Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lädt ein. Die Ehe Dann sprach Almitra abermals und sagte: »Und was ist mit der Ehe, Meister?« Und er antwortete und sprach: Ihr wurdet zusammen geboren,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lädt ein. Die Ehe Dann sprach Almitra abermals und sagte: »Und was ist mit der Ehe, Meister?« Und er antwortete und sprach: Ihr wurdet zusammen geboren,"—  Präsentation transkript:

1 lädt ein

2 Die Ehe Dann sprach Almitra abermals und sagte: »Und was ist mit der Ehe, Meister?« Und er antwortete und sprach: Ihr wurdet zusammen geboren, und ihr werdet auf immer zusammen sein. Ihr werdet zusammen sein, wenn die weißen Flügel des Todes eure Tage scheiden. Ja, ihr werdet selbst im stummen Gedenken Gottes zusammen sein. Aber lasst Raum zwischen euch. Lasst die Winde des Himmels zwischen euch tanzen. Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel: lasst sie eher ein wogendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen sein. Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher. Gebt einander von eurem Brot, aber esst nicht vom selben Laib. Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden von euch allein sein, so wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern. Gebt einander eure Herzen, aber nicht in des anderen Obhut, denn nur die Hand des Lebens kann eure Herzen umfassen. Und steht zusammen, doch nicht zu nah: denn die Säulen des Tempels stehen für sich, und Eichbaum und Zypresse wachsen nicht im Schatten des anderen. Von der Freundschaft Euer Freund ist die Erfüllung eurer Bedürfnisse. Es ist euer Feld, das ihr sät, indem ihr Liebe gebt, und mäht, indem ihr eure Dankbarkeit zeigt. Und er ist der Tisch, an dem ihr esst, und der Kamin, an dem ihr euch wärmt. Denn zu ihm kommt ihr, wenn ihr hungrig seid und wenn ihr Frieden sucht. Wenn euer Freund offen seine Meinung sagt, dann fürchtet ihr weder das "Nein" eurer eigenen Meinung, noch haltet ihr das "Ja" zurück. Und selbst wenn er schweigt, dann hört euer Herz nicht auf, seinem Herzen zuzuhören. Denn in einer Freundschaft bedarf es keiner Worte: Alle Gedanken, alle Wünsche, alle Erwartungen werden geboren und geteilt mit einer Freude, die nicht auf Beifallsbekundungen aus ist. Wenn ihr Abschied nehmt von einem Freund, dann trauert ihr nicht. Denn das, was ihr am meisten an ihm mögt, offenbart sich möglicherweise deutlicher während seiner Abwesenheit, genauso wie dem Bergsteiger ein Berg deutlicher erscheint, wenn er ihn aus der Ebene betrachtet. Und gebt eurem Freund euer Bestes. Wenn er schon die Ebbe eurer Gezeiten kennen lernen muss, dann lasst ihn auch deren Flut kennen lernen. Denn was wäre das für ein Freund, den ihr nur besuchen würdet, um die Zeit totzuschlagen? Und versüßt euch eure Freundschaft durch gemeinsames Lachen. Denn es sind die kleinen, Dinge, die das Herz erfrischen wie der Tau am Morgen

3 HUMMUS BI TAHINASFIHA Teig 1 ½ Packung Trockenhefe 10 g Zucker 1 TL Salz 200 g Mehl 1 El Olivenöl 150 ml lauwarme Milch Zutaten Füllung 3 mittelgroße Zwiebel 300 g Lamm- oder Rinderhack 1 TL Salz 1 TL schwarzer Pfeffer Öl zum Anbraten Fett für das Blech Mehl zum Arbeiten Zubereitung: Für den Teig Hefe und Zucker mit etwas lauwarmen Wasser verrühren und etwa 15 Minuten gehen lassen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Hefeansatz, Salz und Olivenöl heineingeben. Die Milch langsam dazu gießen und alles durchkneten. Der Teig sollte so weich sein, dass er an den Händen kleben bleibt. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 2 Stunden ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Backofen auf 180° vorheizen. Ein Backblech fetten. Für die Füllung die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Petersilie waschen, abzupfen und klein hacken. Beides mit dem Hackfleisch, Salz, Pfeffer, Essig und Pinienkernen mischen und in heißem Öl kurz anbraten. Die Hände gut bemehlen und den Teig nochmals kurz durchkneten. In sechs gleich große Stücke aufteilen. Die Teile zwischen den Handflächen zu dünnen Scheiben von etwa 8 cm Durchmesser formen und auf das gefettete Blech setzen. Die Füllung auf den Fladen verteilen. Im Ofen (Mitte, Umluft 160°) Minuten backen. 1 Bund Petersilie 1 EL Essig 50 g Pinienkerne Zutaten 450 g Kichererbsen aus der Dose, gewaschen und abgetropft 1 Knoblauchzehe, zerdrückt 3 EL tahini (Sesampaste) 1 TL Kreuzkümmel 2 EL Olivenöl 3 EL frisch gepresster Zitronensaft Salz und frisch gemahlener Pfeffer Paprika Zubereitung In der Küchenmaschine aus Kirchererbsen, Knoblauch, Sesampaste, Kreuzkümmel und 1 EL Olivenöl ein Püree herstellen. Die Masse von den Innenwänden abstreichen. Zitronensaft, Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzufügen und das Gerät erneut einschalten, bis die Masse glatt ist. Das Püree in einer Schüssel anrichten und das restliche Olivenöl darüber träufeln. Mit Paprika bestreuen und mit arabischem Brot (chubz) oder pitta-Brot servieren.

4 TABBULEKAPSI Zutaten 175 g Bulgur, mittelfein geschrotet 1 TL Salz Saft von 2 Zitronen 300 g glattblättrige Pertersilie, fein gekackt 200 g Minze, fein gehackt 2 EL Frühlingszwiebeln, fein gehackt 60 ml Olivenöl 3 Eiertomaten, entkernt, abgetropft und gehackt ½ Salatgurke, entkernt und fein gehackt Salz und frisch gemahlener Pfeffer Zubereitung Den Bulgur in einer großen Schüssel mit kochenden Salzwasser bedecken und 10 min quellen lassen, dann abspülen und gut abtropfen lassen. Die restliche Flüssigkeit in einem Tuch herausdrücken. Den Bulgur in eine andere Schüssel geben und den Saft einer Zitrone hinzufügen. Für eine Stunde beiseite stellen. Zur Zubereitung des Salats Petersilie, Minze Frühlingszwiebel, Öl, Tomate und Gurke in einer großen Schüssel vermischen. Den Bulgur behutsam heineinrühren und den Salat gut durchheben. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Auf Wunsch weiteren Zitronensaft hinzufügen. Den Salat vor dem Servieren kurz in den Kühlschrank stellen. Zutaten 2 Möhren 2 EL Butterschmalz 1 großes Huhn oder Hühnchenteile 1 große Zwiebeln 1 Tomate ½ Tube Tomatenmark 1 Zitrone Salz Cayennepfeffer 2 Lorbeerblätter 1 EL Gewürzmischung (Kapsigewürz), gibts im libanesischen Geschäft 1 EL geschählte Mandeln 1 EL Pinienkerne 1 EL Walnüsse 4 Tassen Basmati-Reis Zubereitung Die Möhren raspeln und in Butterschmalz braten bis sie weich sind. Einen Topf, am besten einen Schnellkochtopf, nehmen und das Huhn hinein legen. Die Zwiebel halbieren, die Tomaten ebenfalls halbieren, die Zitrone halbieren und alles mit Tomatenmark, Salz, Cayennepfeffer, Lorbeerblättern und Kabsigewürz zum Huhn geben. Mit Wasser auffüllen, bis das Huhn bedeckt ist, zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis das Huhn gar ist. Dann heraus nehmen, zerteilen und die Teile mit der Haut nach oben im Ofen unter den Grill geben, mit etwas Butter bestreichen und knusprig grillen. Gut beobachten, damit nichts anbrennt! Die Brühe durchpassieren und kräftig abschmecken. Den Reis waschen und mit der Brühe in einen Topf geben (je Tasse Reis 1 1/2 Tassen Brühe). Zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze gar kochen. Nun den Topf mit einem Tuch abdecken und ca. ½ Stunde beiseite stellen. Danach Reis und Möhren miteinander vermengen. Pinienkerne, Mandeln und Walnüsse in etwas Butterschmalz anrösten. Die Reismischung auf einem großen Teller anrichten, das Huhn darauf verteilen und die gerösteten Nüsse darüber streuen.

5 KIBEMUTABBAL Zutaten 2 mittelgroße Auberginen, halbiert Saft von 1 Zitrone 2 Knoblauchzehen, zerdrückt 3 EL tahini (Sesampaste) ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen Salz und frisch gemahlener Pfeffer 1 EL glattblättrige Petersilie, gehackt schwarze Oliven Zubereitung Die Schale der halbierten Auberginen einstechen und die Auberginen mit der Schnittseite nach unten auf ein gefettetes Backblech legen. Unter den heißen Grill setzen und 15 bis 20 min garen. Dabei zwischendurch notfalls umdrehen, bis die Schale schwarz ist, sich Blasen bilden und das Fleisch weich ist. Aus dem Backofen nehmen und in kaltes Wasser legen; dann sorgfältig schälen. Das Auberginenfleisch in Stücke schneiden und in die Küchenmaschine geben. Frisch gepresster Zitronensaft hinzufügen und das Gerät für einige Sekunden laufen lassen. Die Mischung von den Wänden abschaben und Sesampaste, Kreuzkümmel sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzufügen. Das Gerät erneut einschalten bis ein glattes Püree entstanden ist. Das Püree in eine Schüssel geben, abdecken und für kurze Zeit kühlen. Vor dem Servieren appetitlich anrichten und mit gehackter Petersilie und einigen Oliven bestreuen. Dazu arabisches Brot oder pitta-Brot. Zutaten 150 g mittelfeiner Bulgur 1/3 TL Salz 1/3 TL Currypulver 1/3 TL Cuminpulver 1/3 TL Speisestärke Zubereitung: Bulgur gründlich waschen und etwa 20 Minuten in reichlich Wasser quellen lassen. Durch ein feines Sieb abgießen und in eine große Schüssel geben. Die Gewürze und die Stärke hinzugeben und alles zu einem Teig verkneten. mit einem Küchentuch abdecken. Für die Füllung die Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und das Fleisch etwa 5 Minuten bei starker Hitze anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Piment, Zimt, Sumak und Salz abschmecken. Walnüsse hacken und untermischen. Die Fleischmasse erkalten lassen. Den Teig in 20 portionen teilen und zu eierförmigen Kugeln formen. (Dazu eine Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen, um die Hände zwischendurch zu befeuchten.) Mit dem Zeigefinger in jede Kugel ein tiefes Loch drücken und das Ganze zu einem Kegel modellieren, der unten offen ist. Die Wände sollten dabei möglichst dünn werden. Die Füllung hineingeben und die Kegel gut verschließen. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Kibbeh goldbraun frittieren. Die fertigen Snacks mit einem Schaumlöffel herausheben und zum Entfetten auf Küchenpapier legen. Zitronen und Frühlingszwiebeln in Stücke schneiden und die Kibbeh damit garnieren. Füllung ½ Zwiebel 22 ½ ml Öl 150 g #Lamm- oder Rinderhack 1/3 TL Zimtpulver 1/3 TL Pimentpulver 1/3 TL Sumak (im türkischen Lebensmittelladen) Salz 15 g Walnüsse 0,45 ml Öl zum Frittieren Garnitur ½ Zitrone Frühlingszwiebeln


Herunterladen ppt "Lädt ein. Die Ehe Dann sprach Almitra abermals und sagte: »Und was ist mit der Ehe, Meister?« Und er antwortete und sprach: Ihr wurdet zusammen geboren,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen