Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner"—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Formalia – A Semper idem, et novus (Ekkehard IV. über Notker Balbulus) Neue Hörer – ggf. Regularien wiederholen

2 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Gliederung Saeculum obscurum Ottonische Renaissance Konrad I., Heinrich I., Otto I., Otto II., Otto III., Heinrich II. Hrothsvith von Gandersheim: Leben und Werk Textproben Waltharius, Ecbasis, Ruodlieb – jeweils mit Textproben

3 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Allgemeines zum 10. Jht. Saeculum obscurum Zwischen karolingischer Renaissance und Investiturstreit Andere Form des Königtums Unsichere Grenzen, vor allem Normannen und Ungarn Weiteres: Spanien als Brücke zum Islam, Italien nach Griechenland – Kathedral- und Klosterschulen, Reformbestrebungen (Cluny, Gorze) Ottonische Renaissance

4

5

6 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Sächsische Könige bzw. Kaiser 1 Konrad I: geb. um , ostfrk. Kg , aus der Familie der Konradiner; Begraben: KlosterFulda. Heinrich I.: geb. 876 – in Memleben bei Naumburg auch Heinrich der Vogler genannt war seit 912 Herzog der Sachsen, von 919 bis 936 König des Ostfrankenreichs, begraben in Quedlinburg Otto I. Ks., dt. Kg., * 23. Nov. 912, 7. Mai 973 in Memleben, Kaiserkrönung 962: Magdeburg, Dom.

7 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Sächsische Könige bzw. Kaiser 2 Otto II, Ks., dt. Kg., * 955, 7. Dez. 983 in Rom, 961 König, 967 Kaiser ebd., St. Peter (Vatikan. Grotten). Otto III Ks., dt. Kg., * Juni/Juli 980 im Reichswald Kessel (Ketil) bei Kleve, 24. (23.?) Jan Paterno am Monte Soracte, 983 König, 996 Kaiser Aachen, Pfalzkapelle. Heinrich II. * 6. Mai 973 (978?) in Bayern, 13. Juli 1024 Pfalz Grone, könig 1002, Kaiser 1016, Bamberg, Dom (Grabdenkmal von T. Riemenschneider, 1513 aufgestellt);

8 Päpste im 10. Jht. 1 Leo V Monate * Christophorus 903–904 5 Monate * Sergius III..904–911 7 Jahre 2 Monate 16 Tage * Anastasius III..911–913 2 Jahre 2 Monate * Lando 913–914 * Johannes X. 914– Jahre 2 Monate * Leo VI Monate * Stephan VII. (VIII) 928–931 2 Jahre 2 Monate * Johannes XI..931–935 * Leo VII.936–939 3 Jahre 6 Monate 10 Tage * Stephan VIII.(IX) 939–942 3 Jahre 3 Monate * Marinus II.942–946 3 Jahre 7 Monate.

9 Päpste im 10. Jht. 2 Agapitus II. 946–955 9 Jahre 7 Monate * Johannes XII. Octavian von Spoleto 955–964 8 Jahre 4 Monate 28 Tage * Leo VIII.963–965 1 Jahr 2 Monate 23 Tage * Benedikt V Monat 1 Tag * Johannes XIII.965–972 6 Jahre 11 Monate 5 Tage * Benedikt VI. 973–974 1 Jahr ? Monate * Bonifatius VII. Franco Ferruci 974 * Benedikt VII. 974–983 * Johannes XIV. Petrus Canepanova 983–984 * Bonifatius VII.Franco Ferruci 984–985 * Johannes XV. 985–996 7 Jahre * Gregor V. Bruno von Kärnten HRR 996–999 2 Jahre 9 Monate 15 Tage Johannes XVI. Johannes Philagathos 997–998 *Silvester II. Gerbert von Aurillac, Frankreich 999– Jahre 1 Monat 10 Tage * Johannes XVII. Giovanni Sicco Italien 1003 * Johannes XVIII..Johannes Fasanus Italien 1004– Jahre ? Monate * Segius IV. Pietro da Albano Italien 1009– Jahre 10 Monate 12 Tage * Bendikt VIII.Theophylakt II. von Tusculum Italien (Tusculum) 1012– Jahre 11 Monate.

10 Konrad I.

11

12

13

14

15

16

17

18 Heinrich I.

19

20

21

22 Otto I.

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33 Otto II.

34

35

36

37

38

39 Otto III.

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50 Heinrich II.

51

52

53

54

55

56

57

58

59 Hrothsvith Leben und Werke

60

61 Leben Geb. um 935, gest. um 975, aus sächsischem Adel, verbrachte den größten Teil ihres Lebens als Kanonissin im Damenstift Gandersheim. Äbtissin Gerberga ihre Lehrerin, ob wohl jünger, aber erfahrener: aetate minor, scientia provectior. longo tempore nach dem Tod Herzog Ottos (912) geboren. Also Geburtsdatum zwischen 930 und 940. Wirken lässt sich nur bis 973 nachweisen. H. bekannte sich zu ihrer sächsischen Herkunft: verbindet den Stammesnamen mit saxum. H wohl früh ins Stift Gandersheim eingetreten. Lehrerin Rikkardis sapentissima atque benignissima…magistra. In Quadrivium-Fächern. Gerberga in Trivium Fächern. Name: clamor validus Gandeshemensis – hrod: Ruhm, Sieg, Lärm, wit: weit, Holz, so H. Langosch: nicht starker Klang, sondern ruhmstark.

62

63

64

65

66

67

68 Werke 1 Libellus von acht hagiographischen Verslegenden 1 historia nativitatis Mariae (ex apocryphis) 2 ascensio Domini (ex apocryphis) 3 passio s. Gongolfi mart. 4 passio s. Pelagii mart. In Corduba (nostris temporibus) 5 lapsus et conversio Theophili (zur Faustsage gehörig) 6 Basilius 7 passio s. Dionysii mart. 8 passio s. Agnetis virg. Et mart.

69 Werke 2 Sechs Dramen (dramatica series) Terenzimitation in der Form, Durch Exempel löblicher Reinheit heiliger Jungfrauen inhaltlich ein Gegengift zu Terenz. 1 conversio Gallicani princ. Militiae 2 passio ss. Virginum Agapis, Chioniae et Irenae (Dulcitius) 3 resuscitatio Drusianae et Calimachi (unerlaubte Liebe, Bestrafung, Erweckung vom Tode) 4 lapsus et conversion Mariae neptis Abrahae erem. (bekehrte Dirne) 5 conversio Thaidis meretricis (Pafnutius) (bekehrte Dirne) 6 passio ss. Virginum Fidei, Spei et Caritatis (Sapientia)

70 Werke 3 Zwei historische Epen 1 gesta Ottonis I. Hausgeschichte von Heinrich I. 919 bis Otto I. und Otto II 965. Als Vorgeschichte dazu: 2 Primordia coenobii Gandeshemensis (über Gründung und Anfänge des ottonischen Stifts von 846 bis 919) Verlorene Werke Viten der hl. Päpste und Stiftspatrone Anastasius I. und Innocenz I. in Hexametern

71 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte Textbeispiele Heiligenlegenden: Vorrede, Widmung, Dionysius Dramen: Brief an gelehrte Gönner, Vorrede, Auszüge aus Dulcitius Gesta Oddonis: Widmungen an Gerberga, Otto I. und Otto II. Auszug zu Adelheid Primordia coenobii Gandesheimensis: Anfang

72

73 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte

74 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte

75 Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner / www… homepage: mittelalterliche Geschichte


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Rudolf Pörtner SS 2010 Geistesgeschichtliche Profile III Prof. Dr. Rudof Pörtner"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen