Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kurzportrait des Projektes. Was ist Jugend debattiert? Bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 an allgemeinbildenden und berufsbildenden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kurzportrait des Projektes. Was ist Jugend debattiert? Bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 an allgemeinbildenden und berufsbildenden."—  Präsentation transkript:

1 Kurzportrait des Projektes

2 Was ist Jugend debattiert? Bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen mit Unterrichtsreihen, die auf den Wettbewerb vorbereiten und zugleich zeigen, wie vielfältig man Debattierfähigkeiten im Alltag nutzen kann mit Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer, in denen die Lehrkräfte selbst das Debattieren trainieren

3 Jugend debattiert fördert Sprachliche Bildung durch Ausbildung in Rede, Gegenrede und Debatte Politische Bildung durch Motivation zu politischem Handeln Persönlichkeitsbildung durch gegenseitigen Austausch und Perspektivenwechsel Meinungsbildung durch Auseinandersetzung mit aktuellen Streitfragen

4 Jugend debattiert – für alle ein Gewinn Schülerinnen und Schüler gewinnen, denn Jugend debattiert stärkt kommunikative Fähigkeiten verbessert die Urteilsbildung gibt mehr Sicherheit im Auftreten bei Prüfung und Bewerbung Lehrkräfte gewinnen, denn Jugend debattiert bietet Methodentraining für den kompetenzorientierten Unterricht aktiviert alle Schülerinnen und Schüler Schulen gewinnen, denn Jugend debattiert setzt Impulse für die Schulentwicklung stärkt Profilbildung und Vernetzung

5 Debatte bei Jugend debattiert Jede Debatte bei Jugend debattiert gliedert sich in drei Teile: Eröffnungsrunde Jeder Debattant beantwortet die Debattenfrage aus seiner Sicht; keine Zwischenfragen erlaubt Freie Aussprache Debatte wird in freiem Wechsel fortgesetzt, ohne feste Reihenfolge; diese wird von Debattanten untereinander ausgehandelt Schlussrunde Abschließende Anmerkungen jedes Debattanten als Reflektion der freien Aussprache; keine Zwischenfragen erlaubt

6 Die drei Teile der Debatte 1. Eröffnungsrunde: Stellung beziehen Jeder hat maximal 2 Minuten Redezeit, ohne Unterbrechung. Pro- und Contra-Redner wechseln einander ab. Pro beginnt. Leitgedanken: Was ist jetzt? Was soll sein? Was genau soll dazu geschehen? Vorschlag (Pro) oder Kritik (Contra), mit Bezugnahme auf Vorredner Wenn man genug zu sagen hat: Redezeit ausschöpfen! Zielsatz = Antwort auf die Streitfrage: »Also bin ich für / gegen …« 2. Freie Aussprache: Abgleich und Klärung 12 Minuten, ohne Gesprächsleiter, in freiem Wechsel. Sich kurz fassen, genau aufeinander eingehen! Leitgedanken: Worüber sind wir uns einig? Worüber streiten wir? Was genau bewerten wir verschieden? (Streitpunkt) Inwiefern geht die Streitfrage alle an? (= politische Relevanz) Was soll in diesem Streit letztlich entscheiden? (Interessen- / Werte- / Güterabwägung, Kosten, Dringlichkeit) 3. Schlussrunde: erneut Stellung beziehen (Entscheidung) Jeder hat maximal 1 Minute Redezeit, ohne Unterbrechung. Gleiche Reihenfolge wie in der Eröffnungsrunde. Keine neuen Argumente, sondern Ertrag aus der Debatte. Leitgedanken: Diese Debatte hat meine Meinung bestätigt / verändert Wichtig war für mich …, und das ist wichtig, weil... Zielsatz: Darum (ausschlaggebender Grund!) bin ich jetzt für / gegen...

7 Kriterien der Wertung Die Teilnehmer der Debatte werden von geschulten Juroren anhand folgender Kriterien bewertet: Sachkenntnis Wie gut weiß der Redner, worum es geht? Ausdrucksvermögen Wie gut sagt er, was er meint? Gesprächsfähigkeit Wie gut geht er auf die anderen ein? Überzeugungskraft Wie gut begründet er, was er sagt?

8 Preise Regionalsieger gewinnen ein dreitägiges Seminar mit professionellen Jugend debattiert Trainern zur Vorbereitung auf den Landeswettbewerb. Landessieger gewinnen mit den jeweils vier Gewinnern aus jedem Bundesland ein dreitägiges Seminar mit professionellen Trainern von Jugend debattiert. Dort werden sie auch auf den Bundesentscheid vorbereitet. Bundessieger gewinnen ein mehrtägiges Seminar (Akademiewoche) mit rhetorischer Einzelberatung, Gesprächen mit Prominenten, Exkursionen u.a.

9 Zeitplan des Wettbewerbs

10 Jugend debattiert im Unterricht Jugend debattiert beginnt mit einer Unterrichtsreihe zur Vorbereitung auf den Wettbewerb mit Übungen, die auch unabhängig vom Wettbewerb ganzjährig eingesetzt werden können Jeder Schüler profitiert hiervon, da die Übungen jedem einzelnen ermöglichen, seine rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern Seit dem Schuljahr 2009/10 gibt es für alle Schülerinnen und Schüler, die an Jugend debattiert teilnehmen ein Forum zum Debattieren im Internet, wo jeder schul- und länderübergreifend seine besten Argumente online präsentieren kann

11 Jugend debattiert im Schulalltag Jugend debattiert bereichert nicht nur den Unterricht, sondern auch das Schulleben: Entscheidungen können durch Debatten vorbereitet werden Schülerinnen und Schüler entdecken die Schülervertretung neu. Jugend debattiert-Sieger engagieren sich oft als Klassensprecher Am Wettbewerb an der Schule kann die ganze Schule Anteil nehmen Auch in Schaudebatten, z.B. zu Schulfest oder Elternsprechtag, können Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen

12 Organisationsstruktur Jugend debattiert Hauptamtliche Geschäftsstelle Jugend debattiert in Frankfurt Landesebene: Landesbeauftragte und Ministerielle Ansprechpartner Regionalebene: Regionalverbundkoordinatoren Schulebene: Schulkoordinatoren

13 Teilnehmerzahlen 2009/ Schülerinnen und Schüler Lehrkräfte Ca. 660 Schulen In 120 Verbünden NRW: 12 Regionalverbünde 103 Schulen

14 Jugend debattiert in NRW Regionalverbünde Nordrhein-Westfalen Arnsberg 1Köln 1 Arnsberg 2Köln 2 Düsseldorf 1Köln 3 Düsseldorf 2Köln 4 Düsseldorf 3Münster 1 DetmoldMünster 2

15 Schulverbund Münster 1 Teilnehmende Schulen Goethe-Gymnasium Ibbenbüren Gymnasium Georgianum Vreden Gymnasium Paulinum Münster Hoimar-von-Ditfurth-Realschule Immanuel-Kant-Gymnasium Münster Kardinal-Von-Galen Schule Telgte Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Telgte Marienschule Münster Schillergymnasium Münster Geschwister-Scholl Gymnasium Stadtlohn

16 Teilnahme als Schule Zu den Teilnahmevoraussetzungen gehören: die Zustimmung der Schulleitung und der Schulkonferenz die Benennung einer Lehrkraft als Koordinator und Ansprechpartner die Fortbildung von mindestens zwei Lehrkräften zu Projektlehrern die Bereitschaft dieser Lehrkräfte, in passenden Kursen oder Klassen jährlich eine Unterrichtsreihe Jugend debattiert durchzuführen die Bereitschaft, jährlich einen Schulwettbewerb durchzuführen Anmeldung durch Neuausschreibung für 2010/11

17 I. Leistungen des Landes / der Stiftungen für teilnehmende Schulen: 1. Zugang zum Fortbildungsangebot für Lehrkräfte 2. Für jede fortgebildete Projektlehrkraft den Zugang zum internen Bereich der Internetseiten von Jugend debattiert 3. Möglichkeit zur Teilnahme am überschulischen Wettbewerb 4. Möglichkeit zur Teilnahme an Netzkonferenzen auf Regional- /Länderebene 5. Schulschild mit Jahresplakette 6. Vorlagen für den Schulwettbewerb 7. Bezugsmöglichkeit von Schülerheften und einer Glocke für jede fortgebildete Projektlehrkraft

18 II. Teilnahmebedingungen für Schulen: 1. Verankerung des Schwerpunktes Rhetorik und/oder Debatte in Programm/Profil/Curriculum der Schule 2. Dreijährige Teilnahme 3. Teilnahme mit mindestens zwei fortgebildeten Lehrkräften und Ausbau der Anzahl fortgebildeter Lehrkräfte in den Folgejahren 4. Benennung eines Schulkoordinators und Freistellung desselben zur Teilnahme an Konferenzen auf Regionalebene 5. Jährliche Durchführung eines Schulwettbewerbes (mit mind. 4 Teilnehmern pro Altersgruppe)

19 II. Teilnahmebedingungen für Schulen: 6. Entsendung von zwei Debattanten (Platz 1 und 2 im Schulwettbewerb und zwei Juroren pro Altersgruppe auf die nächsten Stufen des Wettbewerbes 7. Bereitschaft, Aktivitäten rund um Jugend debattiert an der Schule aufzubauen 8. Bereitschaft zur Teilnahme an Kurzevaluationen

20 Für die individuellen Kontaktdaten im Land Ministerieller Ansprechpartner: Dr. Heiner Wichterich Ansprechpartner der Bezirksregierung: Heiko Dorkewitz Landesbeauftragte: Simone Tatjana Stehr Regionalkoordinatorin Münster 1: Melanie Breitenbach

21 Geschäftsstelle Jugend debattiert:


Herunterladen ppt "Kurzportrait des Projektes. Was ist Jugend debattiert? Bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 an allgemeinbildenden und berufsbildenden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen