Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit (BTWS) des acqua è vita Wasserforum e. V. acqua è vita Wasserforum e. V. 12489 Berlin, Dörpfeldstraße.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit (BTWS) des acqua è vita Wasserforum e. V. acqua è vita Wasserforum e. V. 12489 Berlin, Dörpfeldstraße."—  Präsentation transkript:

1 1 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit (BTWS) des acqua è vita Wasserforum e. V. acqua è vita Wasserforum e. V Berlin, Dörpfeldstraße 34 Vorsitzender: Heinz Drachholtz Referatsleiterin Berlin: Christina Schade Internet:

2 2 Mitglieder der Überwachungsgemeinschaft BTWS sind Betriebe. Sie sind Mitglied des acqua è vita Wasserforum e. V. Struktur des Vereins Gründung: Mai 2003

3 3 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Ziel Verleihung einer zertifizierten Qualitätsgarantie für angebotenes warmes oder kaltes Bade- und Trinkwasser auf Basis der einschlägigen deutschen und EU-Normen. Zertifizierung auf der Basis einer wiederkehrenden Überprüfung (Fremdüberwachung) durch unabhängige Sachverständige für Vereinsmitglieder Überwachung erfolgt nach prüfbaren Standards über einen Wassersicherheitsplan (Qualitätskontrolle) Überprüfung der Organisationsabläufe (Organisationskontrolle)

4 4 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Zertifikate für Krankenhäuser, Sportstätten, Schwimmbäder, Hotels, Kureinrichtungen, Seniorenresidenzen, große Wohngemeinschaften, Betriebe der Lebensmittel- und verarbeitenden Industrie. Zertifikate sind Betrieb mit qualitätsgesichertem Badewasser Betrieb mit qualitätsgesichertem Trinkwasser Betrieb mit qualitätsgesichertem Bade- und Trinkwasser

5 5 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Ablauf der technisch hygienischen Überprüfung Eigenkontrolle Fremd- überwachung Bewertung durch den Überwachungs- ausschuss Zertifizierung Technischer Leiter der Betriebe oder Dienstleister im Auftrag der Betriebe mit speziellen Qualifikationen (VDI 6023) Unabhängige Sachverständige aus Technik und Hygiene ohne thematische Firmenbindung Technischer Leiter der Betriebe, unabhängige Lehrkräfte von Universitäten und Hochschulen Referatsleitung und Vorstand Auf Grundlage eines eingeführten und um- gesetzten WSP im Unternehmen erfolgt die Eigenkontrolle der Trink- u. Badewasser- qualität und –sicherheit im Unternehmen. Der Umgang mit dem WSP wird durch un- abhängige Sachverständige vor Ort kontrolliert und bewertet und in einem Überwachungsbericht dokumentiert. Auf Grundlage des Überwachungszeug- nisses kann dem Betrieb das Über- wachungszertifikat und –zeichen für eine Laufzeit von max. 18 Monaten übergeben werden. Der neutralisierte Überwachungsbericht bildet die Grundlage für die Arbeiten im Überwachungsausschuss. Dieser wird mit den Sachverständigen im 6-Augen-Prinzip ein Überwachungszeugnis erstellen, das die Basis für die Zertifizierung ist.

6 6 Referatsleitung Überwachungs- ausschuss Prüfbeauftragter/ Sachverständige Betrieb mit eingeführtem WSP Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Ablauf der technisch hygienischen Überprüfung Überwachungs- bericht Überwachungs- zertifikat + Überwachungs- zeichen Beratender Ausschuss Votum + Überwachungs- zeugnis

7 7 Referatsleitung Überwachungs- ausschuss Prüfbeauftragter/ Sachverständige Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Mitarbeiter im Referat Christian Nest, Christina Schade Beratender Ausschuss RA Thomas Herrig, Werner Nissing, Günther Eichelmann Prof. Dr. Hans Peter Lühr, Wolfgang Hertting, Martina Bohm, Andreas Henning Prof. Dr. Dieter Kreysig, Bruno Schramm

8 8 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Mitarbeiter im Referat

9 9 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit Organe der Überwachungsgemeinschaft BTWS Referatsleitung, Überwachungsausschuss, Sachverständigenausschuss, Beratender Ausschuss. Dokumente der Überwachungsgemeinschaft BTWS Geschäftsordnung, Zeichensatzung, Durchführungsbestimmungen, Sachverständigenordnung, Verfahrensanweisung Qualitätssicherung, Beitragsordnung, Merkblätter zur Beitrittserklärung, Antragstellung, Änderungsanzeige, Water Safety Plan, Überwachungszeugnis, Überwachungsbericht, Bestellung eines betrieblich Verantwortlichen, Zuverlässigkeitserklärung

10 10 Merkblatt M 4 - Water Safety Plan FB 01:Allgemeine Anlageninformationen FB 02:Trinkwasserinstallation im Objekt FB 03:Trinkwassererwärmungsanlage FB 04:Wasseraufbereitungsanlagen in der Hausinstallation FB 05:Nachweis/Kontrolle von Inspektion und Wartung FB 06:Trinkwasseruntersuchungen FB 07:Lüftungs- / Klimaanlagen FB 08:Badebecken Merkblatt M 4, Anhang 1 Allgemeine Anlageninformationen

11 11 Merkblatt M 4 - Water Safety Plan Merkblatt M 4, Anhang 2 Allgemeine Nachweise FB 101: Probeentnahmeprotokoll - Legionellen-Prävention FB 102: Probeentnahmeprotokoll - mikrobiologische und chemische Untersuchungen FB 103: Probenahmeprotokoll Chlormessungen FB 104: Spülprotokoll FB 105: Protokoll der Maßnahme: Desinfektion der Hausinstallation nach Störfall FB 106: Wartungs- und Inspektionskontrolle, sanitär- und heizungstechnische Anlagen FB 107: Wartungs- und Inspektionskontrolle, Schwebstofffilter FB 108: Bauliche Änderungen an der Hausinstallation FB 109: Protokoll mit Maßnahmenplan FB 110: Protokoll der Maßnahme: Thermische Desinfektion der Hausinstallation nach Störfall FB 111: Protokoll - Thermische Desinfektion je Wasserentnahmestelle FB 112: Protokoll – Wasserfilterwechsel FB 113: Protokoll – Lüftungs- / Klimaanlagen, Nachweis gemäß VDI 6022

12 12 Merkblatt M 6 - Überwachungsbericht Teil 1:Überprüfung der Organisationsstruktur A.Organisation B.Personelle Ausstattung C.Anforderungen an Betriebsinhaber D.Fortbildung / Belehrung E.Anforderungen an die Organisation, Ausstattung und Tätigkeiten F.Versicherungsschutz G.Water Safety Plan Teil 2:Überwachungsbereicht zur Verleihung des Überwachungszertifikates 1.Stammdaten – Angaben zur Überwachungsprüfung 1.1 Allgemeine Angaben 1.2 Angaben zum Objekt 1.3 Angaben zur Durchführung der Qualitätsprüfung 2.Betriebsführung (Wartung, Probeentnahme, Ergebnisse) 3.Bautechnische Kriterien 3.1 Rohrnetz Kaltwasser 3.2 Rohrnetz Warmwasser 3.3 Warmwasserbereiter 3.4 Entnahme-Armaturen 4.Betriebstechnische Kriterien 5.Verfahrenstechnische Maßnahmen 6.Raumlufttechnische Anlagen 7.Qualitätsprüfung Laboruntersuchungen 8.Badebeckenwasser

13 13


Herunterladen ppt "1 Überwachungsgemeinschaft Bade- und Trinkwassersicherheit (BTWS) des acqua è vita Wasserforum e. V. acqua è vita Wasserforum e. V. 12489 Berlin, Dörpfeldstraße."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen