Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

The Pushes and Pulls of Close Relationships: Attachment Insecurities and Relational Ambivalence Mikulincer, M., Shaver, P.R., Bar-On, N. & Ein-Dor, T.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "The Pushes and Pulls of Close Relationships: Attachment Insecurities and Relational Ambivalence Mikulincer, M., Shaver, P.R., Bar-On, N. & Ein-Dor, T."—  Präsentation transkript:

1 The Pushes and Pulls of Close Relationships: Attachment Insecurities and Relational Ambivalence Mikulincer, M., Shaver, P.R., Bar-On, N. & Ein-Dor, T. (2010) Anja Tritt ( ), Max Schneider ( ), Sophie Sieber ( )

2 Theoretischer Hintergrund Bindungsunsicherheit wird anhand von 2 Faktoren charakterisiert: - ANGST - VERMEIDUNG Angst: Sorgen, der Partner könnte nicht verfügbar sein Vermeidung: Dem guten Willen des Partners wird misstraut Angst: hyperaktivierende Bindungsstrategien, Nähe suchen Vermeidung: deaktivierende Bindungsstrategien, Distanz Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

3 Theoretischer Hintergrund Beziehungambivalenz: Miteinander im Konflikt stehende Ziele in Partnerschaften Widersprüchliche Einstellungen gegenüber dem Partner Wunsch nach Sicherheit und Nähe Angst vor Abweisung Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

4 Die Studien von Mikulincer, Shaver, Bar-On & Ein-Dor (2010) Hypothese: Bindungsangst steht in Zusammenhang mit Beziehungsambivalenz Simultane Aktivierung gegensätzlicher motivationaler Kräfte (Annäherung und Abwendung) und Einstellungen (positiv und negativ) Explizite und implizite Messungen Mögliche andere Einflussvariablen: generelle Tendenz zur Ambivalenz, Beziehungsqualität, Persönlichkeitsmerkmale Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

5 Studie 1 Methode Teilnehmer: 110 israelische Studierende Messung der expliziten Ambivalenz: Experiences in Close Relationships (ECR) Fragebogen Ambivalence in Intimate Relationships (AIR) Fragebogen Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

6 Studie 1 Messung anderer Variablen: Beziehungsqualität Generelle Tendenz zu Ambivalenz Angst vor Unfähigkeit Informationsdrang Messung der impliziten Ambivalenz Annäherungs-Abwenduns-Aufgabe Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

7 Annäherungs-Abwendungs- Aufgabe POSITIVNEGATIV IRRELEVANT FÜR BINDUNG z.B. Urlaub, Blumen z.B. Bazille, Ratte NÄHEz.B. Umarmung, Vertrauen z.B. abhängig, Einmischung DISTANZz.B. frei, unabhängig z.B. einsam, zurückgewiesen Stimuli: Reaktionszeiten für Heranziehen und Wegdrücken des Hebels wurden gemessen Gliederung 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

8 Ergebnisse Regressionsanalysen Der Einfluss von Bindungsangst auf die Beziehungsambivalenz wurde bestätigt. Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

9 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 1.Replikation von Studie 1 2.Begrenzungen ausbessern 3.Einfluss von Persönlichkeitstraits

10 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 2.Begrenzungen erweitern I.Explizite Einstellungsambivalenz vs. Implizite motivationale Ambivalenz II.Spezifität auf die Beziehung

11 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 2.Begrenzungen erweitern I.Explizite Einstellungsambivalenz vs. Implizite motivationale Ambivalenz II.Spezifität auf die Beziehung

12 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 3.Einfluss von Persönlichkeitstraits I.Neurotizismus II.Extraversion III.Selbstbewusstsein

13 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 3.Einfluss von Persönlichkeitstraits I.Neurotizismus II.Extraversion III.Selbstbewusstsein

14 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 3.Einfluss von Persönlichkeitstraits I.Neurotizismus II.Extraversion III.Selbstbewusstsein

15 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 3.Einfluss von Persönlichkeitstraits I.Neurotizismus II.Extraversion III.Selbstbewusstsein

16 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung

17 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung

18 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung Bindungstyp Beziehungsqualität Allgemeine Ambivalenz Extraversion und Neurotizismus Selbstbewusstsein II.Sitzung

19 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung II.Sitzung Explizite Ambivalenz zu Nähe und Distanz in aktueller Beziehung Hebelaufgabe im Partnerkontext

20 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Persönlichkeitseigenschaften

21 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Persönlichkeitseigenschaften Explizite EbeneImplizite Ebene Einstellung zu Partner(Studie 3) Motivational zu Nähe zum Partner Tabelle: signifikante Haupteffekte auf Ambivalenz

22 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Persönlichkeitseigenschaften

23 Studie 2 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Persönlichkeitseigenschaften

24 Studie 3 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck Verbindung von Bindungsangst und impliziter Einstellungsambivalenz im Beziehungskontext Explizite EbeneImplizite Ebene Einstellung zu Partner??????????????????????? Motivational zu Nähe zum Partner Tabelle: signifikante Haupteffekte auf Ambivalenz

25 Studie 3 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung

26 Studie 3 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung Bindungstyp Bindungsqualität Informationen über den Partner II.Sitzung

27 Studie 3 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung II.Sitzung Axiom Operationalisierung

28 Studie 3 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung II.Sitzung Axiom Operationalisierung – Versuchsgruppe – Kontrollgruppe

29 Studie 3 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Versuchsgruppe 2.Kontrollgruppe Explizite EbeneImplizite Ebene Einstellung zu PartnerEinstellung zum Partner Motivational zu Nähe zum Partner Tabelle: signifikante Haupteffekte auf Ambivalenz

30 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Zweck 1.Verstärken Gedanken über Beziehungsbeginn/-trennung die Ambivalenz bei bindungsunsicheren Personen? 2.Liegt es an der Allgemeinen Worterkennungsgeschwindigkeit?

31 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung

32 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung Bindungsqualität II.Sitzung

33 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Methodik 1.Teilnehmer 2.Durchführung I.Sitzung II.Sitzung Versuchsbedingungen – Beziehungsbeginn – Beziehungsende – Fernsehsendung (KG) Hebelaufgabe Worterkennungstest

34 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Worterkennungsgeschwindigkeit Nähe WörterDistanz Wörter Beziehungsbeginn0,28 (+0,04) Beziehungsende0,31 (+0,07) Regressionskoeffizienten für implizite motivationale Ambivalenz

35 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Worterkennungsgeschwindigkeit Nähe WörterDistanz Wörter Beziehungsbeginn Beziehungsende0,32 (+ 0,22) Regressionskoeffizienten für implizite motivationale Ambivalenz

36 Studie 4 Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion Ergebnisse und Diskussion 1.Bindungsangst 2.Bindungsvermeidung 3.Worterkennungsgeschwindigkeit

37 Vorgehensweise 1.Abschnitt: ECR-Skala (siehe Studie 1) 2. Abschnitt: individuelle Untersuchung sozialer Einstellungen -Drei Bedingungen -à 30 Personen -randomisierte Zuteilung Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

38 Studie 5Studie 6 Forschungs- frage Führt die Aktivierung des Wunsches nach partnerschaftlicher Nähe bei bindungsängstlichen Personen zu einer Nähe- vermeidenden Reaktion? Führt die Aktivierung des Wunsches nach Distanz zum Partner bei bindungsängstlichen Personen zu einem Verlangen nach Nähe? Bedingungen Nähe-Bestrebungs- Bedingung Distanz-Bestrebungs- Bedingung Kontrollbedingung Nähe-Vermeidungs- Bedingung Distanz-Vermeidungs- Bedingung Kontrollbedingung 7 ZielwörterPositiv besetzt zu: Nähe Distanz irrelevantes Negativ besetzt zu: Nähe Distanz irrelevantes ReaktionDRÜCKEN des Hebels (ABLEHNUNG) ZIEHEN des Hebels (BEFÜRWORTUNG) Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

39 Untersuchungsergebnisse 3 Durchschnittswerte für Reaktionszeit Zweistufige Regressionsanalyse (siehe Studie 3) Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

40 Untersuchungsergebnisse Studie 5Nähe-Bestrebungs- Bedingung Distanz-Bestrebungs- Bedingung positive Nähe-WörterSCHNELLES DRÜCKEN (ängstlich) Nicht signifikant positive Distanz- Wörter Nicht signifikantLANGSAMES DRÜCKEN (vermeidend) Irrelevante WörterNicht signifikant Studie 6Nähe-Vermeidungs- Bedingung Distanz-Vermeidungs- Bedingung negative Nähe- Wörter Nicht signifikantSCHNELLES ZIEHEN (vermeidend) negative Distanz- Wörter LANGSAMES ZIEHEN (ängstlich) Nicht signifikant Irrelevante WörterNicht signifikant Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

41 Zusammenfassung der Studien Studie 1-3: Implizite und explizite Messungen von a) motivationaler Ambivalenz (Annäherung/Abwendung) b) ambivalente Einstellungen zum Partner Studie 4: Aktivierung EINER Beziehungstendenz (Annäherung/Vermeidung) Studie 5+6: Gleichzeitige Aktivierung von Annäherungs- UND Vermeidungsmotiven Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

42 Zusammenfassende Schlussfolgerungen Zusammenhang zwischen Bindungsangst und Ambivalenz Geringer Selbstwert Äußere Schutzhaltung Pessimismus Trennungsangst Ambivalentes Verhalten – ein allgemeines Problem? Gliederung: 1.Theoretischer Hintergrund 2.Die Studien 2.1. Studie Studie Studie Studie Studie Studie 6 3. Abschließende Diskussion

43 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

44 Diskussionsfragen


Herunterladen ppt "The Pushes and Pulls of Close Relationships: Attachment Insecurities and Relational Ambivalence Mikulincer, M., Shaver, P.R., Bar-On, N. & Ein-Dor, T."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen