Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wir stiften Wissen Nachwuchsförderung www.volkswagenstiftung.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wir stiften Wissen Nachwuchsförderung www.volkswagenstiftung.de."—  Präsentation transkript:

1 Wir stiften Wissen Nachwuchsförderung

2

3 Geschichte Gemeinnützige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Hannover Stifter: Bundesrepublik Deutsch- land und Land Niedersachsen Vertrag im November 1959 über die Regelung der Rechtsverhältnisse bei der Volkswagenwerk GmbH und über die Errichtung einer Stiftung Volkswagenwerk Stiftungsurkunde und Satzung im Mai 1961 Aufnahme der Tätigkeit im Februar 1962 keine Unternehmensstiftung Geschichte

4 Satzung § 2: Stiftungszweck Die Förderung von Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre Stiftungszweck

5 Basisdaten 2003 Stiftungskapital2,1Milliarden Euro Bewilligungsvolumen99,2MillionenEuro - Allgemeine Fördermittel51,7MillionenEuro - Niedersächsisches Vorab47,5MillionenEuro Von 1962 bis 2003:3,0MilliardenEuro für über geförderte Projekte Basisdaten

6 Förderung nach Wissenschaftsbereichen 2003 Bewilligungssumme (ohne Niedersächsisches Vorab) Naturwissenschaften und Mathematik 11,4 Mio. 22,9 Mio. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften 12,2 Mio. Biowissenschaften und Medizin Ingenieurwissenschaften 1,2 Mio. Fachgebiets- kombinationen 4 Mio.

7

8 Das neu strukturierte Förderangebot der VolkswagenStiftung Thematische Impulse Komplexe Materialien: Verbundprojekte der Natur-, Ingenieur- und Biowissenschaften Zusammenspiel von molekularen Konformationen und biologischer Funktion Einheit in der Vielfalt? Grundlagen und Voraussetzungen eines erweiterten Europas Innovative Methoden zur Herstellung funktionaler Oberflächen Neue konzeptionelle Ansätze zur Modellierung und Simulation komplexer Systeme Gesellschaftliche Herausforderungen Innovationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft Zukunftsfragen der Gesellschaft - Analyse, Beratung und Kommunikation zwischen Wissenschaft und Praxis Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften – Programm zur Förderung fachübergreifender und internationaler Zusammenarbeit Ausschreibung Studiengang Wissenschaftsjournalismus Auslandsorientierte Initiativen Dokumentation bedrohter Sprachen Zwischen Europa und Orient - Mittelasien/Kaukasus im Fokus der Wissenschaft Wissen für morgen – kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika Struktur- und personenbezogene Förderung Tandem-Programm zur Förderung der fachübergreifenden Zusammenarbeit von Postdoktoranden Lichtenberg-Professuren Forschungsprofessuren in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Symposien und Sommerschulen Offen – für Außergewöhnliches

9 Ausgewählte Förderinitiativen der VolkswagenStiftung

10 Symposien und Sommerschulen Ziel: Entwicklung neuer wissenschaftlicher Ideen, Diskussion bislang noch nicht behandelter Themen und Ansätze themenoffen, alle Fachgebiete interdisziplinär, international aktive Beteiligung des wissenschaftlichen Nachwuchses für Sommerschulen: intensiveTeilnehmer-Partizipation und innovative Lehrformen Teilnehmerzahl unter Einschluss der Referenten: maximal 60 Personen Einrichtung der Förderinitiative: 1966 (erfasst seit 1971) Bewilligungen (bis ): 1564 Bewilligte Summe (bis ): 19,2 Mio Kontakt:zuständiges Fachreferat (Homepage)

11 Tandem-Programm zur Förderung der fachübergreifenden Zusammenarbeit von Postdoktoranden Ziel: -gemeinsam Erfahrungen in selbstständiger, Disziplinen übergreifender Forschung zu sammeln -sich in der Wissenschaft weiter zu qualifizieren, z.B. für die Übernahme von Leitungs- stellen in Nachwuchsgruppen oder Juniorprofessuren. Dabei wird besonderer Wert auf die gleichberechtigte Kooperation der Beteiligten gelegt. Zielgruppe: -junge herausragend qualifizierte promovierte Wissenschaftler und –innen aus allen wissenschaftlichen Bereichen -Promotion möglichst nicht länger als zwei Jahre zurückliegend -fachübergreifende (möglichst Natur- oder Ingenieurwissenschaften mit Geistes- oder Gesellschaftswissenschaften) Zusammenarbeit von zwei, ggf. drei Postdoktoranden, davon kann eine(r) im europäischen Ausland sein Initiative

12 Tandem-Programm zur Förderung der fachübergreifenden Zusammenarbeit von Postdoktoranden Förderumfang: Laufzeit bis zu 3 Jahre Stellen für die kooperierenden Postdoktoranden nach BAT IIa Hilfskräfte, Geräte, Pauschalen für Literatur, Reisen und sonstige laufende Sachmittel Mittel zur Durchführung von Symposien oder Workshops Antragstellung: gemeinsame Selbstbewerbungen von zwei (oder drei) Postdoktoranden ggf. in englisch Frist: jeweils zum 31. August (Poststempel) eines Jahres Einrichtung der Förderinitiative:2001 Bewilligungen:6 Bewilligte Summe:3,1 Mio. Kontakt:Dr. Marcus Beiner Dr. Ulrike Bischler Initiative

13 Nachwuchsgruppen an Universitäten Einrichtung der Förderinitiative: 1997 Bewilligungen (bis ): 65 Bewilligte Summe (bis ): 67,6 Mio.

14 Programm Nachwuchsgruppen an Universitäten Hamburg * Oldenburg * Kiel * Hannover ** Göttingen ** ** Potsdam * HU: ** ** ** ** FU: ** TU: ** ** Berlin ** ** ** ** ** ** ** Münster ** Bochum ** * Düsseldorf * Köln ** Bonn * ** Marburg * Frankfurt/M * Dresden * Bayreuth ** Würzburg ** Erlangen * Regensburg ** * München ** ** ** **LMU:** ** ** TU:** Heidelberg ** Ulm * Tübingen ** ** ** Freiburg **

15 Lichtenberg-Professuren Tenure-Track-Programm für Spitzenwissenschaftler an deutschen Universitäten Ziel: Kombination von personen- und institutionen bezogener Förderung, neuer Weg in der Hochschulpolitik Förderung herausragend qualifizierter (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Verbindung mit hochinnovativen, zwischen den Disziplinen angesiedelten Forschungsfeldern sowie neuen Lehrkonzepten themen- und fachoffen drei Zielgruppen: - Nachwuchswissenschaftler W1 junge, herausragend qualifizierte promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen wissenschaftlichen Bereichen mindestens zweijährige Berufserfahrung nach der Promotion nicht älter als 35 Jahre Ortswechsel (möglichst Auslandserfahrung) während des bisherigen wissenschaftlichen Werdegangs oder mit Beginn der Tätigkeit als Professor/in Initiative

16 Lichtenberg-Professuren Tenure-Track-Programm für Spitzenwissenschaftler an deutschen Universitäten -jüngere Wissenschaftler W2 (mehrjährige Berufserfahrung nach der Promotion, möglichst Rückkehrer aus dem Ausland, jedoch zumindest ein Ortswechsel, nicht aus dem Kernbereich des jeweiligen Fachgebietes) -etablierte, international ausgewiesene Wissenschaftler W3 (Alter bis Mitte 40, ausschließlich Rückkehrer aus dem Ausland, nicht aus dem Kernbereich des jeweiligen Fachgebietes) Rahmenbedingungen: Einbettung der Professur in das wissenschaftliche Umfeld der Universität, verbindliche Zusagen (tenure track im Falle der positiven Evaluation, Eigenleistung in Form von eigenen Haushaltsmitteln, Nutzung von Ressourcen) Initiative

17 Lichtenberg-Professuren Tenure-Track-Programm für Spitzenwissenschaftler an deutschen Universitäten Förderumfang: insgesamt max. 8 Jahre, davon die ersten 5 Jahre ca. 1,3 Mio. EUR (Professur, 1,5 BAT IIa-Stellen, 1 BAT VIb-Stelle, Sachmittel), die anschließenden 3 Jahre degressiv (bei den W3-Professuren wird von Beginn an eine ca. 50 %ige Mitfi- nanzierung erwartet (matching grants)) Antragstellung: ausschließlich Selbstbewerbungen deutsch/englisch Frist: jeweils zum 1. Dezember (Poststempel) eines Jahres Kontakt:Dr. Anja Fließ Dr. Marcus Beiner

18 VolkswagenStiftung Kastanienallee Hannover Postanschrift: Postfach Hannover Telefon: (0511) Telefax:(0511) Internet: VolkswagenStiftung


Herunterladen ppt "Wir stiften Wissen Nachwuchsförderung www.volkswagenstiftung.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen