Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nun, da ich Euch mehr oder weniger häufig mit mehr oder weniger lustigen Mails versorge, dachte ich mir, daß ich Euch mal etwas mehr über mich erzählen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nun, da ich Euch mehr oder weniger häufig mit mehr oder weniger lustigen Mails versorge, dachte ich mir, daß ich Euch mal etwas mehr über mich erzählen."—  Präsentation transkript:

1 Nun, da ich Euch mehr oder weniger häufig mit mehr oder weniger lustigen Mails versorge, dachte ich mir, daß ich Euch mal etwas mehr über mich erzählen könnte! Dies ist also der Beginn einer Reihe mit dem Namen…

2

3 Ich machte früh sexuelle Erfahrungen, die für mich damals noch erschreckend waren…

4 Dieses Trauma konnte ich nicht verarbeiten und hing kurze Zeit später bereits an der Flasche…

5 Als meine Tante dann auch noch was zu Kiffen mitbrachte, könnt Ihr Euch ja denken was geschah…

6 Ich versuchte, mir das Kiffen mit Alkohol zu entziehen. Das klappte auch kurze Zeit und ich war wieder glücklich…

7 Das Verlangen war jedoch stärker und ich hatte nichts zu Kiffen im Haus – so wurde ich aggressiv…

8 Dann lernte ich den Sören von Nebenan kennen. Sein einziges Interesse waren Muschis – den ganzen Tag war er nur hinter Muschis her…

9 Sören kannte jede Menge Muschis und ich natürlich nicht eine Einzige. Das traf mich hart und ich fing wieder mit dem Saufen an – aber diesmal richtig…

10 Doch dann war es soweit! Im Suff hatte ich meine erste Muschi! Sie wollte erst nicht so recht aber mit etwas Gewalt klappte es dann doch – wenn auch nur oral…

11 Ich fühlte mich danach unglaublich erwachsen und kaufte mir gleich ne ganze (Kinder-)Wagenladung voll Pornos. Ich musste mich auf diesem Gebiet ja schließlich weiterbilden – und tun, was ein Mann tun muss…

12 Ich habe viel gelesen – mich weitergebildet…

13 Und tat alles um den Muschis zu gefallen…

14 Doch dann geschah es – Meine Mutter lernte einen neuen Kerl kennen – der auch gleich einen auf Papi machen wollte – zum KOTZEN!!!

15 Also sagte ich denen, was ich von Ihnen hielt und machte mich aus dem Staub – ich war eh zu alt um noch zu Hause zu wohnen…

16 Ich trieb mich ne Zeit lang auf der Straße rum und hatte ständig Probleme mit den Bullen…

17 Irgendwann rief Sören an und sagte, er hätte die Muschis satt und wäre jetzt zum Islam übergelaufen. Seither geht er nicht mal mehr an sein Handy…

18 Das war´s! Ich wollte Sören folgen und auch militant werden, schloss mich aber einem anderen Verein an – jawoll…

19 Dieses ganze Uniform tragen und Marschieren nervte mich aber recht schnell und ich lernte Pipi kennen. Sie wohnte mit Freunden im Wald in einer echt abgefahrene Hippi-Kommune. Hier war ich richtig! Die hatten den allerbesten Stoff…

20 Wir hatten viel Spaß! Ich war meine braune Vergangenheit aber noch nicht ganz los und dressierte Tauben auf LSD – brachte Ihnen bei, auf Ausländerkinder zu scheißen…

21 Ich übertrieb ein wenig und wurde aus der Kommune verbannt – egal! Ich nahm mir eine Wohnung und verkaufte die Drogen, die ich den scheiß Hippies vor meinem Verschwinden noch geklaut hatte…

22 Es lief hervorragend! Ich hatte viele Kunden und war bald der Boss…

23 Dann erkannte ich, daß man für die großen Geschäfte besser zur Schule geht. Dort lernte ich viele nette Leute kennen und wurde erwachsen…

24 So, das war´s erstmal aus meiner Kindheit! Ihr dürft Euch aussuchen, ob Ihr beim nächsten Mal lieber meine Freundinnen, meine Nachbarn oder meine Familie kennenlernen möchtet! Schreibt mir! Bis zum nächsten Mal – Euer D!

25


Herunterladen ppt "Nun, da ich Euch mehr oder weniger häufig mit mehr oder weniger lustigen Mails versorge, dachte ich mir, daß ich Euch mal etwas mehr über mich erzählen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen