Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

(Lach-)Tüpfelhyäne ( Crocuta) de.academic.ru/pictures/dewiki/67/Crocu ta-hejda.jpg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "(Lach-)Tüpfelhyäne ( Crocuta) de.academic.ru/pictures/dewiki/67/Crocu ta-hejda.jpg."—  Präsentation transkript:

1 (Lach-)Tüpfelhyäne ( Crocuta) de.academic.ru/pictures/dewiki/67/Crocu ta-hejda.jpg

2 Gliederung Bilder Bilder Äußere Merkmale Äußere Merkmale Körperbau/ Merkmale Körperbau/ Merkmale Lebensraum Lebensraum Sozialverhalten Sozialverhalten Ernährung Ernährung Weitere Bilder Weitere Bilder

3 Bilder static.zoonar.de/img/www_repository3/1b/3 5/70/10_13c9c8f3888aa64db e10f16.jpg T%FCpfelhy%E4ne-Nakuru-See-Zwerflamingo- Vogelf%E4nger-Braun-Animal-510x510.jpg

4 Äußere Merkmale Weibchen sind meist 10 % größer als Männchen. Weibchen sind meist 10 % größer als Männchen. Das Fell ist kurz und rau. Sie haben keine Rückenmähne. Die feinen Wollhaare sind 15 mm bis 20 mm lang, die Deckhaare 30 mm bis 40mm. Das Fell ist kurz und rau. Sie haben keine Rückenmähne. Die feinen Wollhaare sind 15 mm bis 20 mm lang, die Deckhaare 30 mm bis 40mm. Die Färbung des Fells ist sandgelb bis rötlich-braun. Die Färbung des Fells ist sandgelb bis rötlich-braun. Der Schwanz endet in einer schwarzen, buschigen Spitze. Der Schwanz endet in einer schwarzen, buschigen Spitze.

5 Körperbau/ Merkmale Die Kopfrumpflänge kann zwischen 125 cm und 160 cm Die Kopfrumpflänge kann zwischen 125 cm und 160 cm Das Gewicht liegt zwischen 45 kg und 55 kg, manchmal aber auch bis zu 86 kg. Das Gewicht liegt zwischen 45 kg und 55 kg, manchmal aber auch bis zu 86 kg. Die Vorderbeine sind länger und kräftiger als die Hinterbeine, wodurch der Rücken nach hinten abfällt Die Vorderbeine sind länger und kräftiger als die Hinterbeine, wodurch der Rücken nach hinten abfällt Die Vorder- und die Hinterpfoten enden jeweils in vier Zehen, die mit stumpfen Krallen versehen sind. Die Vorder- und die Hinterpfoten enden jeweils in vier Zehen, die mit stumpfen Krallen versehen sind.

6 Lebensraum Tüpfelhyänen sind in weiten Teilen Afrikas südlich der Sahara beheimatet. Tüpfelhyänen sind in weiten Teilen Afrikas südlich der Sahara beheimatet. Gebietsweise sind sie ausgestorben, wie z.B. im mittleren und südlichen Afrika. Gebietsweise sind sie ausgestorben, wie z.B. im mittleren und südlichen Afrika. Im Ivindo-Nationalpark wurde Anfang des 21.Jahrhunderts das erste Tier seit 50 Jahren gesichtet. Im Ivindo-Nationalpark wurde Anfang des 21.Jahrhunderts das erste Tier seit 50 Jahren gesichtet. Tüpfelhyänen kommen in Halbwüsten, Savannen, offenen Wäldern und auch in Gebirgen (4100m) vor. Tüpfelhyänen kommen in Halbwüsten, Savannen, offenen Wäldern und auch in Gebirgen (4100m) vor. Sie kommen auch in der Nähe von Dörfern und Ansiedlungen vor. Sie kommen auch in der Nähe von Dörfern und Ansiedlungen vor.

7 Sozialverhalten Sie leben in Gruppen, die aus Tieren bestehen. Sie leben in Gruppen, die aus Tieren bestehen. Das Verhalten der Tüpfelhyänen ist einzigartig (Trennen- und wieder Zusammenkommen- Prinzip). Das Verhalten der Tüpfelhyänen ist einzigartig (Trennen- und wieder Zusammenkommen- Prinzip). Sie ziehen die Jungtiere gemeinsam groß. Sie ziehen die Jungtiere gemeinsam groß. In der Gruppe besteht eine klare Rangordnung. In der Gruppe besteht eine klare Rangordnung. Der Rang eines Weibchen hängt nicht von seiner Größe oder Stärke ab, sondern vom Rang seiner Mutter. Der Rang eines Weibchen hängt nicht von seiner Größe oder Stärke ab, sondern vom Rang seiner Mutter. Die heranwachsenden Tiere attackieren in der Jugendzeit: Zunächst höher- und Rang niedere Gruppenmitglieder. Die heranwachsenden Tiere attackieren in der Jugendzeit: Zunächst höher- und Rang niedere Gruppenmitglieder. Wenn ein Männchen in eine Gruppe zuwandert, ist es niedrigsten Ranges. Wenn ein Männchen in eine Gruppe zuwandert, ist es niedrigsten Ranges. Der Rang eines Männchens steigt nur, wenn ein höherrangiges Männchen stirbt oder die Gruppe verlässt. Der Rang eines Männchens steigt nur, wenn ein höherrangiges Männchen stirbt oder die Gruppe verlässt.

8 Ernährung Tüpfelhyänen sind geschickte Jäger, die zwischen 60 % und 95 % ihrer Beute selbst erlegen. Tüpfelhyänen sind geschickte Jäger, die zwischen 60 % und 95 % ihrer Beute selbst erlegen. Neben selbst erlegten Tieren fressen sie auch Aas. Neben selbst erlegten Tieren fressen sie auch Aas. Ihr Nahrungsbereich reicht von Raupen bis zu Elefanten Ihr Nahrungsbereich reicht von Raupen bis zu Elefanten Sie verzehren nahezu alle Säugetier-, Vögel-, Reptilien- oder Fischarten Sie verzehren nahezu alle Säugetier-, Vögel-, Reptilien- oder Fischarten Huftiere stellen den Hauptbestandteil der Nahrung da. In Ostafrika sind dies Streifengnus, Zebras, Gazellen und Leierantilopen. Huftiere stellen den Hauptbestandteil der Nahrung da. In Ostafrika sind dies Streifengnus, Zebras, Gazellen und Leierantilopen. Ihre starken Verdauungssäfte ermöglichen es ihnen, Knochen, Hörner und sogar Hufe zu verdauen. Ihre starken Verdauungssäfte ermöglichen es ihnen, Knochen, Hörner und sogar Hufe zu verdauen. Lediglich Haare können sie nicht verdauen, diese würgen sie als Haarknäuel wieder heraus. Lediglich Haare können sie nicht verdauen, diese würgen sie als Haarknäuel wieder heraus.

9 Weitere Bilder - WWF-Canon-Martin_Harvey.jpg


Herunterladen ppt "(Lach-)Tüpfelhyäne ( Crocuta) de.academic.ru/pictures/dewiki/67/Crocu ta-hejda.jpg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen