Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verankerung Fachstellen Heimverbände national Heimverbände regional.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verankerung Fachstellen Heimverbände national Heimverbände regional."—  Präsentation transkript:

1 Verankerung Fachstellen Heimverbände national Heimverbände regional

2 Region Nordwestschweiz Teilnehmende Heime Soz. Päd. WG Karpfenweg Basel Kantonales Schulheim Gute Herberge Kinderhaus Gellert Durchgangsheim im Vogelsang Kinderheim am Lindenberg Kinderheim Holee Schifferkinderheim Bürgerliches Waisenhaus Verein Wohngruppe Baselland Soz. Päd. WG Karpfenweg Basel Kantonales Schulheim Gute Herberge Kinderhaus Gellert Durchgangsheim im Vogelsang Kinderheim am Lindenberg Kinderheim Holee Schifferkinderheim Bürgerliches Waisenhaus Verein Wohngruppe Baselland

3 Zukunft Prävention im Heim Region NW-CH Stabile Beziehung zwischen Kantonaler Präventionsstelle AJFP Basel und Heimen -Weiterbildungsangebote durch AJFP -Jährliche Präventionstreffen der Heime organisiert durch AJFP Schaffung von Qualitätskriterien innerhalb der Leistungsvereinbarung mit Kanton Basel-Stadt (Ziel) Gründung einer Arbeitsgruppe Prävention innerhalb kantonaler Heimleiterkonferenz (in Bearbeitung) Stabile Beziehung zwischen Kantonaler Präventionsstelle AJFP Basel und Heimen -Weiterbildungsangebote durch AJFP -Jährliche Präventionstreffen der Heime organisiert durch AJFP Schaffung von Qualitätskriterien innerhalb der Leistungsvereinbarung mit Kanton Basel-Stadt (Ziel) Gründung einer Arbeitsgruppe Prävention innerhalb kantonaler Heimleiterkonferenz (in Bearbeitung)

4 Ansprechpartnerin in der Nordwestschweiz Abteilung Jugend, Familie und Prävention, AJFP Basel, www.ajfp.bs.ch,www.ajfp.bs.ch 061 267 91 31 Josha Frey, Mitarbeiter AJFP Schlussevent Fil rouge 3 14.Mai 2005

5 Region Luzern Teilnehmende Heime Hubelmatt Luzern Kinderheim Jugendsiedlung Utenberg Luzern Wohnheim Dynamo Luzern Therapieheim Sonnenblick Kastanienbaum Schul- und Wohnzentrum Schachen Kinderheim Mariazell Sursee Heilpädagogisches Zentrum Hohenrain Jugenddorf St. Georg Knutwil Bad Hubelmatt Luzern Kinderheim Jugendsiedlung Utenberg Luzern Wohnheim Dynamo Luzern Therapieheim Sonnenblick Kastanienbaum Schul- und Wohnzentrum Schachen Kinderheim Mariazell Sursee Heilpädagogisches Zentrum Hohenrain Jugenddorf St. Georg Knutwil Bad

6 Nächste Schritte Verankerung Schlussevent fil rouge 3: Donnerstag, 30. Juni 2005 12.00-16.30 Uhr, Restaurant Rotes Gatter Luzern Workshopangebote: Genderarbeit Jugendliche Stellenwert/Bedarfsanalyse: Gesundheitsförderung und Suchtprävention im Heim Weiterbildungen für Teams: Thematik nach Absprache Kontakt Herbert Willmann

7 Teilnehmende Heime Region Bern Stiftung Bächtelen, Wabern Kinder- und Jugendheim Schlossmatt, Bern Christliches Internat Gsteigwiler, Gsteigwiler Wohn- und Schulheim Sonnegg, Belp Stiftung Battenberg, Biel Sozialpädagogische WG Schönegg, Bern Sozialpädagogisches Kleinheim Hangar, Derendingen SO Schulheim Schloss Erlach, Erlach Kinderheimat Tabor, Aeschi Kinder- und Jugendheim Sunneschyn, Steffisburg Kantonales Jugendheim Lory, Münsingen Heilpädagogische Gemeinschaft Schmätterling, Langenthal Kinderheim Schoren, Langenthal Sozialpädagogische Pflegefamilie im Dorf, Walkringen Christliches Internat Gsteigwiler, Gsteigwiler Wohn- und Schulheim Sonnegg, Belp Sozialpädagogisches Kleinheim Hangar, Derendingen SO Schlössli Ins, Ins

8 Kanton Bern fil rouge Verankerung Die Berner Gesundheit, kantonale Stiftung für Gesundheitsförderung und Suchtfragen, übernimmt das Angebot fil rouge in ihre Angebotspalette. Das fil rouge Angebot steht weiterhin allen Kinder- und Jugendheimen im Kanton Bern kostenlos zur Verfügung. Kontakt Luzia Häfliger Tel 031 370 70 60 luzia.haefliger@beges.ch

9 Region Ostschweiz Teilnehmende Heime Durchgangswohnheim Sennwald Wohnheim Varnbüel, St. Gallen Altra-Villa Stockarberg, Schaffhausen Ausbildungsstätte Auboden, Brunnadern Jugendheim Platanenhof, Oberuzwil Kinderheim Riederenholz, St. Gallen Durchgangswohnheim Sennwald Wohnheim Varnbüel, St. Gallen Altra-Villa Stockarberg, Schaffhausen Ausbildungsstätte Auboden, Brunnadern Jugendheim Platanenhof, Oberuzwil Kinderheim Riederenholz, St. Gallen

10 Region Ostschweiz Nächste Schritte Verankerung ab Mai 2005 Veranstaltung Fr. 3. Juni 2005 14-17 Uhr FH Soziale Arbeit, Industriestr. 35, Rorschach Kontakt Barbara Schmidt, Tel 071 220 81 41 b.schmidt@beratungen-gallusberg.ch Veranstaltung Fr. 3. Juni 2005 14-17 Uhr FH Soziale Arbeit, Industriestr. 35, Rorschach Kontakt Barbara Schmidt, Tel 071 220 81 41 b.schmidt@beratungen-gallusberg.ch

11 Region Zürich Teilnehmende Heime Kinderheim Flurlingen, Flurlingen Kinderheim der Heilsarme Paradies, Mettmenstetten Landheim Brüttisellen, Bassersdorf Schulheim Elgg, Elgg Schulheim Friedheim, Bubikon Kinderheim Flurlingen, Flurlingen Kinderheim der Heilsarme Paradies, Mettmenstetten Landheim Brüttisellen, Bassersdorf Schulheim Elgg, Elgg Schulheim Friedheim, Bubikon

12 Zusammenarbeitsstruktur im Kanton Zürich Pädagogische Hochschule Zürich Koordination der Zusammenarbeit der Regionalen Suchtpräventionsstellen bezüglich der Kinder- und Jugendheime Verantwortlich für kantonale Angebote für die Heime Regionale Suchtpräventionsstellen der verschiedenen Bezirke Ansprechpartner für Beratung und Projekte im Bezirk z.T. regionaler Erfahrungsaustausch (HeimleiterInnen) Materialien, Informationen Pädagogische Hochschule Zürich Koordination der Zusammenarbeit der Regionalen Suchtpräventionsstellen bezüglich der Kinder- und Jugendheime Verantwortlich für kantonale Angebote für die Heime Regionale Suchtpräventionsstellen der verschiedenen Bezirke Ansprechpartner für Beratung und Projekte im Bezirk z.T. regionaler Erfahrungsaustausch (HeimleiterInnen) Materialien, Informationen

13 Region Zürich Nächstes kantonales Angebot für alle Kinder- und Jugendheime Mittwoch, 21. September 2005 9.00 – 12.00 Uhr, PHZH Beckenhof Zürich Thema: Risikokonsum bei Jugendlichen Interventionsmöglichkeiten Kontakt PHZH: Barbara Meister Gesundheitsförderung und Prävention, Rämistr. 59 8090 Zürich Tel. 043 306 59 04 barbara.meister@phzh.ch Mittwoch, 21. September 2005 9.00 – 12.00 Uhr, PHZH Beckenhof Zürich Thema: Risikokonsum bei Jugendlichen Interventionsmöglichkeiten Kontakt PHZH: Barbara Meister Gesundheitsförderung und Prävention, Rämistr. 59 8090 Zürich Tel. 043 306 59 04 barbara.meister@phzh.ch


Herunterladen ppt "Verankerung Fachstellen Heimverbände national Heimverbände regional."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen