Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BURKINA FASO. FAKTEN Hauptstadt: Ouagadougou Größe: 274.200 km² Einwohner: 16.751.455 (Juli 2011) Amtssprache: Französisch Staatsform: Republik Staatsoberhaupt:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BURKINA FASO. FAKTEN Hauptstadt: Ouagadougou Größe: 274.200 km² Einwohner: 16.751.455 (Juli 2011) Amtssprache: Französisch Staatsform: Republik Staatsoberhaupt:"—  Präsentation transkript:

1 BURKINA FASO

2 FAKTEN Hauptstadt: Ouagadougou Größe: km² Einwohner: (Juli 2011) Amtssprache: Französisch Staatsform: Republik Staatsoberhaupt: Präsident Blaise Compaoré Unabhängigkeit: 5. August 1960 (von Frankreich) BIP: 8,82 Mrd US$ BIP/Kopf 570 US$ Rang menschl. Entwicklung (HDI):Rang 181 / 187

3 TOPOGRAPHIE Westafrika auf Oberguinea-Schwelle Bergland aus Gesteinen der Erdfrühzeit; viele Plateaus höchster Punkt Tena Kourou (749 m) Klima Norden trocken, Süden regenreicher Savanne; Sahara nach Süden bedroht schmalen Ackerlandstreifen Wechselfeuchte äußere Tropen 2 Phasen: Regenzeit Juni bis Oktober; Trockenzeit November bis März

4

5 FLORA UND FAUNA Flora: Trockensavanne mit spärlichem Baumwuchs Flussufern häufig Galeriewälder; 1700 verschiedene Pflanzenarten; Seit 30 Jahren Klimawandel sinkenden Niederschlagswerten und höheren Temperaturen Fauna: Säugetiere in Savannen in Schutzgebieten Flusspferde, Elefanten, Antilopen, Affen, Gazellen und Leoparden, Buschratten, Schlangen und heilige Krokodile Für die meisten Tierarten bestehen Jagdverbote.

6 ETHNIEN Stärkste Ethnie Mossi (40 %) Gulmancema (8 %), im Osten Fulbe (5 %), im Norden und die Tuareg (7 %) (nomadisch) Bobo (14 %), Senufo (9 %), Lobi (6 %) Ca Franzosen Bevölkerungszahl sprunghaft angestiegen durch die geringe Lebenserwartung (52 Jahre) und hohe Geburtenraten viele junge Menschen

7 RELIGION 40 % indigene Religion Christen ca. 10 % (Katholiken und Protestanten) 50% Muslime Religion frei ausübbar religiöse Toleranz

8 BESIEDELUNG 1975 schnell zunehmenden Urbanisierung (6,4 % Stadtbewohner, Zahl verdoppelt innerhalb 10 Jahre) niedriger als in anderen Ländern 50 % unter 20 Jahren junge Stadt ist Meiste Auswanderer Elfenbeinküste

9 LEBENSBEDINGUNGEN HIV infiziert Hohe Kindersterblichkeit, Analphabetismus und Mangelernährung ¼ jährlich weniger als 64 US-Dollar zur Verfügung, 1/5 weniger als 56 US-Dollar 33 % besuchen Schule arbeiten für Lebensunterhalt Mädchen werden verheiratet gegen Willen Frauen unterdrückt und ausgenützt Gesetz Gleichberechtigung; Beschneidung

10 VERSORGUNG UND TELEKOMMUNIKATION Strom- und Wasserversorgung sehr niedrig Neuer Stausee Wasserversorgung Hauptstadt Strom aus Verbrennung importierten Brennstoffen und Wasserkraftwerk Solarenergie punktuelle Stromversorgung (Krankenhäusern oder Schulen) Telefonleitungen kaum zu bezahlen öffentliche Telefonapparate, heute auch Mobiltelefone; Zugang zu Internet schwer kaum private Anschlüsse

11 GESCHICHTLICH – POLITISCHE ENTWICKLUNG Erster Europäer: Heinrich Barth Franzosen 1896 militärischer Einnahme Kaiser flüchtet Wirtschaftliche Entwicklung erfolglos Gebiet aufgeteilt Wiederherstellung der Grenzen Überseeterritorium im französischen Parlament im Afrikanischen Jahr 1960 Unabhängigkeit Erster Präsident Maurice Yaméogo (Einparteiendiktatur) verschwenderischer Regierungsstil, Korruption und wirtschaftliche Fehlentwicklung Volksaufstand dankte 1966 ab Nachfolger Sangoulé neue Verfassung ausgearbeitet im Januar 1971 die Zweite Republik

12 Erste freie Mehrparteienwahlen Innere Streitigkeiten wieder Militär an Macht wirtschaftlichen und sozialen Probleme neue Verfassung unzählige Putschversuche Jüngste Geschichte Normalisierung und politischen Öffnung, Entwicklung von innen, drei missglückte Putschversuche Demokratisierung neue Verfassung wirtschaftliche Stabilisierung Bürgerkrieg in der Elfenbeinküste schwerste außenpolitische Krise Erfolg der Diplomatie

13 WIRTSCHAFT Rohstoffe: Baumwolle, tierische Produkte (Milch, Fleisch, Wolle) und Gold, etwa 80 Prozent der Bevölkerung betreiben Subsistenzwirtschaft. Wirtschaftssektoren: Dienstleistungen: 41 %,Industrie: 27 % und Landwirtschaft: 32 % Bildungsstand: traurigen Weltrekord nur knapp 40% der Kinder eingeschult viele Analphabeten, wenn doch zur Schule drangvolle Enge Drei Universitäten nur 2,4% universitäre oder ähnliche Ausbildung 92% der Frauen Analphabetinnen Kredite: Kreditboom für Kleinkredite für Unternehmensgründungen, Mopeds, und die Ausbildung der Kinder strenge Maßnahmen nur für Banken vorteilhaft

14

15 ENTWICKLUNGSHILFE Freunde Djibos Hilfe in Schulen ADA Armut bekämpfen, Bildung Verein für humanitäre Hilfe Schülerpatenschaft, Waisenhäuser, Savannenspital GIZ - Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen

16 URSACHENFORSCHUNG Weil außer Gold kaum Rohstoffe Viele Analphabeten Subsistenzwirtschaft

17 DANKE FÜR EURE AUFMERKSAMKEIT BERNADETTE UND VANESSA


Herunterladen ppt "BURKINA FASO. FAKTEN Hauptstadt: Ouagadougou Größe: 274.200 km² Einwohner: 16.751.455 (Juli 2011) Amtssprache: Französisch Staatsform: Republik Staatsoberhaupt:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen