Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung zum Praktischen Studiensemester (PS) im SoSe 2016 Praxisamt SAGP 07.07.2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung zum Praktischen Studiensemester (PS) im SoSe 2016 Praxisamt SAGP 07.07.2015."—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung zum Praktischen Studiensemester (PS) im SoSe 2016 Praxisamt SAGP

2 2 Hochschule Esslingen Das Team des Praxisamtes Leitung des Praxisamtes Prof. Dr. Franz Herrmann Tel:

3 3 Hochschule Esslingen Das Team des Praxisamtes Sigrid Teichert-Stammer Tel: Raum: F Sprechzeiten: Fr Uhr u. n. V. Fachberatung: BPP, BPM

4 4 Hochschule Esslingen Das Team des Praxisamtes Ellen Buchmann Tel: Raum: F Sprechzeiten: Mo bis Mi Uhr, nachmittags geschlossen Do Uhr – Uhr, Fr. geschlossen Sekretariat

5 5 Hochschule Esslingen Praxisstellensuche Aktuelle Situation der Studierenden – auf der Suche nach einer Praxisstelle Zeitplan „Praxisstellensuche für das praktische Studiensemester im Sommersemester 2016“  Auf der Homepage zum Download verfügbar  Tipps zur Bewerbung für eine Praxisstelle (Homepage) und Bewerbungstraining am

6 6 Hochschule Esslingen Informationsmöglichkeiten Aushängebrett für  Jobs  Stellenangebote Aushängebrett und Infokästen zum praktischen Studiensemester  Formulare  Informationspapiere  Allg. Informationen  Supervision 1. Etage

7 7 Hochschule Esslingen Informationsmöglichkeiten Praxisstellensuche und Informationsmöglichkeiten 1.Praxisstellendatenbank: (Fakultät SAGP/Praxisamt/Praxisstellendatenbank)  nach Studiengängen differenziert  erreichbar über alle Pool-Rechner  von zu Hause erreichbar nach Installation von OpenVPN 2. Ordner für Praxisstellen  Liegen im 1. Stock aus

8 8 Hochschule Esslingen Informationsmöglichkeit Alle wichtigen Infos zum praktischen Studiensemester Homepage: (Fakultät SAGP/Praxisamt) esslingen.de/hochschule/fakultaeten/soziale-arbeit- gesundheit-und-pflege/praxisamt.html Modulhandbuch: Modulbeschreibung des Modul

9 9 Hochschule Esslingen Informationsmöglichkeiten Beratungsangebot durch die Fachberatung des Praxisamtes Zentrale Beratungsanlässe zum Praktischen Studiensemester im In- und Ausland:  Orientierungsberatung  Beratung zu Arbeitsfeldern  Beratung zu individuellen Auswahlkriterien  Beratung zu spezifischen Praxiseinrichtungen  Beratung zur fachlichen Planung des PS  Beratung bei Problemen während des PS

10 10 Hochschule Esslingen Informationsvermittlung Informationsvermittlung durch die Fachberatung des Praxisamtes Alle wichtigen Information erhalten Sie von uns per mail Mail anhand der Hochschul-Mailadresse der/des einzelnen Studierenden (_ _ _ _ sp_  Ausschließlich über diese Adresse, keine Privatmailadresse ! Abrufen dieser Mails über Webmail -Homepage: über Web/Webmail -Anmeldung mit gewohnter Kennung

11 11 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Dauer des praktischen Studiensemesters Grundsätzlich: 100 Arbeitstage im Umfang tariflicher Vollarbeitszeit, das entspricht 20 Wochen + 10 Tage, an denen man an der Praxisstelle für die praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen freigestellt werden muss  insg. 22 Wochen (BPM und Pflegewissenschaft i. Praxis) BPP + 3 Tage praxisbegleitende Lehrveranstaltungen = 21 Wochen Krankheitstage und Freistellungen vom Dienst (=Urlaub) können nicht als Arbeitstage gewertet werden. Feiertage die auf einen Werktag fallen sind Arbeitstage.

12 12 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Dauer des praktischen Studiensemesters – Flexible Regelungen bei Einzelfällen  Erziehungsaufgaben eines Kindes (unter 18 J.) oder  schwerpflegebedürftige Angehörige im eigenen Haushalt  Reduzierung der Dauer des praktischen Studiensemesters (95 Tage) möglich oder  Reduzierung der Wochenarbeitszeit (auf mind. 50 %) bei Erhöhung der Präsenztage möglich  Infoblatt (Homepage)

13 13 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Beginn und Ende des praktischen Studiensemesters Beginn  frühestens nach den Prüfungswochen 2016 (08. Feb. 2016)  spätestens 14. März 2016 Bei Urlaubssemester  Beginn erst am 01. März 2016 Ende  spätestens vor Beginn der Lehrveranstaltungen im WiSe 2016/17 (26. September 2016)

14 14 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Praxisbegleitende Lehrveranstaltungen: 1. Theorie-Praxis-Seminare (TPS) an der HE  10 Termine x 4,5 Unterrichtseinheiten (BPP 3 Termine) (3,25 Zeitstunden)  Ca. 12 Teilnehmer/innen Sonderregelungen bei  praktischem Studiensemester im Ausland  Praxisstelle mehr als 100 km von Esslingen entfernt

15 15 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Praxisbegleitende Lehrveranstaltungen: 1. Theorie-Praxis-Seminare (TPS) an der HE Anmeldung: per online ausgefülltem Anmeldeformular (auf der Homepage zum Download) Ab 15. November 2015 bis spätestens 15. Februar 2016 Teilnahmepflicht: d.h. bei Fehlen ärztl. Attest vorlegen bei max. zweimaligem krankheitsbedingtem Fehlen  Dozent/in legt Ersatzleistungen fest

16 16 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Praxisbegleitende Lehrveranstaltungen: 2. Supervision  freiwillige, aber verbindliche Teilnahme  Zw. 3 und 5 Teilnehmer/innen  Umfang: 8 Termine x 3 Unterrichtseinheiten (2,25 Zeitstunden)  Bei Teilnahme an mindestens 7 Terminen wird die Supervision zertifiziert.   bei Einzelsupervision nur 5-6 Termine  Supervision als Arbeitszeit ?!  Supervision > 100 km; Supervision im Ausland

17 17 Hochschule Esslingen Das Praxissemester Praxisbegleitende Lehrveranstaltungen: 2. Supervision  Durchführung durch externe Lehrbeauftragte mit entsprechender Supervisions-Ausbildung  Zur Reflexion der beruflichen Erfahrungen vor dem Hintergrund der persönlichen Entwicklung Anmeldung zur Supervision:  per Anmeldeformular (auf dem online-TPS-Anmelde- Formular)  bis spätestens 15. Februar 2016 (bei praktischem Studiensemester im Ausland früher!!)  Gesonderte Infoveranstaltung im WiSe 2015/16

18 18 Hochschule Esslingen Die Praxisstelle Ziele und Inhalte des praktischen Studiensemesters: - vgl. Information „PS im SoSe 2016“ - Verwaltungsanteil muss an der Praxisstelle absolviert werden Praxisstellen und das Anerkennungsverfahren: -vgl. Information „PS im SoSe 2016 “ -Praxisstellen-Ordner -Praxisstellendatenbank -Einzelfall-Entscheidung

19 19 Hochschule Esslingen Die Praxisstelle Ausbildungsvereinbarung  Verbindliche Vereinbarung zwischen der Praxisstelle, der Hochschule und dem/der Studierenden  nicht einseitig kündbar, nur im 3er-Setting!!!  Dauer des praktischen Studiensemesters, Freistellung für TPS, für Supervision nach Absprache  Regelung für Zuwendungen (kein Gehalt)  Spätester Abgabetermin: vor Beginn des PS  spätestens 01. März 2016

20 20 Hochschule Esslingen Das Praxisstelle Anleitung während des praktischen Studiensemesters  Fachkräfte mit mind. 2 Jahre Berufserfahrung und 50 %- Anstellung  Empfohlen: Eine Anleitung, nicht aufgeteilt Ausbildungsrahmenplan  vgl. Ziele des praktischen Studiensemesters und Formular ARP  Unterzeichnung durch Studierende/n und Anleitung  Abgabe spätestens 6 Wochen nach Beginn des praktischen Studiensemesters  Genehmigung durch Fachberatung  Gesonderte Veranstaltung kurz vor Beginn des praktischen Studiensemesters

21 21 Hochschule Esslingen Besonderheiten Status Student/in im praktischen Studiensemester  Es gibt keine Veränderungen zum bisherigen Status  Immatrikulation  Krankenversicherung  Sozialversicherung Es können u.a. folgende Zuwendungen gewährt werden (Ausbildungsvereinbarung):  Monatliche Vergütung  Fahrtkostenzuschuss  Essensgeldzuschuss

22 22 Hochschule Esslingen Besonderheiten Krankheitsfall  Sofort die Praxisstelle informieren  Nach spätestens drei Tagen muss ein ärztliches Attest bei der Praxisstelle vorgelegt werden  Bei längerer Erkrankung sollte auf jeden Fall eine Rücksprache mit dem Praxisamt getroffen werden wegen „Einhaltung der Zeiten im PS“  TPS – Fehlzeiten nur mit Attest: Original an die Praxisstelle + Kopie ans Praxisamt (Sekretariat, Frau Buchmann)

23 23 Hochschule Esslingen Besonderheiten Freistellung vom Dienst (=Urlaub)  Während des PSs hat die/der Student/in keinen Anspruch auf Urlaub.  Hierzu sollten klare Absprachen mit der Praxisstelle getroffen werden.  TPS – keine Freistellungsregelung (siehe Verwaltungsvorschrift)

24 24 Hochschule Esslingen Formalien BAföG Alle Fragen zum BAFöG:  Immer Kontakt mit dem BAföG-Amt aufnehmen  Esslingen Studentenwerk Stuttgart Amt für Ausbildungsförderung Holzgartenstraße 11, Stuttgart Tel 0711 / Esslingen 

25 25 Hochschule Esslingen Formalien Versicherungsfragen Sozialversicherung  es gibt keine Veränderungen zum bisherigen Status Unfallversicherung  „Die/der Studierende unterliegt während des prakt. Studien- semesters der gesetzl. Unfallversicherung SGB VII § 8“ (§ 4.1 Ausbildungsvereinbarung) Haftpflichtversicherung  „Soweit für die Bediensteten der Praxisstelle eine Haftpflichtversicherungsschutz besteht, wird die / der Studierende für das praktische Studiensemester in diesen Versicherungsschutz einbezogen“ (§ 4.2 Ausbildungsvereinbarung)

26 26 Hochschule Esslingen Informationspflicht Vorgehensweise bei Problemen während des praktischen Studiensemesters  Beratungsangebot und Beratungspflicht bei möglichem Praxisstellenwechsel:  an Fachberatung des Praxisamtes wenden  an TPS-Leitung wenden  bei Ausland: an Fachberatung + TPS-Leitung wenden  zuerst Klärung mit Anleitung und Einrichtung!

27 27 Hochschule Esslingen Punkt 5 Fragerunde

28 28 Hochschule Esslingen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und viel Spaß beim Planen des praktischen Studiensemesters!


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung zum Praktischen Studiensemester (PS) im SoSe 2016 Praxisamt SAGP 07.07.2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen