Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zur Situation des Schulsports in Deutschland Vortrag zum Verbandstag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes 16.04.2005 Kevelaer Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zur Situation des Schulsports in Deutschland Vortrag zum Verbandstag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes 16.04.2005 Kevelaer Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck."—  Präsentation transkript:

1 Zur Situation des Schulsports in Deutschland Vortrag zum Verbandstag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Kevelaer Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck Universität Paderborn

2 Zur Situation des Schulsports in Deutschland 1 Anlass und Zielsetzung der Studie 2 Zur Anlage der Studie 3 Ergebnisse der Studie 3.1 Bedingungen des Sportunterrichts 3.2 Bedeutung und Qualität des Sportunterrichts 3.3 Außerunterrichtlicher Sport 4 Abschließende Bemerkungen

3 Bewegte Schule Kein Abiturfach mehr Hamburger Arbeitszeitmodell für Lehrer Faktorisierung (Sport 1,25; Mathe 1,80) Delegation des Berufsschulsports an Vereine Schlaglichter zum Schulsport

4 Der Schulsport als sinkendes Schiff

5 Kinder und Jugendliche FFF - Fett, faul und fernsehsüchtig. Generation XXL – Deutsche Kinder werden immer dicker.

6 Differenz in Prozent: Jungen = - 10,3; Mädchen = -10,3 Quelle: Bös 2003 Motorische Leistungsfähigkeit

7 Differenz in Prozent: Jungen = - 11,3; Mädchen = -14,1 Quelle: Bös 2003 Motorische Leistungsfähigkeit

8 Nach der PISA-Studie Deutsche unter dem Durchschnitt Sind deutsche Schüler doof ? Vom Volk der Dichter und Denker zum Volk der Deppen und Dicken

9 Konzepte zur Schulentwicklung

10

11 Synopse der Lehrpläne für das Fach Sport Sportstätten Außerunterrichtlicher Sport Quantitative und qualitative Erfassung des Sportunterrichts aus der Sicht der - Schülerschaft - Lehrerschaft - Eltern - Schulleitung (Prof. Dr. Prohl, Frankfurt) (Prof. Dr. Rittner, Prof. Dr. Breuer, Köln) (Prof. Dr. Altenberger, Augsburg) (Prof. Dr. Brettschneider, Paderborn) (Prof. Dr. Heim, Magdeburg) (Prof. Dr. Schmidt, Essen)

12 Stichprobe (Anzahl der ausgewerteten Fragebögen) Schulleiter: 191 (von 219, Rücklauf: 87,2 %) Sportlehrer:1.158 (von 1.690, Rücklauf: 68,5 %) Schüler: (von 8.917, Rücklauf: 99,4 %) Eltern:4.352 (von 8.917, Rücklauf: 48,8 %)

13 Vorgegebener, erteilter und ausgefallener Sportunterricht: Viele Fragen trotz neuer Daten Themenkomplex A: Bedingungen des Sportunterrichts

14 Lehrplan Lehrplan 222,27 2,67 Schüler 2,52,12 2,32 Schüler Schleswig-Holstein Nordrhein- Westfalen BayernBaden-Württemberg Real- schule Haupt- schule - 1,0 - 1,73- 0,33 - 0,5- 0,9- 2,0- 0,68 Stundenumfang: Vom Soll- zum Ist-Wert (Differenz Lehrplan – Schüleraussagen)

15 Wenn der Sportlehrer nicht anwesend ist, was passiert dann? (nach Schulart)

16 Wer erteilt den Sportunterricht? Qualifikationssituation im Grundschulbereich äußerst problematisch! Themenkomplex A: Bedingungen des Sportunterrichts

17 Anteil fachfremd unterrichtender Sportlehrer (laut Schulleiter nach Schulform)

18 Anteile fachfremd unterrichtender Sportlehrer (>20 %)

19 Fortbildungen (Sportlehreraussage)

20 Lektüre von Fachliteratur (Sportlehreraussage)

21 Altersstruktur der Sportlehrer: Durch Neueinstellungen Überalterung abgebaut Themenkomplex A: Bedingungen des Sportunterrichts

22 Altersstruktur der hauptamtlichen Sportlehrkräfte

23 Altersstruktur der hauptamtlichen Sportlehrkräfte (nach Bundesland)

24 Sportstätten und Ausstattung: Es bleibt noch einiges zu tun! Themenkomplex A: Bedingungen des Sportunterrichts

25 Zustand der Sportstätten (laut Schulleiteraussagen)

26 Zustand der Sportstätten (laut Schüler- und Lehreraussagen)

27 Inhalte des Sportunterrichts: Einiges Neues und Altbewährtes! Themenkomplex A: Bedingungen des Sportunterrichts

28

29

30

31 Bedeutung des Sportunterrichts für Schüler und Eltern: Bekanntes und Überraschendes Themenkomplex B: Bedeutung und Qualität des Sportunterrichts

32 Bedeutung des Sportunterrichts aus Schülersicht (nach Klassenstufe und Geschlecht)

33 Bedeutung des Sportunterricht s (Elternsicht)

34 Ziele des Sportunterrichts: Unterschiedliche Zielvorstellungen bei Schulleitern, Sportlehrern und Schülern Themenkomplex B: Bedeutung und Qualität des Sportunterrichts

35 Ziele des Sportunterrichts (Rangfolge meist gewählter Aussagen)... Neues aus dem Sport zeigen.... Schüler in den Sportverein bringen.... die Leistung in den einzelnen Sportarten verbessern.... zur Verbesserung des Schulklimas beitragen.... Entspannung und Ausgleich zu den anderen Fächern schaffen.... zu weiterem Sporttreiben motivieren.... die Gesundheit und Fitness fördern den fairen Umgang miteinander fördern. SchülerSportlehrerSchulleiter

36 Qualitative Aspekte des Sportunterrichts: Kein Anlass zur Freude – kein Grund zur Klage Themenkomplex B: Bedeutung und Qualität des Sportunterrichts

37 Der Sportunterricht aus Schülersicht

38 Wohlbefinden im Sportunterricht und in der Schule (Schülermeinung)

39 Transfer Freizeit-Schule-Freizeit (nach Klassenstufe)

40 Der Sportlehrer aus Sicht der Schüler: Freundlich und fachkompetent. Themenkomplex B: Bedeutung und Qualität des Sportunterrichts

41 Der Sportlehrer aus Schülersicht

42 Außerunterrichtlicher Sport: Hohe Bedeutung bei geringer Beteiligung Themenkomplex C: Außerunterrichtlicher Sport

43 Bedeutung des außer- unterrichtlichen Angebots (laut Schulleiter)

44 Teilnahme an außer- unterrichtlichen Angebot (laut Schüler)

45 Schüleraussagen

46 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Zur Situation des Schulsports in Deutschland Vortrag zum Verbandstag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes 16.04.2005 Kevelaer Dr. Hans Peter Brandl-Bredenbeck."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen