Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MENTOR: M.Hocenski- Dreiseidl,prof. STUDENT: Ivana Antunović

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MENTOR: M.Hocenski- Dreiseidl,prof. STUDENT: Ivana Antunović"—  Präsentation transkript:

1 MENTOR: M.Hocenski- Dreiseidl,prof. STUDENT: Ivana Antunović

2 Die Geschichte von Porsche Ferdinand Porsche ist der Gründer von Porsche Ferdinand Porsche ist der Gründer von Porsche Anfang des 20. Jahrhunderts fing der Mytos von Porsche an,als Ferdinand Porsche seine ersten Konstruktionen präsentierte Anfang des 20. Jahrhunderts fing der Mytos von Porsche an,als Ferdinand Porsche seine ersten Konstruktionen präsentierte

3 Die frühen Jahre 1900: 1900: Der Lohner-Porsche-Elektrowagen wird auf der Der Lohner-Porsche-Elektrowagen wird auf der Weltausstellung in Paris präsentiert.

4 1931: 1931: Ferdinand Porsche gründet das Konstruktionsbüro Porsche in Stuttgart. Damit legt er den Grundstein für die heutige F. Porsche AG. Ferdinand Porsche gründet das Konstruktionsbüro Porsche in Stuttgart. Damit legt er den Grundstein für die heutige F. Porsche AG. 1944: 1944: Ferdinand Porsche jun. verlegte das Konstruktionsbüro aus Stuttgart nach Gmünd/Österreich. Ferdinand Porsche jun. verlegte das Konstruktionsbüro aus Stuttgart nach Gmünd/Österreich.

5 1948: 1948: Unter Leitung von Ferry Porsche wird in Gmünd ein Sportwagen auf Basis von Volkswagenteilen realisiert: der 356. Es entsteht der erste Sportwagen, der den Namen Porsche trägt. Unter Leitung von Ferry Porsche wird in Gmünd ein Sportwagen auf Basis von Volkswagenteilen realisiert: der 356. Es entsteht der erste Sportwagen, der den Namen Porsche trägt.

6 Die 50er Jahre 1950: 1950: Porsche kehrt nach Stuttgart zurück,und wird zur eigenständigen Automobilfabrik. Porsche kehrt nach Stuttgart zurück,und wird zur eigenständigen Automobilfabrik. 1951: 1951: Erster Porsche Sieg in Le Mans Erster Porsche Sieg in Le Mans Professor Ferdinand Porsche stirbt im Alter von 75 Jahren. Professor Ferdinand Porsche stirbt im Alter von 75 Jahren.

7 Die 60er Jahre 1963: 1963: Erste Präsentation des Porsche 911 auf der IAA (Internationale Automobil-Ausstellung) in Frankfurt Erste Präsentation des Porsche 911 auf der IAA (Internationale Automobil-Ausstellung) in Frankfurt 1964: 1964: Am 14. September 1964 läuft der erste Porsche 911 vom Band Am 14. September 1964 läuft der erste Porsche 911 vom Band

8 Die 70er Jahre 1970: 1970: Porsche 917 als Siegermodel Porsche 917 als Siegermodel 1972: 1972: Porsche wird zur Aktiengesellschaft Porsche wird zur Aktiengesellschaft

9 Die 80er Jahre 1982: 1982: Rennsportwagen Porsche 956 Rennsportwagen Porsche : 1985: Präsentation des Porsche 959 Präsentation des Porsche 959

10 Die 90er Jahre 1996: 1996: Produktionsstart Porsche Boxster nach nur dreieinhalb Jahren Entwicklungszeit Produktionsstart Porsche Boxster nach nur dreieinhalb Jahren Entwicklungszeit 1997: 1997: Präsentation des neuen Porsche 911 mit wassergekühltem Sechszylinder-Boxermotor. Präsentation des neuen Porsche 911 mit wassergekühltem Sechszylinder-Boxermotor.

11 Die Porsche Modelle

12 Boxster Der Sportwagen unter den Roadstern. Offen, zweisitzig und extrem agil. Ein offenes Bekenntnis zur Fahrfreude. Der Sportwagen unter den Roadstern. Offen, zweisitzig und extrem agil. Ein offenes Bekenntnis zur Fahrfreude. Es gibt zwei Boxster Modelle: Es gibt zwei Boxster Modelle: Boxster Boxster Boxster S Boxster S

13 Cayman S Der Cayman S ist ein Auto, das wie kaum ein anderes für das Erlebnis Sportwagen steht. Unmittelbar. Eben konsequent Porsche. Der Cayman S ist ein Auto, das wie kaum ein anderes für das Erlebnis Sportwagen steht. Unmittelbar. Eben konsequent Porsche.

14 911 Der Mythos. Präzisiert in Form und Funktion. Kein Gramm Fett, reine Kraft. Dynamik auf den Punkt gebracht. Der Mythos. Präzisiert in Form und Funktion. Kein Gramm Fett, reine Kraft. Dynamik auf den Punkt gebracht.

15 Die 911 Modelle: Die 911 Modelle: 911 Carrera 911 Carrera 911 Carrera S 911 Carrera S 911 Carrera Carrera Carrera 4S 911 Carrera 4S 911 Turbo 911 Turbo 911 GT3 911 GT3

16 Cayenne Querdenken. Andere Wege gehen. Sich selbst immer wieder antreiben. Widersprüche auf einen sportlichen Nenner bringen. Das verkörpert der Cayenne – ohne Wenn und Aber. Querdenken. Andere Wege gehen. Sich selbst immer wieder antreiben. Widersprüche auf einen sportlichen Nenner bringen. Das verkörpert der Cayenne – ohne Wenn und Aber.

17 Die Cayenne Modelle: Die Cayenne Modelle: Cayenne Cayenne Cayenne S Cayenne S Cayenne Turbo Cayenne Turbo Cayenne Turbo S Cayenne Turbo S

18 Carrera GT Das Konzentrat aus 50 Jahren Motorsport, unendlich vielen Trainingseinheiten und unzähligen Siegen. Nie war ein Rennwagen näher an der Rennstrecke. Das Konzentrat aus 50 Jahren Motorsport, unendlich vielen Trainingseinheiten und unzähligen Siegen. Nie war ein Rennwagen näher an der Rennstrecke.

19 Die Automobilmessen Es gibt viele Automobilmessen,aber die wichtigsten befinden sich in Frankfurt und in Detroit. Es gibt viele Automobilmessen,aber die wichtigsten befinden sich in Frankfurt und in Detroit. Die einzigste Automobilmesse in Kroatien ist in Zagreb,Zagreb Autoshow Die einzigste Automobilmesse in Kroatien ist in Zagreb,Zagreb Autoshow Im Jahr auf einer Oberfläche mit mehr als 65000m2, 620 Austellern haben aus 27 Ländern in 17 Pavillons und auf offenem Gelände die Neuheiten in Branche Auto und Motoindustrie präsentiert.Es waren 36 Automobilmarken vertreten.Unter denen war auch Porsche vorhanden mit folgenden Modellen: Im Jahr auf einer Oberfläche mit mehr als 65000m2, 620 Austellern haben aus 27 Ländern in 17 Pavillons und auf offenem Gelände die Neuheiten in Branche Auto und Motoindustrie präsentiert.Es waren 36 Automobilmarken vertreten.Unter denen war auch Porsche vorhanden mit folgenden Modellen: Carrera 911 Carrera 911 Cayman Cayman Cayenne Cayenne

20 Aussteller Anmeldeunterlagen Folgende Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie sich als Aussteller beteiligen wollen: Folgende Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie sich als Aussteller beteiligen wollen: Standmieten Standmieten Standanmeldung Ausstellungsgüter Mitausstelleranmeldung Herstellerbestätigung Ausstellungsbedingungen Lageplan Kurzinformation Zeitschema Anmeldeunterlagen gesamt


Herunterladen ppt "MENTOR: M.Hocenski- Dreiseidl,prof. STUDENT: Ivana Antunović"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen