Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten:"—  Präsentation transkript:

1 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Angelika Storrer Michael Beißwenger Matthias Heiner 17. Oktober 2006

2 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Überblick Was ist ein Wiki? Merkmale und Funktionen von Wiki-Technologie… … und wie man sie in der Lehre einsetzen kann (Überblick). Wie kann man mit Wikis arbeiten? Beispiele des Wiki-Einsatzes in konkreten Lehr-/Lernszenarien Ideen und Perspektiven

3 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Was ist ein Wiki?

4 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Beispiele für Wikis

5 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Beispiele für Wikis

6 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Beispiele für Wikis

7 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Beispiele für Wikis

8 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Merkmale und Funktionen von Wiki-Technologie Hypertext: Links (= computerverwaltete, klickbare Verweise) zu internen und externen Seiten im WWW Multimedia: Verknüpfung von Text mit Bild-, Ton-, Videodateien (Beispiel)Beispiel Computervermittelte Kommunikation: Funktionen zur Diskussion über Wiki-Einträge (Beispiel)Beispiel Klassifikation von Artikeln über Kategorien (= recherchierbaren Metadaten) (Beispiel)Beispiel Versionenverwaltung: Publikationsgeschichte für jede Seite rekonstruierbar (Beispiel)Beispiel

9 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Was macht Wikis für Lehre & Studium interessant? Modulare und multimediale Aufbereitung fachspezifischer Konzepte: digitaler Karteikasten / Wiki-Glossar (Beispiel)Beispiel Unterstützung der kollaborativen Arbeit an Wiki- Artikeln: gemeinsame Aufbereitung von Arbeitsergebnissen im Zuge von Gruppenarbeit (Beispiel)Beispiel Möglichkeit der Kommentierung über die Diskussionfunktion: Chancen für die problembezogene Tutorierung Rekonstruierbarkeit aller Versionen: senkt die Hürde für das Festhalten von vorläufigen Gedanken und Ergebnissen: Chancen für die Reflexion von Lern- und Erkenntnisfortschritten (Wiki-Portfolio)

10 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Was macht Wikis für Lehre & Studium interessant? Weitere Vorteile: schnell erlernbar, intuitiv bedienbar vielen Studierenden schon aus der Wikipedia bekannt Aufbau von Medienkompetenz

11 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Zoom-in: Vorteile der Hypertextproduktion mit Wikis Umgang mit dem System voraussetzungslos und einfach erlernbar (max. 2 Stunden betreute Einarbeitung auch bei wenig computererfahrenen Studierenden) Gegenüber HTML-basierten Projekten unterstützt wiki eine echt kollaborative Hypertextproduktion: alle Änderungen sofort im Netz sichtbar alle Änderungen archiviert & dokumentiert: einmal vorhandene Information bleibt erhalten und eindeutig referenzierbar (Versionierungssystem) Linkverwaltung: automatische Generierung von backlinks; Verwaltung nicht existierender Zielressourcen integrierte Komponente für Austausch zwischen den Autoren Möglichkeit zur Systematisierung und Erschließung von Inhalten über Kategorien (bzw. Hierarchien von Kategorien) im Stil eines Thesaurus Möglichkeit zur Konsistenzsteuerung durch Formatvorlagen

12 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Wiki-Software: MediaWiki, SnipSnap, vqwiki & Co.

13 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Wie sehen wiki-Artikel aus?

14 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Einfachheit: Artikel erstellen und bearbeiten

15 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Einfachheit: Artikel erstellen und bearbeiten

16 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Einfachheit: Artikel erstellen und bearbeiten MediaWiki SnipSnap

17 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Zoom-in: Vorteile der Hypertextproduktion mit Wikis Umgang mit dem System voraussetzungslos und einfach erlernbar (max. 2 Stunden betreute Einarbeitung auch bei wenig computererfahrenen Studierenden) Gegenüber HTML-basierten Projekten unterstützt wiki eine echt kollaborative Hypertextproduktion: alle Änderungen sofort im Netz sichtbar alle Änderungen archiviert & dokumentiert: einmal vorhandene Information bleibt erhalten und eindeutig referenzierbar (Versionierungssystem) Linkverwaltung: automatische Generierung von backlinks; Verwaltung nicht existierender Zielressourcen integrierte Komponente für Austausch zwischen den Autoren Möglichkeit zur Systematisierung und Erschließung von Inhalten über Kategorien (bzw. Hierarchien von Kategorien) im Stil eines Thesaurus Möglichkeit zur Konsistenzsteuerung durch Formatvorlagen

18 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Versionierungssystem und Referenzierbarkeit

19 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Zoom-in: Vorteile der Hypertextproduktion mit Wikis Umgang mit dem System voraussetzungslos und einfach erlernbar (max. 2 Stunden betreute Einarbeitung auch bei wenig computererfahrenen Studierenden) Gegenüber HTML-basierten Projekten unterstützt wiki eine echt kollaborative Hypertextproduktion: alle Änderungen sofort im Netz sichtbar alle Änderungen archiviert & dokumentiert: einmal vorhandene Information bleibt erhalten und eindeutig referenzierbar (Versionierungssystem) Linkverwaltung: automatische Generierung von backlinks; Verwaltung nicht existierender Zielressourcen integrierte Komponente für Austausch zwischen den Autoren Möglichkeit zur Systematisierung und Erschließung von Inhalten über Kategorien (bzw. Hierarchien von Kategorien) im Stil eines Thesaurus Möglichkeit zur Konsistenzsteuerung durch Formatvorlagen

20 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Syntax für Hyperlinks auf andere Artikel: [[Name des Linkziels|textueller Linkanzeiger]] Automatische Verwaltung von Link-Ankern

21 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Dokumentation von Hyperlink-Beziehungen zw. Artikeln

22 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Zoom-in: Vorteile der Hypertextproduktion mit Wikis Umgang mit dem System voraussetzungslos und einfach erlernbar (max. 2 Stunden betreute Einarbeitung auch bei wenig computererfahrenen Studierenden) Gegenüber HTML-basierten Projekten unterstützt wiki eine echt kollaborative Hypertextproduktion: alle Änderungen sofort im Netz sichtbar alle Änderungen archiviert & dokumentiert: einmal vorhandene Information bleibt erhalten und eindeutig referenzierbar (Versionierungssystem) Linkverwaltung: automatische Generierung von backlinks; Verwaltung nicht existierender Zielressourcen integrierte Komponente für Austausch zwischen den Autoren Möglichkeit zur Systematisierung und Erschließung von Inhalten über Kategorien (bzw. Hierarchien von Kategorien) im Stil eines Thesaurus Möglichkeit zur Konsistenzsteuerung durch Formatvorlagen

23 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Diskussionsseiten

24 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Zoom-in: Vorteile der Hypertextproduktion mit Wikis Umgang mit dem System voraussetzungslos und einfach erlernbar (max. 2 Stunden betreute Einarbeitung auch bei wenig computererfahrenen Studierenden) Gegenüber HTML-basierten Projekten unterstützt wiki eine echt kollaborative Hypertextproduktion: alle Änderungen sofort im Netz sichtbar alle Änderungen archiviert & dokumentiert: einmal vorhandene Information bleibt erhalten und eindeutig referenzierbar (Versionierungssystem) Linkverwaltung: automatische Generierung von backlinks; Verwaltung nicht existierender Zielressourcen integrierte Komponente für Austausch zwischen den Autoren Möglichkeit zur Systematisierung und Erschließung von Inhalten über Kategorien (bzw. Hierarchien von Kategorien) im Stil eines Thesaurus Möglichkeit zur Konsistenzsteuerung durch Formatvorlagen

25 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Artikel Kategorien zuordnen Ausschnitt aus der Kategiorienstruktur der Wikipedia (visualisiert mit CategoryTree)

26 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Namensräume Tabelle: Namensräume der Wikipedia

27 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Zoom-in: Vorteile der Hypertextproduktion mit Wikis Umgang mit dem System voraussetzungslos und einfach erlernbar (max. 2 Stunden betreute Einarbeitung auch bei wenig computererfahrenen Studierenden) Gegenüber HTML-basierten Projekten unterstützt wiki eine echt kollaborative Hypertextproduktion: alle Änderungen sofort im Netz sichtbar alle Änderungen archiviert & dokumentiert: einmal vorhandene Information bleibt erhalten und eindeutig referenzierbar (Versionierungssystem) Linkverwaltung: automatische Generierung von backlinks; Verwaltung nicht existierender Zielressourcen integrierte Komponente für Austausch zwischen den Autoren Möglichkeit zur Systematisierung und Erschließung von Inhalten über Kategorien (bzw. Hierarchien von Kategorien) im Stil eines Thesaurus Möglichkeit zur Konsistenzsteuerung durch Formatvorlagen

28 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Formatvorlagen

29 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Formatvorlagen

30 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Selbsterprobte Konzepte (LV zur Germanistik, ) Modulare und multimediale Aufbereitung fachspezifischer Konzepte durch Studierende: digitaler Karteikasten / Wiki- Glossar (im SS 2005 in zwei parallelen Pflichtveranstaltungen mit insgesamt ca. 160 Studierenden)

31 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Digitaler Karteikasten / Wiki-Glossar (SS 2005) verwendetes System: SnipSnap

32 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Selbsterprobte Konzepte (LV zur Germanistik, ) Modulare und multimediale Aufbereitung fachspezifischer Konzepte durch Studierende: digitaler Karteikasten / Wiki- Glossar (im SS 2005 in zwei parallelen Pflichtveranstaltungen mit insgesamt ca. 160 Studierenden) Kollaborative Aufbereitung und Dokumentation von Arbeitsergebnissen als Teil eines Blended-Learning- Konzepts: Wiki-Webs mit Seminarergebnissen (im WS 2004/05 und im SS 2006 in zwei Wahlpflichtveranstaltungen mit jeweils ca. 20 Studierenden) Kollaborative Aufbereitung und Dokumentation von Arbeitsergebnissen als Teil eines binationalen Online- Seminars: Wiki-Web mit Arbeitsergebnissen; zugleich Grundlage für die online geführte Seminardiskussion (im SS 2006 in einem Seminar mit Deutsch-Studierenden an unserer Partneruniversität Rostow am Don / RU)

33 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Ergebnispräsentation per wiki Seminarleiter stellen Grundlagenartikel zu zentralen Themen bereit Studierende ergänzen das Web, schreiben eigene Artikel zu ausgewählten Teilthemen oder zu Ergebnissen aus Kleingruppenarbeit (WS 2004/05) verwendetes System: vqwiki

34 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Ergebnispräsentation per wiki Seminarleiter stellen Grundlagenartikel zu zentralen Themen bereit Studierende ergänzen das Web, schreiben eigene Artikel zu ausgewählten Teilthemen oder zu Ergebnissen aus Kleingruppenarbeit (SS 2006) verwendetes System: Mediawiki

35 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Ausblick: Didaktische Szenarien Von der veranstaltungs-internen Nutzung von Wikis hin zu einer wikibasierten Modellierung von Portfolios und allgemein (außerhalb der Lehrveranstaltung) relevantem Content: Sommersemester 2007: Projektseminar Wiki-Einsatz in Schule und Hochschule in Kooperation mit dem HDZ (Matthias Heiner): Wiki-basierte Modellierung von Lern-Portfolios Wintersemester 2007/08: Projektseminar in Kooperation mit der germanistischen Linguistik (Prof. Dr. Ulrich Schmitz) der Universität Duisburg-Essen: Hochschulübergreifende Erarbeitung einer Wiki-Ressource zum Thema Computervermittelte Kommunikation im Deutschunterricht

36 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Hypertext für vernetztes Lernen: kooperative Textproduktion Der didaktische Gewinn der kooperativen Textproduktion mit Wikis Texte lassen sich kooperativ zeitversetzt oder zeitgleich bei persönlicher Anwesenheit erzeugen Die Textproduktion ist im status nascendi zu verfolgen und diskursiv zu gestalten Veränderungen sind jederzeit und überall möglich und versioniert reproduzierbar Verschiedene Hypertextsorten sind zu erzeugen: externe Links, interne Links, Fußnoten Texte sind in elaborierter Form formatierbar wie wissenschaftliche Texte üblicherweise Kommentare erlauben einen Einstieg in erweiterte Diskurse auch asynchron Formatvorlagen und differierende Textformate erlauben vielgestaltige Textproduktionen

37 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Hypertext für vernetztes Lernen: kooperative Textproduktion Medienkompetenz der Studierenden bei der Textproduktion mit Wikis Medientechnische Kenntnisse und Fertigkeiten Arbeiten in der WYSIWYG – Editor Syntax Rudimentäres Arbeiten in der Wiki-Syntax Kenntnisse von Hypertext-Syntax (interner-externer Link, Fußnote, Glossar, Index) Fähigkeit zur Unterscheidung von synchroner und asynchroner Kooperation Kenntnisse und Fertigkeiten grafische Text- und Bild-Gestaltung Kenntnisse und Fertigkeiten für Textformatierungen wissenschaftlicher Texte Erfahrung und kreative Fantasie für Textsorten Erfahrung und kreative Fantasie für Darstellungsdramaturgien

38 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Lesen als Textarbeit: Unterstützung von Lesestrategien Lesen ist ein Prozess der Textarbeit – Arbeiten an Texten ist die didaktische Umsetzung von Leseprozessen Wiki - Kommentare –Selektieren: Relevanzchecks und Methoden der Unterstützung (SQ3R) –grafisch markieren –annotieren: Kommentare, Glossare und interne oder externe Hyperlinks Wiki – Glossare: Textsorten differenziert –Worterklärung –Kurzdefinition –Merkmale des Begriffs –Historische Einordnung –Einordnung in ein Begriffsfeld –Theoretische Einordnung Wiki – Texte: Textproduktion zum vertieften Verstehen –Reproduktion –Rekonstruktion –Transfer Wiki – Grafik: Mapping (Mindmap - Conceptmap) Wiki – Hypertext: –Drehbuch schreiben (Lexikon, History, Story, Lehrbuch…) –neue Lösungen finden - kreative Techniken anders verwenden, anpassen, vergrössern, verkleinern, ersetzen, umformen, ins Gegenteil verkehren, kombinieren

39 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Referate anders: Textproduktionen und hypertextuelle Präsentationen Sentenzartiger Schluss Übertrag oder Transfer Ausblick/Schluss/Appell Weitere Zielrichtung, neue Möglichkeiten, offene Fragen Prägnante Formulierung: was wurde gelernt, worin besteht der Erkenntnisfortschritt Zusammenfassung Ergebnisse und neue Erkenntnisse, Konsequenzen Aufsehenerregendes Detail, Beispiel, Rätsel Modelle, Vor- und Nachteile Grenzen Sachverhalt eröffnen Staunen erwecken Ergebnis formulieren: selbstbewusst ohne Eitelkeit und Übertreibung Beispiel, Merksatz Ausführung Grundlagen Methoden / Erkenntnisinteresse Problemstellungen Resultate/Lösungen Anwendung/Praxis Historische Entwicklung, Forschung, Diskrepanzen, offene Fragen Theoretischer Hintergrund, experimentelle Methoden, Interesse Analytisches Ausarbeiten des Problems, Fragen Diskussion des Resultats, Einwände Resümee, Schwierigkeiten Gelingende Praxis, Demonstration, Anwendungsmöglichkeiten Ansprache der Lesenden, Wohlwollen und sachliche Aufmerksamkeit weckend Einleitung Hintergrund, wissenschaftliches Umfeld, Bedeutung und Ziel; Übersicht Aufmerksamkeit weckende, genaue Formulierung Thema Was sind Thema, Fragestellung oder Gegenstand

40 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Portfolio: Wiki für selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung Formatvorlage für eine reflexive Kompetenzentwicklung als Prüfungsäquivalent Veranstaltungsbeschreibungen Veranstaltungsannotationen als Kommentare Beschreibung der Kompetenzentwicklung hypertextuell: Wissensorientiert deklarativ, prozedural motivational, kognitiv, metakognitiv Handlungsorientiert motivational, kognitiv, metakognitiv Performanzorientiert motivational, kognitiv, metakognitiv Kognitive, metakognitive und motivationale Prozesse als Metatext Kognitionsprozesse Einstellungen, Dispositionen Fähigkeiten, Fertigkeiten elaborierte fachliche Kompetenzen Differenzierte Textsorten

41 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner ? Hypertext für vernetztes Lernen: kooperative Textproduktion Wenig bzw. überhaupt nicht erforscht sind kooperative Textproduktionen: –als kooperative Wissensproduktion in Bezug auf die Qualität des Wissens –Kooperative Textproduktionen bezogen auf Lernprozesse und die Qualität des Lernens –Kooperationen bezogen auf differente Textformate

42 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Herzlichen Dank für Ihr Interesse ! Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Angelika Storrer Michael Beißwenger Matthias Heiner 17. Oktober 2006

43 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Multimedia: Einbindung von Bild, Ton, Video

44 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Kommunikationsfunktionen: Diskussionen zu Artikeln

45 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Klassifikation von Artikeln über Kategorien

46 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Versionenverwaltung

47 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Einsatzmöglichkeiten I: Digitaler Karteikasten

48 Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Einsatzmöglichkeiten II: Präsentation v. Arbeitsergebnissen


Herunterladen ppt "Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten: Didaktische Szenarien für die kooperative Hypertextproduktion Storrer – Beißwenger – Heiner Wiki-Einsatz in Lehr-/Lernkontexten:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen