Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erstellt von Otto Bechter P1 / bo 19.11.2003 1 Gruppenarbeit als strategische Erfolgsposition Aufgabenstellung: -Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erstellt von Otto Bechter P1 / bo 19.11.2003 1 Gruppenarbeit als strategische Erfolgsposition Aufgabenstellung: -Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell."—  Präsentation transkript:

1 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Gruppenarbeit als strategische Erfolgsposition Aufgabenstellung: -Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell in Bezug auf Hilti Werte und Aussagen der Wissenschaft? -Wie kann Teamarbeit weiterentwickelt werden? -Erstellen einer vollständigen Dokumentation zur Teamarbeit im Werk 1 als Schulungshilfsmittel Zielsetzung: -Weiterentwicklung der Teamarbeit zu SEP. Das heisst: Die Wertschöpfung am Standort weiter ausbauen. Lösungswege in Bezug auf -Mensch -Technik -Organisation

2 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie sieht das Umfeld zur vorliegenden Diplomarbeit aus? Gemeinsam gelebte Werte und Visionen: Teamarbeit Integrität Offenheit Vertrauen Selbstverantwortung Toleranz Lebenslanges Lernen

3 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell? Produkte Gruppe PAT Light Gruppe PAT HEAVY Gruppe HPS Gruppe Bolzen

4 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell? Versorgungsunit Elemente

5 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell? Produktorientierung

6 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell? Teamaufgaben Leistungsbeurteilung erfolgt in der Gruppe Gehalt wird gemeinsam vorgeschlagen Bedarfsgerechte Weiterbildung Lehrlingsausbildung in der Gruppe Mitarbeiterauswahl durch die Gruppe Leistungsbeurteilung erfolgt in der Gruppe Gehalt wird gemeinsam vorgeschlagen Bedarfsgerechte Weiterbildung Lehrlingsausbildung in der Gruppe Mitarbeiterauswahl durch die Gruppe

7 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie wird Gruppenarbeit zur SEP? Motivation Werk anschauen Planen Machen Menschen arbeiten zusammen, weil sie ein gemeinsames Problem haben. Ich brauche Dich Was immer den Menschen wichtig ist, es gedeiht in einer Atmosphäre des Vertrauens. Vertrauen verpflichtet

8 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie wird Gruppenarbeit zur SEP? Mensch Heterogenität der GruppeMitarbeiterauswahl

9 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie wird Gruppenarbeit zur SEP? Mensch Stufen der Entwicklung Stufen der Einkommensentwicklung Unsere Art der Zusammenarbeit ist nicht kopierbar.

10 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie wird Gruppenarbeit zur SEP? Technik Reduktion Rüstzeiten Reduktion Störungshäufigkeit KVP

11 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie wird Gruppenarbeit zur SEP? Organisation Die Herstellungskette muss geschlossen bleiben. Start und Endoperationen müssen in der Gruppe durchgeführt werden. Die Balance zwischen Extern- und Internfertigung ist bei jeder Verlagerung zu durchleuchten. Die Lieferanten sind verstärkt in die Gruppenarbeit zu integrieren. kombinierte Wärme- und Oberflächen- Behandlung Montage-Maschinen

12 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Wie kann das Ergebnis der Teamarbeit gemessen werden? Qualtitative Ziele Nr. MassnahmenTermin e ZIEL- Index Messgrösse & ZielerreichungGewicht 1 SOSE Erstellung Lay-Out gesamte Bolzenfert. Umsetzung Lay-Out gesamte Bolzenfert. Bodenmarkierungen aufbringen Anlieferungszustand P 500 optimieren Ordnung in der Produktion (Bodenmarkierungen, Reinigungsplan) Ordnung Gruppenraum und Büro Überarbeitung Werkzeugorganisation E03/200 3 E09/200 3 E10/200 3 E08/200 3 Monatli ch Monatli ch E09/ Die monatlich zu bewertenden Punkte werden von Gruppenvertretern, Unitleiter und Coach gemeinsam bewertet. Bei den Terminpunkten gilt,+/- 4 Wochen entspricht einem Punkt. Jeder entfernte Werkzeugschrank, Tisch, oder Werkzeugwagen im 2003 ergibt einen halben Punkt zusätzlich. 10 % 2 QIP-P1E (Qualitaetsverbesserungsprogramm) Dez Reklamationen: Reduktion von 37 auf 20 (=105). Mit einbezogen werden auch Wörgartner, Aditec, Bruwag und Werk = = 37 FK / PU: Wurde an Stelle der Fehlerquote eingeführt. Ziel ist es die Fehlerkosten auf 600' (=1.9% zu PU) SFR (=105) zu senken. 110 = 570'000 (=1.805% zu PU) 100 = 650'000 (=2.058% zu PU) Beanstandungsquote: 0.65% bleiben beibehalten. 110 = 0.60% 100 = 0.70% 5 % 5 %

13 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Quantitative Ziele N r. MessgrösseIST-WertZIEL- Wert ZIEL- Index AbweichungZielerreichungGewicht 1 Abweichung Fertigungsprozess (inkl.Inventurdiff.) Plan Pkt.= Pkt.= Ziel ist der Plan Bei +/- 5% Abweichung von den Planmengen. 110 = 2,5% positive Abweichung. 100 = 5% negative Abweichung. 10 % 2 Warenverfügbarkeit ,1% - 0,3% = 1 Pkt. Prozentsatz der MO-Bestellpositionen welche zum gewünschten Zeitpunkt im Hochregallager verfügbar sind. 10 % 3 MA - Polyvalenz Funktionen + 1 Funktion = 1 Punkt Basis = MA-Polyvalenz, Matrix Bolzengruppe und die Definition aus Flex-Press bezüglich Lernen, Training erledigt und Profi. Jeder MA lernt eine Funktion, wenn nicht, -1Pkt. Einhaltung Termine aus dem Betriebsmittelversorgungsprojekt. (Verfolgung im Projektterminplan) Einhaltung Termine Ein/Auslaufplanung Werkzeuge aus Neustrukturierung der Bolzengruppe. (Verfolgung in der AIP-Liste P1E-Team) +/- 4 Wochen entspricht einem Punkt. 5 % 5 % Bolzenfertigung P1EB Total 50 % Kosten Termin Qualität Die Gruppe arbeitet wie ein Unternehmen

14 erstellt von Otto Bechter P1 / bo Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und stehe gerne für Fragen zur Verfügung


Herunterladen ppt "Erstellt von Otto Bechter P1 / bo 19.11.2003 1 Gruppenarbeit als strategische Erfolgsposition Aufgabenstellung: -Wo stehen wir mit unserem Teamarbeitsmodell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen