Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschossdecken im Mehrfamilienhaus Detailpunkt Deckenauflager auf Außenwand mit Öffnung xxxxx xxxxxxx, Secatipek Demir, xxx xxxxx, xxx xxxx.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschossdecken im Mehrfamilienhaus Detailpunkt Deckenauflager auf Außenwand mit Öffnung xxxxx xxxxxxx, Secatipek Demir, xxx xxxxx, xxx xxxx."—  Präsentation transkript:

1 Geschossdecken im Mehrfamilienhaus Detailpunkt Deckenauflager auf Außenwand mit Öffnung xxxxx xxxxxxx, Secatipek Demir, xxx xxxxx, xxx xxxx

2 Inhalt Einleitung ins Thema/ Grundlagen 3 Detailbetrachtungen - Monolitisches Mauerwerk - Mauerwerk mit WDVS mit Öffnung - Zweischaliges Mauerwerk Praxisbeispiele Fazit Literaturangaben

3 Einleitung Historische Entwicklung (Wärme/Schall)

4 Grundlagen Geschossdecken im MFH Konstruktive Anforderungen - Lastabtrag - deckengleicher Unterzug/ Unter-Überzug - Deckendicken - Mauerwerksfestigkeiten

5 Grundlagen Anforderungen DIN 4109 Schallschutz im Hochbau:erf. R`w = 54 dB mind. Anf. erf. R`w = 55 dB erhöhte Anf. erf. L`n,w = 53 dB mind. Anf. erf. L`n,w = 46 dB erhöhte Anf. Berechnungsverfahren DIN 4109: Betrachtung der Schalllängsleitung über das Korrekturwert K L aus der mittleren flächenbezogene Masse der Flankierenden Bauteile. DIN EN 12354: Betrachtung der Schalllängsleitung über 13 Schallwege.

6 Grundlagen Randbedingung: Raumabmessung:4m x 5m Raumhöhe:2,50 m lf:5m T- Stoß: Deckenauflager/Außenwand Rechnerische Ermittlung von bewerten Flankendämm-Maß

7 Grundlagen Anforderungen EnEV 2009:Außenwand, Geschossdecke gegen Außenluft U=0,28 W/m²*K Berechnungsverfahren DIN 4108: Berechnung des R- und U-Wertes. DIN 4108 BB2: Einzelnachweis von Wärmebrücken

8 Monolithisches Mauerwerk 2 cm Kalkzementputz (Außen) λ = 1 (W/m K) 36,5 cm Leicht-Hochlochziegel (SFK 12) DM Planziegel mit Mineralgranulat 650 (kg/m³) λ = 0,10 (W/m K) (Leipfinger-Bader Unipor W10 Plan) 1,5 cm Kalkgipsputz λ = 0,70 (W/m K) 20 cm Stahlbetondecke mit/ohne Abmauerstein (>=100mm) Stirndämmung 8cm Mineralwolle 035 Putzgewebe im Bereich der Stirndämmung U-Wert 0,26 (W/m²K)

9 Monolitisches Mauerwerk Last exentrisch Druckfestigkeit (Auflager) Folie (Kriechen / Schwinden) Zentrierleiste Festigkeit 1,9 N/mm²

10 Monolithisches Mauerwerk Schallschutz bewertete Flankendämm-Maß: R Ff,w = 67 dB R Fd,w = 69 dB R Df,w = 72 dB A: Verringerung des Flankendämm-Maß infolge des Abmauersteins B: Erhöhung des Flankendämm-Maß durch die voll Unterbrechung des durchlaufenden Ziegel AB

11 Monolithisches Mauerwerk

12 Dickenresonaz Wichtige Erkenntnis für den Vergleich zwischen Ziegel und Kalksandstein

13 Monolithisches Mauerwerk Wärmeschutz

14 Monolithisches Mauerwerk Wärmeschutz

15 Mauerwerk mit WDVS 2,5 cm Kalkzementputz λ = 1 (W/m K) 16,0 cm EPS λ = 0,035 (W/ m K) (Expandierte Polystyrolschaum) 17,5 cm KS-Stein 1800 (1720) (kg/m³) λ = 0,99 (W/m K) 1,5 cm Kalkgipsputz λ = 0,70 (W/m K) Fensteröffnung mit Rollo Deckengleicher Unterzug U-Wert = 0,26 (W/m²K)

16 Mauerwerk mit WDVS Konstruktiv KS-Stein (SFK 20) DM zentrischer Lastabtrag Folie (Kriechen/Schwinden) Zentrierleiste Festigkeit 10,0 N/mm²

17 Mauerwerk mit WDVS bewertete Flankendämm-Maß: R Ff,w = 66 dB R Fd,w = 69 dB R Df,w = 70 dB Vergleichbare Ergebnisse durch das nicht rechnerisch berücksichtigten Dickenresonanzen in HLZ. Schallschutz ρDicke R Ff,w R Fd,w R Df,w WDVS ,5 66 dB 69 dB70 dB Monolith ,5 67 dB69 dB72 dB

18 Mauerwerk mit WDVS Wärmeschutz

19 Mauerwerk mit WDVS Wärmeschutz

20 Zweischaliges Mauerwerk 11,5 cm Vollklinker 1800 (kg/m³) λ 0,81 (W/m K) 4 cm Luftsicht 10 cm Mineralwolle λ 0,035 (W/m K) 24 cm Hochlochziegel 1000(kg/m³) λ 0,40 (W/m K) 1,5 cm Kalkgipsputz λ 0,70 (W/m K) Fensteröffnung Deckenunterzug U-Wert 0,28 (W/m²K)

21 Zweischaliges Mauerwerk Konstruktiv zentrischer Lastabtrag Folie (Kriechen/Schwinden) Zentrierleiste L-Träger für Klinker Klinker-Öffnungssturz

22 Zweischaliges Mauerwerk Schallschutz bewertete Flankendämm-Maß : R Ff,w = 65 dB R Fd,w = 69 dB R Df,w = 68 dB Vergleichbare Ergebnisse durch Flächenbezogene Massen ! ρDicke R Ff,w R Fd,w R Df,w ZS MW (HLZ) dB 69 dB68 dB Monolith ,5 67 dB69 dB70 dB

23 Zweischaliges Mauerwerk Wärmeschutz

24 Praxisbeispiele Festigkeitsklassen Hochlochziegel 4 – 12 KS-Stein

25 Praxisbeispiele

26

27 Fazit Zusammenspiel Baukonstruktion und Bauphysik Bauakustische Gemessene und gerechnete Werte unterscheiden sich bei Ziegel (Dickenresonanzen) Direkte Abhängigkeit bei Veränderungen Zusammenarbeit in der Planung Ziel ist ein schlüssiges Gesamtkonzept

28 Literaturangaben Baulicher Schallschutz – Schlagmann Poroton DIN 4108 DIN 4109 Schneider Bautabellen für Ingenieure Mauerwerkscript Rehau-Fenstertechnik Mauerwerkatlas DIN 1045 Stahlbeton DIN Bauakustik EnEv 2009 Bauliche Schallschutz in MFH, Kurz und Fischer Schallschutz-Neue Entwicklung im Ziegelbau, Meier und Müller-BBM GmbH


Herunterladen ppt "Geschossdecken im Mehrfamilienhaus Detailpunkt Deckenauflager auf Außenwand mit Öffnung xxxxx xxxxxxx, Secatipek Demir, xxx xxxxx, xxx xxxx."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen