Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Vorlesung hat folgendes Programm: 21. 2. 21. 2.Kurze Einführung mit allgemeinen Hinweisen zum Programm und zur Organisation 28. 2. 28. 2. Merkmale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Vorlesung hat folgendes Programm: 21. 2. 21. 2.Kurze Einführung mit allgemeinen Hinweisen zum Programm und zur Organisation 28. 2. 28. 2. Merkmale."—  Präsentation transkript:

1 Die Vorlesung hat folgendes Programm: Kurze Einführung mit allgemeinen Hinweisen zum Programm und zur Organisation Merkmale analytischen Erzählens und Bauformen der Kriminalerzählung – – Petra Ivanov, Kalte Schüsse – – Susy Schmid, Das Wüste lebt – – Peter Zeindler, Der Mauersegler Soft-skill-Prüfungen

2 Vorlesung 3 Vorlesung 2 - Das Neue im Schweizer Kriminalroman - Mindestens 5 Geschichten! - Detektion: Team setzt sich durch (versus Einzelgänger) = viele Ermittler bedeutet Retardierung des Erzähltempos - Petra Ivanovs Roman Kalte Schüsse: der Romananfang Kap. 1 – 4, mit den zwei Fällen Vorlesung 3 - Die erste Hälfte des Romans (Kap. 1 – ): die vier bzw. fünf Fälle = ungewöhnlich viele Fälle! - Verbindungen zwischen den Fällen: Wodurch werden sie hergestellt? - Zur Detektion als Tatort-Analyse: die Rolle gegenständlicher Spuren allgemein - Gegenständliche Spuren in Kalte Schüsse

3 Regina Flint, 34, neu: St-Anwältin bei der Staatsanwaltschaft IV Cavalli, der Häuptling, Rosmarie Koch Uwe Hahn Antonio Schmied Silvio Tozzi, Abteilungsleiter Theresa Hanisch Gurtner / Pilecki J. Meyer / Fahrni Konstellation in Kalte Schüsse (2007) Marina Simonovic Bojan Simonovic Milos Simonovic Marko Simonovic Ankica Vukotic Irina mit Katja Kevin Sutter Mathias Hug F1F1F1F1 Max Landolt, leitender StA Stadtpolizei: u.a. Drogen! Kathrin Salina Peter Jäggi bei F 3 Drogenfahnder Stocker bei F 4

4 Zum Romananfang und zu F 1 Kap. 1 (7 – 22) dient –Der Einführung von Mitgliedern des Teams mit Einblicken in deren Biografie, ebenso Teile von Kap. 2 und 3 (neues Arbeitsumfeld Regina Flints) – - im Zusammenhang mit Juri Pileckis Hochzeit mit Irina - der beiläufigen Einführung von Vadim und Sweta Tatarenkow. Sorgfältig dosierte Rekurrenz, die vom LeserIn registriert wird!! Fall 1Kap. 2 (23 – 37): Fall 1: Marko Simonovic, schon eingeführt in K 1, bringt seine Cousine nach Hause und wird durch einen roten Mazda, dessen Fahrer ihn nicht überholen lässt, in einen schweren Unfall mit tödlichem Ausgang verwickelt. LeserIn wissen mehr als die Polizei! Kap. 3 (37 – 47) –Dienstantritt Reginas und Einführung der neuen Kollegen in der Staatsanwaltschaft; dazwischen der –Ausbau des Erzählstrangs Juri Pilecki und Irina mit Katja, die im Sohn Dimka der Tatarenkows einen Spielgefährten gefunden hat. Irina trifft Sweta häufig.

5 Nach F 1 folgt F 2 F 1 Zufall G F 1 : Eigentlich ein tragischer Unfall, dem Regina Flint, nachdem sie mit Markos Cousine Ankica Vukotic gesprochen hat, - ohne eigentlichen Auftrag - nachgeht; Zufall: Regina kennt Marko von der Begegnung auf dem Zürcher Weihnachtsmarkt her: Der Diebstahl einer dort gekauften Matrioschka (G) gewinnt im weiteren Verlauf des Romans an Bedeutung! F 2Kap. 4 (47 – 78): F 2, der Mord in Wollishofen an Lynn Fasoli: An einem Donnerstag, vermutlich 5. 1., wenn Reginas erster Arbeitstag ein Montag war ( = 2. 1.): Das Team wird komplett aufgeboten und damit weiter eingeführt; Spurensicherung am Tatort und erste Schlussfolgerungen. Gegenständliche SpurenWas wird gefunden, was stellt sich bei der Tatortbesichtigung heraus? Gegenständliche Spuren! Was löst die Detektion, Analyse und weitere Recherchen aus? Häufig in Petra Ivanovs Romanen: die Rapporte, die der Analyse des Standes der Ermittlungen und der Einleitung von Recherchen R dienen, so auch hier S. 64: –R 1 (Pilecki und Gurtner): Erkundigungen bei Fasolins Arbeitgeber; –R 2 (Meyer und Fahrni): Befragung der Nachbarschaft etc.

6 F 2 und Gang der Detektion F2 Tatort: Bad offenes Fenster Nachbar: Schuss um 2.40 Uhr gehört Deformations- projektil : 9 mm Makarov Losgeschraubte Glühbirne mit Fingerabdrücken DNA-Spuren grosse, verschmorte Schusswunde CZ-83 Lynn Fasolin 39, Personal- fachfrau bei TecArt G1G1 G2G2 G3G3 G4G4 G5G5 Rapport Rapport, nächster Tag, 7 Uhr: Auftrag zu Recherchen an Pilecki und Gurtner (Firma TecArt) und an Bambi Meyer und Fahrni (Befragung von Nachbarn) Detektion Detektion geht zwei Wege: Analyse gegenständlicher Spuren und Recherchen! Mageninhalt: besonderer Kaviar, 116 G6G6 G7G7 Blutspuren im Badezimmer DNA

7 Fall 3 Fälle Schlag auf Schlag: Fall 3 F 3Kap. 5 (78 – 99), Kap. 6 (100 – 125) und Kap. 7 (125 – 146): Freitag, in Mettmenstetten wird vom Polizisten Peter Jäggi die stark verweste Leiche von Elisabeth Ingold, 72-jährig, in deren Bett entdeckt = F 3 ; Dr. Hahn: 8 – 14 Tage schon tot! F 2Auffällig sind die Ähnlichkeiten zu F 2 (Fasolin) bei den gegenständlichen Spuren ( )! G Grosse Wunde, Durchschuss, verschmort, 82 9 mm Makarov: Hülsenfund; 82 G8G8 G9G9 G 10 Elektropick zum Öffnen der Tür, 82f. G 11 Deformations- geschoss, 114 G 12 G 13 Gemälde: Russischer Birkenwald von I. A., 138 fehlender Gegenstand, 142

8 Gegenständliche Spuren G props red herrings clues blinds (blind alleys) Für D bedeutungslos, weil Kulisse bzw. Elemente derselben (meist) bewusst gelegte falsche Spuren zur Desorientierung echte, für D relevante Spuren Scheinbare Clues, die aber wieder aufgegeben oder bedeutungslos werden

9 Viele Fälle = viele parallele Erzählstränge F 1 (Marko Simonovic): Regina Flint Kaspar Edlin HundebesitzerF 1 (Marko Simonovic): Regina Flint übernimmt den Fall auf Drängen Ankicas hin, aber auch aus persönlichem Mitgefühl heraus und auch instinktiv. Sie wird von Cavalli und Landolt deswegen getadelt, bis sie Recht behält (Fall 34ff., 42, 49, 65: Entscheidung, sich des Falles anzunehmen, 74ff.: bei der Familie zu Hause; 90 Beschäftigung mit der Akte; spricht mit Kaspar Edlin, Markos Kollegen, über Marko, S. 95 f., der meint, Marko habe einen schwierigen Fisch an der Angel gehabt; 133: Meyer übernimmt R bez. Markos Auto; 154: Regina recherchiert an der Unfallstelle und befragt eine ältere Frau im Rollstuhl, die sie auf Hundebesitzer, Lily Schmidlin und Anton Maag, verweist; Schmidlin habe einen grünen Golf und ein rotes Auto gesehen; 159f.: A. Maag ruft an, er habe einen roten Mazda auf einem Parkplatz beobachtet; 160ff.: Regina begibt sich mit Rossner zu der Stelle, wo sie diverse G sichern, darunter auch ein Papierfetzen; 183: Meyer stellt fest, dass Markos Auto manipuliert war. F 2 (Lynn Fasolin): Regina Viktor LukaschF 2 (Lynn Fasolin): Regina erhält den Fall als StAin, Cavalli als Leiter des D-Teams (Tatort 53ff., 68f.: R durch Gurtner und Pilecki bei TecArt, Frau Bischoff, die aussagt, Lynn sei Kickboxerin gewesen, R nach Kickbox-Clubs führt S. 86 zum Golden Sports Center, wo Fahrni den gewalttätigen Viktor Lukasch kennen lernt, der Fasolin kannte und nachweislich bei ihr zu Hause (G = CD-Hülle) und mit ihr in Moskau war, 113, G = Postkarte 145f.; 149: Frau Bischoff von TecArt berichtet, sie habe Frau Fasolin auf Hbf ZH mit einer Plastiktasche mit kyrillischer Aufschrift gesehen; Viktor Lukasch wird mehrfach verhört, die TK und R ergeben, dass er mit Fasolin am noch telefoniert hat.

10 F 3 : Frau Hanisch, dann: Regina und Cavalli Matrioschka F 3 : Frau Hanisch, dann: Regina und Cavalli sind mit dem Mord an Frau Ingold beschäftigt, S. 82: der Tatort; 114ff.: Obduktionsergebnisse; 127: Befragung von Ingolds Putzfrau Loureira; 138ff.: Wohnungsdurchsuchung: das Bild und die Lücke auf dem Schrank neben einer Kerze; 143: Loureira sagt aus, es sei eine Matrioschka gewesen; F 4 Kap. 9 (168 – 201) F 4 : 177 Stefan Mullis, Mitarbeiter von Cavalli, wird Zeuge eines Mordes vor der Palme, einem Albanertreff. Der Adler, Shpetim Selami, wird aus einem roten Auto heraus erschossen. Der städtische Drogenfahnder Stocker fasst eine flüchtende Zeugin. G, 185: Projektil identisch mit der Munition, die bei F 2 und F 3 verwendet wurde. Der Schütze sei ein Russe gewesen, erfahren Cavalli und Regina von einem Albaner, der sie aus der Palme beim Weggehen verfolgte (212).Kap. 9 (168 – 201) F 4 : 177 Stefan Mullis, Mitarbeiter von Cavalli, wird Zeuge eines Mordes vor der Palme, einem Albanertreff. Der Adler, Shpetim Selami, wird aus einem roten Auto heraus erschossen. Der städtische Drogenfahnder Stocker fasst eine flüchtende Zeugin. G, 185: Projektil identisch mit der Munition, die bei F 2 und F 3 verwendet wurde. Der Schütze sei ein Russe gewesen, erfahren Cavalli und Regina von einem Albaner, der sie aus der Palme beim Weggehen verfolgte (212).

11 F4F4F4F4 F3F3F3F3 F2F2F2F2 F1F1F1F1 G roter Mazda G Munition G Kaliber G Matrioschka G DNA-Befund Die vier Fälle hängen zusammen!


Herunterladen ppt "Die Vorlesung hat folgendes Programm: 21. 2. 21. 2.Kurze Einführung mit allgemeinen Hinweisen zum Programm und zur Organisation 28. 2. 28. 2. Merkmale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen