Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KONZEPT URL: www.trippstrill.com Schreibweise: TrippsTrill Die Möglichkeit einen Hyperlink zu setzen besteht bei vielen Internetseiten nicht (zB Foren).

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KONZEPT URL: www.trippstrill.com Schreibweise: TrippsTrill Die Möglichkeit einen Hyperlink zu setzen besteht bei vielen Internetseiten nicht (zB Foren)."—  Präsentation transkript:

1

2 KONZEPT URL: Schreibweise: TrippsTrill Die Möglichkeit einen Hyperlink zu setzen besteht bei vielen Internetseiten nicht (zB Foren). Um dieses technische Manko auszugleichen wird der Zitiervorschlag TrippsTrill name vorgeschlagen. Weitere TLD für.at,.de und.ch möglich (Franchise oder Filiale) Auftreten: ARGE, Ziel ist Gründung einer AG

3 PHILOSOPHIE TrippsTrill zeichnet sich durch Gestaltungsfreiheit, Abwechslungsvielfalt, Userorientiertheit und frechem Auftreten aus. Kein Schubladendenken keine Kategorien, flexible Gestaltung des Auftritts, Organisation und Clickstream über Bewertungen und Schlüsselwörter Bildung von Interessensgruppen und Communitys Surfen ohne Ende jede Seite bringt etwas Neues, trotzdem vertraute Bedienung durch einfache Naviagtion (Favoriten, Symbole) Möglichkeiten für Feedback (Message-Box, Tagliner)

4 User Der User ist uns heilig! Nach der Faustregel je mehr User umso mehr Reichweite umso attraktiver für Werbekunden legen wir viel Wert auf Feedback und Kundenkontakt. Gewinnspiele: die besten Ideen werden prämiert, anfangs Verlosung bei Erreichung einer festgelegten Zahl von eingetragenen Usern oder Klicks (Identifizierung mit TrippsTrill-Idee) Werbeträger: Merchandiseartikel sind in großer Stückelung günstig zu erwerben Frechheit siegt Nicht billig verkaufen sondern teuer! Finanzierung der Preise durch hohe Entgelte für Werbeplätze, Pauschalsätze Werbung fester Bestandteil der Seite hoher Akzeptanzlevel, Marken

5 ZIELE Präsentation von Ideen Knüpfen von Kontakten Ausschöpfung kreativer Potentiale Umsetzung von Projekten (Ableger) Gewinnspiele Starthilfe durch Community

6 LAYOUT Userseiten Profil, Interessen, Kontaktmöglichkeit Mögliche Nutzung als Singlebörse, Herzerl (undocumented) Favoritenliste (User und Projekte) Projektseiten Konzept, Erklärung der Idee, Problemstellungen, Hilfestellung suchen Kontaktmöglichkeit und Feedback Erwerb einer Homepage (domain, webspace-Pakete iV sprit) Bewertung (negative und positive Punkte)

7 Refugium My place – Seite Verwaltung der Stammdaten, Passwort ändern Profilseite editieren Informationen freigeben (Herzerl, Punktestand) Übersicht Projekte neue Projekte anlegen Projekte editieren, ändern, löschen Bewertungen einsehen Messages lesen/ löschen Favoritenliste anlegen (?), verwalten und freigeben

8 RICHTLINIEN Es ist klar, dass wir illegale, rassistische oder der Sittlichkeit widersprechende Beiträge weder dulden noch gutheißen. Ebensowenig unterstützen wir dubiose Unternehmungen wie Pyramidenspiele, Hackerseiten und dergleichen. Der Alarmknopf Meldung von verdächtigen Projekten und Usern Verstoß gegen Richtlinien oder AGB Markenschutz und Urheberrechte Haftung durch AGB ausgeschlossen, Hinweise auf geltendes Recht Unterstützung durch Logo-Wettbewerbe und domain-Park Zertifikat geplant: Überprüfung von Partnerseiten (vgl ARGE Daten)

9 COMMUNITY Augen und Ohren von TrippsTrill Talente fördern Kommunikation Austausch von Ideen Gegenseitige Hilfestellung (Programmierer, Juristen, Graphiker, Handwerker, Künstler, Tourismus, öffentliche Hand etc) Weitverzweigte Netzwerke aufbauen Sponsoren und Mäzene ansprechen Aufklärung über Datenschutz und Urheberrechte Ideologie von Fussvolk vorbereiten Jeder Erfolg wird gefeiert!

10 FUSSVOLK Anfangs nicht geplant, wird erst ab ca Usern interessant (PHASE 2) Für besonders aktive User gibt es die Möglichkeit einer speziellen Mitgliedschaft Extra konzipiertes Layout innerhalb TrippsTrill, Ableger Zugriff auf das TrippsTrill-Netzwerk (Sponsoren, Mailing-Listen, Webspace, Büro) Autonome Durchführung von Festen und Projekten (Franchise oder Filiale) Bildung eines Webring (Ausschalten potentieller Konkurrenten) Gemeinschaftliches Vorgehen bei Finanzierung und Durchführen großer Projekte Powershopping und Beta-Testing Grundgedanke: Ein Haufen kreativer und motivierter Köpfe ist wirtschaftlich attraktiv Gemeinschaftliche Anschaffung von Equipement (Ich kaufe 500 Laptops; macht mir einen Preis!) Testen und Entwickeln neuer Produkte (Betatester, Fragebögen, etc.)

11 BANNER Wichtigste Finanzierungsquelle wegen Nicht billig sondern teuer! User muss darüber informiert werden dass die Gewinnspiele so finanziert werden! Banner groß Unter Username plaziert, psychologisch ins Auge stechend 520 = 10 pro Woche, beinhaltet auch Banner klein Banner klein Nähe Message-Box, längere Verweildauer des Users 120 = 10 pro Monat Banner Gold Hauptbannerplatz, immer sichtbar, sowie Banner groß und klein 1 Goldbarren (kg), jeder zweiter Barren wird unter allen Usern verlost höchster Grad an Interesse und Aufmerksamkeit wird geweckt

12 GEWINNSPIELE Gewinnspiele werden von TrippsTrill sowie von dritter Seite veranstaltet Performance abhängig von definierten Umständen (zB Erreichung einer bestimmten Anzahl an Usern), Marketingzweck Viele Preise (Streuartikel) damit möglichst weite Streuung und Motivation Spielplatz der kranken Gehirne Die besten Projekte werden von TrippsTrill mit wertvollen Preisen ausgezeichnet Standardmäßig 3 Preise (zB Laptop, Digitalkamera, Handy) Vierteljährlich: Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter kein Motto Preisverleihung bei Festl (!)

13 Preisauschreiben Wird von Usern oder Firmenkunden veranstaltet, steht unter einem Motto oder einer Vorgabe Preis wird von Veranstalter gestiftet Der Preis muss in einer Relation mit der gestellten Aufgabe und dem Veranstalter stehen keine autonome Veranstaltung von Preisausschreiben sondern über das Backoffice Layout an Veranstalter angepasst (Link!) Information der User durch internes Mailing Bsp: Coca Cola: Die beste Idee was mit einer LKW-Ladung Coca Cola anzustellen ist minimale Kosten für den Veranstalter (im Centbereich) billige Werbung und maximale Wirkung Feedback mit Gewinner (Wie lief die Sache? Fotos!)

14 IMAGE Kein Ausnützen von Kreativität Selbstdarstellung und –verwirklichung Sprungbrettfunktion subversiv, nonkonformistisch Marke

15 SLOGANS Gibts nicht gibt es bei uns nicht! … war gestern, heute ist TrippsTrill! Wir machen das Kraut fett! Am Puls der Zeit! Wenn dann ist jetzt Wir machen es uns selbst!

16 MERCHANDISE Streuartikel sollen ständig im Umlauf sein, Identifizierung mit TrippsTrill-Idee, Ansprechen neuer User durch Guerilla-Marketing, User soll Werbung für uns machen (Flirt) und die Grenze zwischen Cyberspace und Realität durchbrechen Feuerzeuge hat man nie genug, sehr repräsentativ einsetzbar beschriftbar (Logo mit beschriftbarem Feld [Suchfenster]) Bleistifte mit Radiergummi, zum Notizen machen, funktional einfach T-Shirts ebenfalls ubiquitär extra Frauengrössen (optischer Blickfang) wet T-Shirt-Wettbewerbe

17 Wer nicht wirbt der stirbt! Eines der ersten Projekte die wir selber umsetzen (Ableger): Suchen einer Werbeträgerfirma mit der wir enger zusammenarbeiten und eine Möglichkeit entwickeln selbst kleinere Posten an Streuartikeln zu attraktiven Preisen anbieten zu können. 100 Stück – Aufträge Zweck: billige Werbemöglichkeiten für kleine Budgets schaffen limitierte Auflagen, Austausch und Weitergabe von Werbeträgern forcieren Starthilfe für neue Seiten (für Preisausschreiben geeignet) Bsp: Homepage-Wettbewerb; Gewinner bekommt ein Werbepackage

18 PROJEKTBEISPIELE Eine kleine Auswahl an möglichen Beiträgen Grundidee für komplexe Projekte zB TrippsTrill Suche nach Mitarbeitern und Entwicklern, Programmierern etc. Parties, Festl, Events promoten zB Filmfestival, Bandwettbewerbe Recherchefunktion zB Suche nach vergriffenen Büchern, Filmen Spezialanfertigung von Gegenständen Publizität Künstler, Galerien, Bands

19 WEITERE BEISPIELE Freizeitpartner zB Rollenspiele, Theatergruppen, Sport Singlebörse Creative Think Tank zB Regionalmanagement (Fördertöpfe von EU, Bund, Ländern und Gemeinden) Veröffentlichungen Schriftsteller, Maler, Comics, Kurzfilme Werbung Sponsorensuche, Marketingkampagnen Diskussion

20 TECHNIK Anlegen der Seite nach Bausteinprinzip Minimal: Titel, Beschreibung, Bild, Messagebox erweiterbar: - zusätzliche Textblöcke - Tagliner (einzeilige Nachrichten, evtl. zu vorgegebenen Themen) - Downloadlink (Platzprobleme!) - Bildergalerie (Platzprobleme!) - Favoritenliste Anonym (keine Bekanntgabe von , Name oder Adresse durch System) Userfreundlich (unkomplizierte Navigation durch weiter und zurück, Symbole) Keine Kategorien sondern Suche nach Stichwörtern und Begriffen Übersichtstabellen (Sortierfunktion nach Bewertung, Datum)

21 PHASE 2 Was die Zukunft bringt *g* Mehr als 1000 User Gründung einer juristischen Person (Kapitalaufwand: ) Eigener Server Mailserver, digitale Signatur, Kryptographie, Anonymizer adresse für jeden User Webspace Entwicklung Fussvolk-Konzept Büroräumlichkeiten als Treffpunkt und Veranstaltungsort (Seminare, Präsentationen) regelmäßige Veranstaltungen in Österreich (iVm Projekten) Umsetzung trippstrillnaher Unternehmungen (mit Drittfirmen bzw Ablegern) Platten-Label, Verlag Verleih von Equipement (Videokamera, Licht- und Tonanlagen)


Herunterladen ppt "KONZEPT URL: www.trippstrill.com Schreibweise: TrippsTrill Die Möglichkeit einen Hyperlink zu setzen besteht bei vielen Internetseiten nicht (zB Foren)."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen