Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

24.04.20011 Terminal Server sinnvoll nutzen 4 Anwendungsmöglichkeiten des Microsoft Terminal Servers (NT 4.0, Windows 2000) ask : us DECUS 2001 Format:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "24.04.20011 Terminal Server sinnvoll nutzen 4 Anwendungsmöglichkeiten des Microsoft Terminal Servers (NT 4.0, Windows 2000) ask : us DECUS 2001 Format:"—  Präsentation transkript:

1 Terminal Server sinnvoll nutzen 4 Anwendungsmöglichkeiten des Microsoft Terminal Servers (NT 4.0, Windows 2000) ask : us DECUS 2001 Format: MS- Powerpoint 2000

2 © ask : us DECUS 1G building bridges Management Coaching mit dem Ziel der Förderung der Kommunikation zwischen den technischen und organisatorischen Ebenen eines Unternehmens technical consulting Technisches und organisatorisches Consulting im Bereich heterogene Rechnernetze Projektmanagement in internationalen Umgebungen creative thinking! Förderung creativer Vorgehensweisen und Ideen, ergänzt durch Workshops zu Arbeitstechniken, Projektmanagement und zum Zeitmanagement ask:us gesellschaft für projekt- und managementberatung mbh stephanienstr. 30 – karlsruhe fon – fax Dipl. Inf. J. Krüger

3 © ask : us DECUS 1G Motto Die Software selbst bringt dem Unternehmen oft statt Nutzen lediglich Aufwand und Kosten. Erst der durchdachte, geplante Einsatz ermöglicht deren effiziente Nutzung im Rahmen der Unternehmensziele.

4 © ask : us DECUS 1G Alternativen zum Terminal Server..?!? Automated Installation Framework Application Service Providing Thin Client Computing TerminalServer Internet Technologies

5 © ask : us DECUS 1G Inhalte Anwendungsmöglichkeiten Terminal Server i.Standard Client Interface für alle Plattformen ii.Administratives Interface / Verwaltungsarbeiten iii.Information- / Application- / CD- Server iv.Application Gateway Terminal Server Lizenzierung Windows 2000 CITRIX

6 © ask : us DECUS 1G (i) Standard Client Interface (1/3) Terminal Server Konfiguration entspricht der Konfiguration des im Unternehmen eingesetzten Standard Clients: Standard client environment Windows 2000 / NT 4.0 /w standard applications Thin clients Terminal Server Language = Country Infrastructure server

7 © ask : us DECUS 1G Standard Client Interface (2/3) Erweiterung der Standard Client Umgebung auf ALLE Plattformen durch den Terminal Server: Integration von Heimarbeitsplätzen (Teleworking) Look & Feel Terminal Server = Look & Feel Standard Client Standard Applikationen für den Benutzer verfügbar Oft genutzte Applikationen verfügbar (NTFS abgesichert) KEINE Möglichkeit, eine Knopfdruck-Applikation nachzuinstallieren Nutzung des Standard Clients eines Unternehmens auch von anderen Plattformen aus (UNIX, LINUX, Heimarbeitsplätze, etc.)

8 © ask : us DECUS 1G Standard Client Interface (3/3) Diskussionsbedarf: Wie sollen die Profile konfiguriert werden: => Soll das selbe Profile auf dem TS und auf dem normalen Standard Client verwendet werden? oder Soll die Einstellung des Benutzers auf dem TS gespeichert werden? (Benutzer hat dann zwei Profile: TS und Desktop) => Sollen die Profile nach dem Abmelden immer wieder zurückgesetzt und neu generiert werden? (Reset profile after use) Welche Knopfdruckapplikationen sollen auf dem TS zusätzlich zum Standard installiert werden? Ist CITRIX notwendig?

9 © ask : us DECUS 1G Inhalte Anwendungsmöglichkeiten Terminal Server i.Standard Client Interface ii.Administratives Interface / Verwaltungsarbeiten iii.Information- / Application- / CD- Server iv.Application Gateway Terminal Server Lizenzierung Windows 2000 CITRIX

10 © ask : us DECUS 1G (ii) Administratives Interface (1/2) Problematik Help Desk Mitarbeiter benötigt oft administrative Rechte beim Support der Benutzer (z.B. User Manager, Server Manager, Remote Control) Diese administrativen Rechte sollen nicht dem Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit zur Verfügung stehen. Administrative Aktionen sollen nach Möglichkeit im LOG File erfasst werden – nicht dagegen die tägliche Arbeit des Benutzers

11 © ask : us DECUS 1G Administratives Interface (2/2) Terminal Server als adminstratives Interface für Help Desk und Administration des Netzwerkes Auf dem Terminal Server sind lediglich die administrativen Applikationen installiert, z.B. Exchange Administrator, WINS-, DHCP-, Server- und User Manager Zugriff auf diesen Terminal Server nur für IT Personal mit entsprechender Berechtigung Standard client environment Windows 2000 / NT 4.0 /w standard applications Administrators only! Exchange Administrator WINS-, DHCP- Admin Server- and User Manager WinFile, ShutGui, etc.

12 © ask : us DECUS 1G Inhalte Anwendungsmöglichkeiten Terminal Server i.Standard Client Interface ii.Administratives Interface / Verwaltungsarbeiten iii.Information- / Application- / CD- Server iv.Application Gateway Terminal Server Lizenzierung Windows 2000 CITRIX

13 © ask : us DECUS 1G (iii) Information Server (1/2) Problematik Applikationen zur Informationsrecherche sind in den Unternehmen weit verbreitet und viel eingesetzt. Beispiele –Telefonauskunft (1-jähriges Update) –Brockhaus (2-jähriges Update) –Bahnauskunft (½-jährliches Update) –Routenplaner (2-jähriges Update) –Flugplan (etc.) (½-jährliches Update) Der Updateaufwand bei einer lokalen Installation ist sehr hoch, da oft sowohl die Suchmaschine als auch die Daten aktualisiert werden müssen. Häufig sind lokal administrative Rechte oder gar eine lokal vorhandene CD erforderlich!

14 © ask : us DECUS 1G Information Server (2/2) Applikationen wie Telefonauskunft, Brockhaus, Bahnauskunft auf dem Terminal Server installieren und aktualisieren CD Laufwerk am Terminal Server in mehrfacher Ausführung notwendig Upgrade Aufwand nur einmalig am CD Server durchgeführt durch IT Mannschaft Standard client environment Windows 2000 / NT 4.0 /w standard applications CD ROM drives Info Server

15 © ask : us DECUS 1G Inhalte Anwendungsmöglichkeiten Terminal Server i.Standard Client Interface ii.Administratives Interface / Verwaltungsarbeiten iii.Information- / Application- / CD- Server iv.Application Gateway Terminal Server Lizenzierung Windows 2000 CITRIX

16 © ask : us DECUS 1G (iv) Application Gateway (1/3) Problematik Die Arbeit einer Fremdfirma im internen Firmennetz ist notwendig. Ein beschränkter Zugriff auf Daten ist ebenfalls notwendig. Parallel soll jede Möglichkeit der – auch unbeabsichtigten – Dateneinsichtnahme ausgeschlossen werden. (Captive Account zusätzlich / statt Absicherung mit Rechten) Dies soll sowohl für ein kleines Netz im Closed Shop Betrieb als auch für eine mögliche Einwahl gelten. Beispiele –Forschende Fremdfirma aus Taiwan ist für 2 Monate in Deutschland und bearbeitet die vorhandenen Daten aus den Messständen –Dateneingabe in das SAP System bei der Übernahme aus einem Altsystem –Verwaltung / Trouble Shooting eines Fremdfirma-Servers durch die Fremdfirma selbst via Einwahl ist gefordert (oder Anwesenheit im Netz)

17 © ask : us DECUS 1G Application Gateway (2/3) Terminal Server mit zwei Netzwerkkarten, die äußere Netzwerkkarte ist im Closed Shop / RAS Bereich Lediglich wenige Applikationen sind installiert, mit denen der Zugriff ins Nachbarnetz möglich ist Fremdnetz Internes Netz Terminal Server Application Gateway RAS Einwahl

18 © ask : us DECUS 1G Application Gateway (3/3) Fokus auf den Application Gateway - Terminal Server Sehr gut abgesichertes System (NTFS Rechte) Keine überflüssigen Applikationen, Tools, Utilities, die einen Einbruch ermöglichen oder erleichtern würden Detailliertes Logging aller Aktionen auf dem Terminal Server Alle Maßnahmen zur State-of-the-Art-Absicherung des Servers Nach dem Anmelden wird nur die benötigte Applikation gestartet. –kein Explorer –keine Einträge im Startmenü Terminal Server Application Gateway

19 © ask : us DECUS 1G Inhalte Anwendungsmöglichkeiten Terminal Server i.Standard Client Interface ii.Administratives Interface / Verwaltungsarbeiten iii.Information- / Application- / CD- Server iv.Application Gateway Terminal Server LizenzierungTerminal Server Lizenzierung Windows 2000 CITRIX

20 © ask : us DECUS 1G Terminal Server Lizenzierung (1/4) Fragestellung: Welche Lizenzen sind für folgende Zugriffe notwendig? NT4 TSEWindows 2000 TSE Windows 2000 Workstation Windows NT 4 Workstation ?

21 © ask : us DECUS 1G Terminal Server Lizenzierung (2/4) Terminal Services CAL (TS CAL) Die Terminal Services gehören zu den Windows 2000 Server-Diensten (neben Dateidiensten, Druckdiensten und Remote Access Diensten). Deshalb muss der Kunde für jedes Gerät, das Windows 2000 Terminal Services nutzt, auch eine Windows 2000 CAL erwerben. Zusätzlich ist für jedes Gerät, auf dem keine Lizenz von Windows 2000 Professional vorhanden ist, eine separate Terminal Services CAL (TS CAL) erforderlich. Zitiert aus Weitere Infos unter und dem Microsoft Whitepaper TSLwhitepaper.doc auf der obigen Seite.

22 © ask : us DECUS 1G Terminal Server Lizenzierung (3/4) Terminal Services Internet Connector Der Terminal Services Internet Connector ist eine Lizenz (keine Software!), die es bis zu 200 Geräten erlaubt, auf die Terminal Services eines einzigen Windows 2000 Server zuzugreifen. Der Terminal Services Internet Connector berechtigt den Kunden, Internetbenutzern anonymen (nicht-authentifizierten) Zugriff auf Windows-basierte Anwendungen zu geben, die auf einem Windows 2000 Server gehalten werden. Beim Einsatz des Terminal Services Internet Connector sind keine weiteren Windows 2000 CALs, TS CALs oder Windows 2000 Professional-Lizenzen erforderlich. Voraussetzung: 1.die Geräte werden nur von Internetbenutzern genutzt 2.höchstens 200 Geräte sind mit dem Server verbunden und nutzen die Terminal Services gleichzeitig. Ein "Internetbenutzer" ist jede Person, die mit dem Internet verbunden ist. Ausgenommen hiervon sind Nutzer, die –vom Lizenznehmer beschäftigt werden (als Angestellte, unabhängige Auftragnehmer oder in jeglicher anderen Form) oder dem Lizenznehmer Waren oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen oder in seinem Namen ausführen (z.B. Lieferanten, Distributoren, Händler). –Der Terminal Services Internet Connector wird ausschließlich in den Lizenzprogrammen OPEN License und SELECT License angeboten.

23 © ask : us DECUS 1G Terminal Server Lizenzierung (4/4) NT4 TSEWindows 2000 TSE Windows 2000 Workstation Windows NT 4 Workstation Lizenzierungsmodi: - nur Client gebundene Lizenz Lizenzierungsmodi: - Client gebundene Lizenz - Server gebundene Lizenz Windows 2000 CAL beinhaltet Terminal Server CAL Client & Server- based möglich Terminal Server CAL extra beschaffen! Only client-based license!

24 © ask : us DECUS 1G Inhalte Anwendungsmöglichkeiten Terminal Server i.Standard Client Interface ii.Administratives Interface / Verwaltungsarbeiten iii.Information- / Application- / CD- Server iv.Application Gateway Lizenzierung Windows 2000 CITRIXWindows 2000 CITRIX

25 © ask : us DECUS 1G CITRIX vs. Windows 2000 TS (1/1) Welche Vorteile bietet CITRIX MetaFrame für Windows 2000 Server? Unterstützung heterogener (non-Windows) Clients (Windows 2000: Windows 3.11/, 95, 98, ME, CE - CITRIX zusätzlich: DOS, Macintosh, UNIX, LINUX, Java, etc.) Unterstützung lokaler Geräte des Clients (Windows 2000: LPTx, Print Spooler, System BEEP – CITRIX zusätzlich: COMx, 16bit stereo, video) Unterstützung weiterer Verbindungsarten (Windows 2000: LAN, WAN, RAS – CITRIX zusätzlich: direct serial dial-up, direct dial-up) Erweiterte Server Features (Windows 2000: One-to-one Shadowing – CITRIX zusätzlich: One-to-many, Application publishing, Progr. neighborhood) Management Fähigkeiten (Windows 2000: Encryption, Load balancing – CITRIX zusätzlich: Advanced load balancing, Security Management (RSA) Quelle: Auszug CITRIX Produktbeschreibung, nicht vollständig

26 © ask : us DECUS 1G Discussion, questions & answers

27 © ask : us DECUS 1G Weitere Vorträge 1G01 – 11:00 Uhr – PC Integration heute 1G04 – 15:00 Uhr – Terminal Server: 4 (alternative) Arten, ihn zu nutzen 1G05 – 16:00 Uhr – Sentimental Review: PCI von gestern bis heute 1G05 – 16:30 Uhr – PCI Wrap-Up: Diskussion, Aktuelle Themen

28 © ask : us DECUS 1G anhang.

29 © ask : us DECUS 1G Hardware Anforderungen: Terminal Server Microsoft empfiehlt folgende maximale Auslastungen: (Beispiel: 2 Prozessoren, 1 GB RAM, RAID, 100MBit) Medium Use = Normaler Benutzer, zwei - drei Anwendungen gleichzeitig, keine CPU intensiven Anwendungen: Anwender / Server Light Use: Anwender / Server Heavy Use: Anwender / Server Quelle: Microsoft Technet April 2000


Herunterladen ppt "24.04.20011 Terminal Server sinnvoll nutzen 4 Anwendungsmöglichkeiten des Microsoft Terminal Servers (NT 4.0, Windows 2000) ask : us DECUS 2001 Format:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen