Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Finanzierung von Vereinen und NGOs Bernhard Possert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Finanzierung von Vereinen und NGOs Bernhard Possert."—  Präsentation transkript:

1 Finanzierung von Vereinen und NGOs Bernhard Possert

2 Finanzierung von Vereinen / NGOs Jeder Verein ist anders Es geht anfangs ums Geld, und irgendwann um Energie: Material, Zeit, Ideen, Kontakte, Herzblut,...

3 Bitte um Ihre Mithilfe Prinzip der Delphi-Studien: Ergebnisse immer wieder rückkoppeln Rückmeldung: Sehe ich das auch so? Anmerkungen, Kritik, Ideen,... Danke!

4 Überblick Wahrnehmungen: –Was klappt (noch, jetzt)? –Was klappt nicht (mehr) so recht? Notwendige Tugenden von Vereinen / NGOs Chancen Gefahren

5 Was klappt? - 1 Mitgliedsbeiträge, wenn –Motive: Gemeinschaft / Idee / Nutzen

6 Was klappt? - 2 Öff. Förderung für kurze Projekte mit klarer Zielgruppe, messbarem Nutzen und medialer Vermarktungsmöglichkeit, insbes. Veranstaltungen – zb über Landesjugendreferat – Info: BJM! Zb über Gemeinden

7 Was klappt? - 3 Tw: private Spenden / Spenden von Unternehmen – Sachspenden! Tw: Sponsoring von Unternehmen – im Sinne einer Partnerschaft und eines Imagetransfers

8 Was klappt nicht? - 1 Öff. Subvention ohne Gegenleistung – nur für Dasein / Gemeinschaft /...: Von der Subvention zum Leistungsvertrag –Problematik: Man entwickelt sich dorthin, wo es Geld gibt und vergisst ev. Vereinszweck

9 Was klappt nicht? 2 Wenig langfristige Projektzusagen von öff. Hand Vorfinanzierung ist großes Problem – Bankenfinanzierung Großer Verwaltungsaufwand: Ansuchen, Abrechnung, Evaluation,... Steht oft nicht im Verhältnis zu Summen

10 Notwendige Tugenden von Vereinen / NGOs - 1 3E: Erfolg, Effizienz, Effektivität: Professionalisierung auf allen Ebenen: Führung, Produktentwicklung, Buchhaltung, Personalentwicklung, Marketing, Werbung, Medienarbeit,...

11 Notwendige Tugenden von Vereinen / NGOs - 2 Lobbying – inhaltlich und Beziehungspflege persönlich zu Fördergebern kritische dialogische Loyalität

12 Notwendige Tugenden von Vereinen / NGOs - 3 Das Besondere der Organisation (Mission, Organisationskultur, Marke,... ) suchen, nähren, schützen, herzeigen! Transzendenzräume bewahren! –Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein! –Art des Umgangs, –Ideen einbringen,...

13 Chance 1: EU EU-Gelder: Hier gibt es die größten Hoffnungen! –Sorgen / negative Erfahrungen: Aufwand bei Finden, Ansuchen, Abwicklung, Abrechnung,... Problematik: Was danach? –Empfehlung: beraten, aber auch operativ unterstützen? Investition in Unterstützung zahlt sich am Ende sicher aus!

14 LOGO EU.INFOEU.INFO Mag. Faustina-Maria Verra [EU-Aktionsprogramm JUGEND IN AKTION] Schmiedgasse 23a, 8010 Graz tel | 0316|

15 Chance 2: Mitgliedsbeiträge Menschen sind bereit, etwas beizutragen, wenn... –Gemeinschaft – gibt Energie –Idee gibt Sinn –Service gibt konkreten Nutzen Gefahr: viele Nutzenfaktoren – und plötzlich wird Verein ein kaltes Service- Unternehmen

16 Chance 3: Sponsoring Unternehmen suchen Partner, die Vertrauen übertragen können Neue Formen gefragt: Nicht nur (aber auch) Geld, auch Projektpartner, Know-How, Türen öffnen, auch als Verein neue Zielgruppen erreichen... Gemeinsame Sprache – Win-Win-Denken Nötige Maßnahme: Absetzbarkeit von Spenden...! Modelle entwickeln, Best-Practice sammeln, anbahnen, begleiten...

17 Chance 4: Trends nützen Weniger Junge – diese werden wertvoller Mehr aktive ältere Menschen MigrantInnen - Integration Gesundheit! / Klimawandel Erlebnis – Abenteuer! Zertifikate / Bestätigungen /... Professionelle Beschäftigung mit Trends, Auswirkungen und Herausforderungen – gemeinsam mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft

18 Chance 5: Partnerschaften mit gleichartigen Organisationen Mit ganz anderen: Unternehmen, Behörden, Bildungseinrichtungen,... –Ressourcen sparen –Gemeinsame Projekte –Know-How,...

19 Chance 6: Ehrenamtliche Ergänzung, nicht Ersatz der Hauptamtlichen Vorbehalte ernst nehmen: Qualität,... Von guten Beispielen lernen Menschen mit ihren Qualitäten richtig einsetzen! –prof. Know-How, –Kontakte,...

20 Gefahren für Vereine / NGOs zu unprofessionell in Verwaltung erstickt zu klein: Vorfinanzierung, Ausschreibungen,... allein gegen alle: Konkurrenz, Preisdumping,... Feindbilder: Politik, Verwaltung, Wirtschaft,... Verlust des Transzendenzraums in Schönheit sterben – kein Marketing,..

21 Gefahren allgemein Vernachlässigung der Nutzenfelder von Vereinen / NGOs: –Nach außen: soziale u.a. Dienstleistungen –Gemeinschaft nach innen –Identität und Sinn für Menschen –Zivilgesellschaft - Demokratie

22 Gefahr für Staat Viele Pflichtausgaben – wenig Spielraum für Ermessensausgaben: Innovationsbereich! Unklar: Was sind eigentlich die Aufgaben des Staates (und was nicht)? –Inhaltlicher Diskurs!

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Mithilfe!


Herunterladen ppt "Finanzierung von Vereinen und NGOs Bernhard Possert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen