschmar Spilona Ilona Kretschmar Christina Böhmer Christina Böhmer Lotte Schmidt Lotte Schmidt Herbert Joachim Hommel Herbert Joachim Hommel Unvergessen Unsere Verstorbenen... und in dankbarer Erinnerung: Herr Hommel Gründungsmitglied und Kassenwart im ersten Vereinsvorstand. Spilona, Frau Kretschmar, Vereinsmitglied und Hospizhelferin; Gestaltung des Vereinslogos. Frau Christina Böhmer Vereinsmitglied und Hospizhelferin. Frau Lotte Schmidt Gründungs-Vereinsmitglied und Hospizhelferin. Herr Hommel Gründungsmitglied und Kassenwart im ersten Vereinsvorstand. Spilona, Frau Kretschmar, Vereinsmitglied und Hospizhelferin; Gestaltung des Vereinslogos. Frau Christina Böhmer Vereinsmitglied und Hospizhelferin. Frau Lotte Schmidt Gründungs-Vereinsmitglied und Hospizhelferin.

17 ZUM 10-JÄHRIGEN JUBILÄUM UNSERES HOSPIZVEREINS SAGEN WIR HERZLICH DANKE FÜR IHR ENGAGEMENT, FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG, IHRE FÖRDERUNG SOWIE IHRE BEGLEITUNG BEIM AUFBAU UNSERES AMBULANTEN HOSPIZES, FÜR DIE GEMEINSCHAFT IM HOSPIZVEREIN, FÜR IHRE EHRENAMTLICHE ARBEIT ALS HOSPIZHELFER(IN) MIT SCHWERST- KRANKEN UND STERBENDEN MENSCHEN IM STADT-/LAND- KREIS GOTHA! ZUM 10-JÄHRIGEN JUBILÄUM UNSERES HOSPIZVEREINS SAGEN WIR HERZLICH DANKE FÜR IHR ENGAGEMENT, FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG, IHRE FÖRDERUNG SOWIE IHRE BEGLEITUNG BEIM AUFBAU UNSERES AMBULANTEN HOSPIZES, FÜR DIE GEMEINSCHAFT IM HOSPIZVEREIN, FÜR IHRE EHRENAMTLICHE ARBEIT ALS HOSPIZHELFER(IN) MIT SCHWERST- KRANKEN UND STERBENDEN MENSCHEN IM STADT-/LAND- KREIS GOTHA! Der Vorstand Gotha, im November 2007


Herunterladen ppt "Am Anfang Gründung Begonnen Entwicklung Befähigung Zuwendungen Sterbebegleitungen Ehrenamtliche Fachlichkeit Hospizhelfer Hospiz-Jahr Höhepunkte Öffentlichkeitsarbeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen