Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Rolf Schulmeister Lernplattformen und die didaktische Qualität netzbasierten Lernens WebCT User Conference Graz 2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Rolf Schulmeister Lernplattformen und die didaktische Qualität netzbasierten Lernens WebCT User Conference Graz 2002."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Lernplattformen und die didaktische Qualität netzbasierten Lernens WebCT User Conference Graz 2002

2 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Themen Funktionsprüfung nach Kriterien Usability-Test mit Autoren Didaktik in & mit Lernplattformen

3 Prof. Dr. Rolf Schulmeister

4 Das Projekt EVA:LERN á171 LMS á100 Rückmeldungen á22 Studien ergaben 998 Kriterien á171 Kriterien wurden erhoben á35 K.O.-Kriterien áSOLL- und KANN-Kriterien gewichtet

5 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Kriterienbereiche áBenutzerverwaltung áKursverwaltung áContent Design áContentverwaltung áDidaktik áKommunikation áDesign áEvaluation áTechnologie & Technik áMedien áWirtschaftlichkeit áSupport

6 Prof. Dr. Rolf Schulmeister K.O.-Kriterien áRollen & Rechte áOnline-Registrierung áSicherheit áPortabilität áMigration áSprachen áWerkzeuge áPublish own content áKommunikation áForen, Chat, áPräsentationsmodus áServer: UNIX áClient: Browser-basiert áCMS áDatenbank-basiert áStandards: áIMS, AICC, SCORM áFächerkulturen: áUnicode-fähig áMathematik

7 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Werte und Gewichte K.O.SOLLKANN Administration14459 Didaktik78594 Evaluation1119 Kommunikation11414 Technologie & Technik9253 Wirtschaftliche Aspekte

8 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Höchste Funktionswerte áSABA áWebCT áCLIX áIBT

9 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Bewertungsmethode ItemMögliche PunktzahlErreichte Punktzahl K.O.SOLLKANNXYZ a b c d e f …………………

10 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Drei Beispiele LMS ALMS BLMS C Administration Didaktik Evaluation Kommunikation Technologie Wirtschaftl. Aspekte

11 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Extreme SprachenToolsRollenTestsKommunikation Spitzenreiterboniva CLIX viele LMS Perception SiteScape Docent IBT bieten viele ThinkTanx Profis SmartForce IntraLearn Rollen Profis Virtual Worlds WebCT SchlußlichterBildungswerkz. DLS Hyperwave Sitos Centra LearnLinc Hyperwave ILIAS Learnframe SmartForce Profis DigitalThink JaTek ThinkTanx SiteScape LearnLinc WebAssign Interwise boniva

12 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Vergleich zweier Kriterien Komm ++Komm +Komm –Komm – – Tests + +Blackboard DLS Bildungswerk Credencia eCollege eWeb Classr. Centra Docent IBT Theorix SmartForce ThinQ Profis Virtual Worlds TopClass WebAssign Tests +CLIX Pegasys ILIAS Aspen IntraLearn Hyperwave JaTek SmartForce SiteScape Tests –-Sitos trainer 42 TTrainersoft TeleWiFi Tests – –ChatspaceCoSE BSCW Training M. Open USSCoMentor Scholion Luminis u4all.com

13 Prof. Dr. Rolf Schulmeister And the winners are … Schulmeister 2002 áCLIX áIBT áSABA áWebCT Baumgartner 2002 áCLIX áIBT áSABA áTopClass áWebCT Fünf plus zwei: Blackboard u.a.

14 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Usability-Untersuchung á Installierbarkeit á Ressourcenbedarf á Pflegbarkeit und Wartung á Benutzbarkeit (Autoren) á Komfort (Design, Autoren) á Didaktik (Autoren)

15 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Usability-Feedback

16 Danach kommt man sich vor wie …

17 Bitte holt mich raus! Das hier führt zu nichts.

18 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Didaktische Qualität trotz Lernplattformen…

19 Our concern is that some of the new trends and practices described in this report may inhibit rather than promote good education. One critical component of the expansion of distance education is the perception that it offers the potential for making big money.

20 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Typische Anwendung

21

22 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Das liegt zum Teil am LMS áSuggestivität des LMS: Sequenz áDie falsche Metapher: Buch -> Textlastigkeit áDas falsche Leitbild: Fachsystematik áDas falsche Paradigma: Vermittlung áDas falsche Studentenbild: Alleingelassen áDas falsche Evaluationskonzept: Testen, ->Reduktion auf abprüfbares Wissen áQuick & Dirty: Null Interaktivität, Multimedia

23

24 KOGNITION KOMMUNIKATIONKOLLABORATION Konstruktion von Wissen Konventionalisierung von WissenKo-Konstruktion von Wissen LERNOBJEKT InteraktivitätKontextualität Multiple Perspektiven Problem- & Praxis- orientierung METHODEN

25 KOGNITION KOMMUNIKATIONKOLLABORATION Konstruktion von Wissen Konventionalisierung von WissenKo-Konstruktion von Wissen LERNOBJEKT MethodologieMeta-Lernen ModerationTutoring STRATEGIEN

26 KOGNITION KOMMUNIKATIONKOLLABORATION Konstruktion von Wissen Konventionalisierung von WissenKo-Konstruktion von Wissen LERNOBJEKT CBTITS LMSCSCL UMGEBUNGEN

27 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Lernplattformen gegen den Strich gebürstet Lehrorganisation:Neue Rolle der Präsenzanteile: didaktische Szenarien konsequent realisieren Didaktik:Auf den Kopf stellen: Vorrang der Übungen Nachrang der Texte Motivation:Motivation durch Fallbeispiele situiertes Lernen Kognition:Hohe Interaktivität der Übungen anstreben: Entdeckendes Lernen problemorientiertes Lernen Feedback:Qualitative Rückmeldung verwirklichen Kommunikation:Tutorielle Begleitung stärken, Arbeitsgruppen Kooperation:Synchrone Kollaboration, gemeinsame Applikationen

28 Prof. Dr. Rolf Schulmeister Lernplattformen für das virtuelle Lernen Evaluation und Didaktik Oldenbourg: München 2002


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Rolf Schulmeister Lernplattformen und die didaktische Qualität netzbasierten Lernens WebCT User Conference Graz 2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen