Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marketing – Chancen und Herausforderungen für die BA Berufseinstiegsbegleitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marketing – Chancen und Herausforderungen für die BA Berufseinstiegsbegleitung."—  Präsentation transkript:

1 Marketing – Chancen und Herausforderungen für die BA Berufseinstiegsbegleitung

2 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, 210 Christiane Hesse-Länder Berufsberaterin in der Agentur für Arbeit Leverkusen Heinrich-v.-Stephan-Str Leverkusen Was mache ich: Ich berate Schülerinnen und Schüler an Haupt- und Gesamtschulen in Leverkusen und Wermelskirchen

3 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Inhaltsübersicht 1.Gesetzliche Grundlage – Modell Berufseinstiegsbegleitung und Berufseinstiegsbegleitung-Bildungsketten 2.Was ist Berufseinstiegsbegleitung? 3.Teilnehmende Schulen 4.Rahmenbedingungen 5.Erfolgsfaktoren 6.Evaluation

4 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Gesetzliche Grundlage – Berufseinstiegsbegleitung Berufseinstiegsbegleitung gem. § 421s Sozialgesetzbuch III Sonderprogramm Berufseinstiegsbegleitung des BM Bildung und Forschung: Abschluss und Anschluss - Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss seit Anfang 2009 Erprobung an 201 Hauptschulen in NRW Per Anordnung wurden die beteiligten Schulen vom Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit benannt

5 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Was ist Berufseinstiegsbegleitung? (1/2) Zielsetzung : - Integration in eine Ausbildung durch individuelle Betreuung und Unterstützung des Jugendlichen ab der Vorabgangsklasse (9. Klasse) bis zu einem Jahr nach Ausbildungsbeginn, spätestens 24 Monate nach Schulende Zielgruppe: - Zielgruppe sind leistungsschwächere Schüler, die einen Haupt- oder Förderschulabschluss anstreben und voraussichtlich Schwierigkeiten haben werden, diesen zu erlangen

6 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Inhalte - Unterstützung bei : 1. Erreichen des Schulabschlusses 2. Berufsorientierung und Berufswahl 3. Ausbildungsplatzsuche 4. Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses 2. Was ist Berufseinstiegsbegleitung? (2/2)

7 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Teilnehmende Schulen In Abstimmung mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung wurden 211 Schulen für NRW nach folgenden Kriterien benannt: - Schulen, bei denen Schüler/innen einen Hauptschulabschluss anstreben (oder Sonderschul-/ Förderschulabschluss) - Schulen mit einer hohen Zahl an Schülern mit Migrationshintergrund - Schulen, in denen keine vergleichbaren Unterstützungsleistungen angeboten werden - Berücksichtigung des Parameters "Anteil Schüler ohne Hauptschul- abschluss In Leverkusen: - BerEB: Kath. HS Im Hederichsfeld und HS Theodor-Wuppermann - BerEB BK: HS Görresstraße und HS Neukronenbergerstraße

8 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Rahmenbedingungen (1/4) 20 Teilnehmer pro Berufseinstiegsbegleiter Pro Schule mindestens 10 Schüler Kooperation Schule/Berufsberatung/Maßnahmeträger - Enge abgestimmte Kooperation während der Maßnahme - Einzelfallbezogene Auswahl in einem Abstimmungsgespräch zwischen Schule und Berufsberatung - Einverständnis der Eltern im Vorfeld einholen

9 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Nachbesetzung der Plätze - Bei vorzeitigem Ausscheiden von Teilnehmern ist eine Nachbesetzung während der gesamten Maßnahme-Dauer möglich - Nicht besetzte Plätze können ggf. zugunsten anderer Schulen verschoben und dort besetzt werden (nur innerhalb des Auftrags möglich) Kooperation Schule und Berufseinstiegsbegleiter - Schule soll Berufseinstiegsbegleiter Präsenszeiten in der Schule ermöglichen und einen entsprechenden Besprechungsraum zur Verfügung stellen (idR das Berufsorientierungsbüro) - Einzelheiten der Kooperation sind zwischen Schule und Berufseinstiegsbegleiter zu vereinbaren 4. Rahmenbedingungen (2/4)

10 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Aufgaben des Trägers/ Anforderung an die Person Berufseinstiegsbegleiter - Aufgaben des Berufseinstiegsbegleiters: Unterstützung der Jugendlichen bei den verschiedenen Zielen Zusammenarbeit im Verbund mit diversen anderen Berufsgruppen und Institutionen, die in diesen Problemfeldern tätig sind, um die Ziele zu erreichen Dokumentation des Maßnahmeverlaufs im Förderplan 4. Rahmenbedingungen (3/4)

11 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Vergaberecht/ Vertrag - Die vergaberechtlichen Vorschriften sind zwingend anzuwenden - der Vertrag zur Berufseinstiegsbegleitung wurde mit einer Laufzeit vom bis geschlossen und durch eine Optionsregelung einmalig vom bis verlängert - Der Vertrag zur Berufseinstiegsbegleitung Bildungsketten hat eine Laufzeit von – ; es besteht eine Verlängerungsoption um ein Jahr 4. Rahmenbedingungen (4/4)

12 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, eine Abstimmung zwischen der Berufsberatung, dem Maßnahmeträger sowie der beteiligten Schulen ist unabdingbar Auswahl der Teilnehmer durch Schule und Berufsberatung Kontinuierliche Betreuung durch den Berufseinstiegsbegleiter inklusive Präsenszeiten in der Schule Erhalt und Ausbau bestehender Netzwerke (Anforderung an den Träger) 5. Erfolgsfaktoren

13 Regionaldirektion NRW, Programmbereich Arbeitnehmer Service, Hohe Fluktuation unter den eingesetzten Bildungsbegleitern./. Anspruch der kontinuierlich persönlichen Betreuung nur mit Einschränkung einlösbar Zahlen aus Mai 2010: Teilnehmer, Austritte Tätigkeiten der Berufseinstiegsbegleiter (nach Wichtigkeit) - Aufbau einer persönlichen Beziehung - Aufgaben mit Bezug zur beruflichen Ausbildung - Hilfestellung bei schulischen Problemen Schulen bieten gute Arbeitsbedingungen (Aussage der Berufseinstiegsbegleiter; Begleitung ist zusätzlich Kompetenz und Ressource an der Schule. wird aber zT auch misstrauisch gesehen Berufseinstiegsbegleiter bewerten große Handlungsspielräume positiv, vermissen aber häufig Unterstützung durch den Maßnahmeträger Wirkung: Veränderung der berufliche Orientierung ist wahrnehmbar Quelle: Bundestagsdrucksache 17/3890 vom (Stand der Forschung ) 5. Evaluation


Herunterladen ppt "Marketing – Chancen und Herausforderungen für die BA Berufseinstiegsbegleitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen