Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Bergische Universität Wuppertal Theoretische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Bergische Universität Wuppertal Theoretische."—  Präsentation transkript:

1 Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Bergische Universität Wuppertal Theoretische Methoden und Angewandte Informatik Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Georg Pegels Projektbearbeitung: Dr.-Ing. Michael Huhn Projekt im DFG-SPP 1103

2 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Präsentation Herrsching Forschungsschwerpunkte Stand der Forschung –Referenzen & Mehrwert Lösungsansatz –Szenario / Ausschnitt –Generelle Entscheidungen –Details –Modell und Prozess –Status

3 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Forschungsschwerpunkt Verteilte Planungssysteme –Normale Infrastruktur, skalierbar bis Internet –Dynamische Zuordnung von Teilnehmern, Modellen, Diensten –Modell-basiert Verwendung existierender Systeme –Datenmodelle, Frontend- und Backend-Programme Entlastung der Planer –Benutzerfreundlichkeit verteilter Systeme –Konkurrierender Zugriff –Erhalt der Lokalität

4 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Forschungsschwerpunkt Beschreibung der Dynamik des Systems –Modellbildung und –verteilung (Struktur) –Modellierung des Verhaltens (Interaktion, Abläufe, Ereignisse) –semantische Ebene der Bauobjekte und Planungsteilnehmer : Rechte, Zugriff, Überwachung, Koordination, Information Design Framework –Use Cases & Design Patterns class diagrams sequence & object interaction diagrams

5 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Stand der Forschung : Referenzen –Objektmodelle (in Bauplanungssystemen verwendet), z.B. IFC, ifcXML ObjectARX –Generische Modelle MOF –Forschung Software-Technologie Design Patterns UML, MDA –Normung im Bereich der XML-Technologien, z.B. Web Services XSLT, XPath –Webserver-Technologie Apache, Tomcat, Avalon, Cocoon, Axis

6 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Stand der Forschung : Mehrwert Best Practice der Verteilten Verarbeitung in der Bauplanung

7 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Entwicklung von Szenarien und Design Patterns –Standpunkt des Ingenieurs (!) –Verteilte Produktmodellierung –plattform-, sprach- und systemunabhängig Evaluierung und Adaption aktueller Technologien –Webserver –Middleware –XML Stand der Forschung : Mehrwert

8 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Lösungsansatz Szenario –Herrsching –Erweiterung Komplettbau Generelle Entscheidungen Details Zusammenfassung –Modell –Prozess –Status

9 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Teilnehmer

10 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Objekte

11 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Teilnehmer

12 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : lokale Anbindung

13 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Teilnehmer Komplettbau

14 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Teilnehmer Komplettbau

15 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Raum ändern

16 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Raum ändern

17 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Raum ändern

18 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Raum geändert

19 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Szenario : Raum geändert

20 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Entscheidungen

21 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Detail : model wrapper

22 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Modell Modellbildung –model wrapping: (client und server) –gleichzeitiger, konkurrierender Zugriff + Konsistenz –Konstruktionsschritte (wrapper oder im Modell) –dynamische Planungsumgebung –Erhalt der Lokalität –Entkopplung Modell - lokaler client –konzeptuelle Ebene: Zugriff auf Objektmodell (UML) des Bauwerks –multi user, multi version (Objektebene), single version branch

23 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Prozess Prozessbeschreibung –mikroskopische Umsetzung der Modellzugriffe innerhalb der Prozesse –Beitrag zur Prozessmodellierung auf semantischer Ebene der Bauobjekte und Planungsteilnehmer : Rechte, Koordination, Überwachung, Information –unabhängig von technischer Umsetzung –keine makroskopische Beschreibung zum Zweck der Steuerung des Prozesses –kein Betrag zur Prozessmodellierung auf Anwendungsebene, d.h. auf semantischer Ebene des Planungsprozesses

24 DFG-SPP 1103 Mai 03 Dr.-Ing. M. Huhn Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Status + Ausblick Theorie Anwenderforderungen -Zielarchitektur -Objektmodelle DFW -use cases, sequences -Rechte, Locking Praxis Brokerplattform Dynamische Dienste Messaging Planungsclient(s) + Pm -Tomcat -Web Services -SOAP Erweiterungen -(Objectivity) ACAD, PSS Muster erkennen Klassifizierung Notifikationen Virtuelles, verteiltes Modell, automatische Umsetzung XML Objektmodell


Herunterladen ppt "Grundlagen vernetzt-kooperativer Planungsprozesse für Komplettbau mit Stahlbau, Holzbau, Metallbau und Glasbau Bergische Universität Wuppertal Theoretische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen