Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NEK Mutterkuhhaltung 14.2.2013. Kühe total710'000 (davon Mutterkühe 117000) Stierkälber325000 Kuhkälber325000 Aufzuchttiere 250'000 (39% der Kälber) Grossviehmast.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NEK Mutterkuhhaltung 14.2.2013. Kühe total710'000 (davon Mutterkühe 117000) Stierkälber325000 Kuhkälber325000 Aufzuchttiere 250'000 (39% der Kälber) Grossviehmast."—  Präsentation transkript:

1 NEK Mutterkuhhaltung 14.2.2013

2 Kühe total710'000 (davon Mutterkühe 117000) Stierkälber325000 Kuhkälber325000 Aufzuchttiere 250'000 (39% der Kälber) Grossviehmast Stiere 110000 Ochsen 30000 (21% der Kälber) Kälbermast 260000 (40% der Kälber) Angebot Rindfleisch Inland 75606 t (75 % des Fleisches aus Rindvieh) Kalbfleisch 25166 t (25 % des Fleisches RV) abgehende Rinder 80'000 (12% der Kälber) Schlachtkühe 175000 Inlandproduktion Rindfleisch (2010) Quelle: www.sbv-usp.ch (Bauernverband)www.sbv-usp.ch

3 Rindfleischmarkt Schweiz (vereinfacht) KuhbestandVerwendung der KälberFleisch- produktion Milchkühe1/3 Nachzucht / abgehende Kühe 270 kg SG 6000001/3 Grossviehmast 300 kg SG 1/3 Kälbermast 130 kg SG Durchschnitt 233 kg SG Mutterkühe1/5 Nachzucht /abgehende Kühe300 kg SG 1000002/5 Natura Beef220 kg SG 2/5 Grossvieh (SwissPrimBeef)315 kg SG Durchschnitt274 kg SG

4 200000 statt 100000 Mutterkühe? Rindfleisch-Import 201020587 Tonnen SG-Differenz 50 kg/Kuh Fleischertrag 35 kg x 100000 3500 Tonnen

5 Preisbildung beim Produzent Marktpreis schwankend Proviande Branchenorganisation Inlandleistung auf öffentlichen Märkten (= Absatzgarantie) <> Importkontingente Jeden 2.Freitag Telefonkonferenz – Importfreigabe – Wochenpreise öffentliche Märkte Basispreis QM Schweizer Fleisch

6 Schlachtviehkategorien KVKälber / veaux JBJungvieh / jeune bétail RGRinder / génisses (bis 4 Schaufeln) RVRinder mit 5 Schaufeln / Jungkühe VKVaches / Kühe MT Muni / taureaux (ungeschaufelt) MA Muni ältere OBOchs / boeufs

7 C H - T + A X Fleischigkeit

8 12345 Ungedecktgleichmässigüberfett (blau) gedeckt 14 Ausmastgrad (= Fettauflage)

9 Beispiele VK A2 = Kuh, leerfleischig, teilweise gedeckt MT C3 = Jungmuni, sehr vollfleischig, gleichmässig gedeckt MT C1 = Jungmuni, sehr vollfleischig ungedeckt RG H3 = Rind, vollfleischig, gleichmässig gedeckt RG +T5 = Rind, gut mittelfleischig, überfett

10 Schlachtviehpreis Muni QM MT T3

11 Schlachtviehpreis Kühe VK A3 QM

12 Schlachtviehpreis Bankkälber QM T3

13 Preisformeln Mutterkuh Schweiz

14 Gewichtsregelung Natura Beef

15 Gewichtsregelung SwissPrimBeef

16 Gewichtsregelung Natura-Veal

17 Umrechnung von Gewicht und Preis Bekannt ist: Lebendgewicht (LG) Schlachtgewicht (SG) Schlachtausbeute (A) verkäufliches Fleisch (vF)

18 Rechnen mit Gewicht und Preis a) Schlachtgewicht 150 kg, Ausbeute 60%, Lebendgewicht? b) Lebendgewicht 550 kg, Ausbeute 52%, Schlachtgewicht? c) Lebendgewicht 700 kg, Schlachtgewicht 330 kg, Ausbeute? d) Muni 400 kg LG, verkäufliches Fleisch? e) Preis pro kg SG Fr. 10.30; A = 55%, Preis pro kg LG? f) Preis pro kg LG Fr. 6.50; A = 57% g) Ausmastgrad: Berechne den Verlust in Fr. wenn ein 550 kg schwerer C-Muni nur Fettklasse 1 statt 3 erreicht!

19 Preisbildung Direktvermarktung Natura-Beef-Ochse 400 kg Lebendgewicht, H3 Aktueller Marktpreis T3 = 10.90 / kg SG (Verkauf ab Stall) Schlachtkosten Fr. 700. (Schlachthaus, Entsorgung, Lagerung) Fleischpreis im Mischpaket Fr. 27.-/kg Wie gross ist die erzielte Marge in der Direktvermarktung? (für Kundenaquisition, Verpacken, Liefern, Risiko, PR-Veranstaltung usw.)

20 Direktvermarktung ?

21

22 FleischartAnteil in %*kgFaktor**Preis / kg Filet2.5 Huft3.0 Entrecôte6.0 Hohrücken3.5 Steak (à la minute)10.0 Saftplätzli6.0 Geschnetzeltes7.0 Braten10.0 Voressen (Ragout)16.0 Siedfleisch16.0 Hackfleisch20.0 Total / Mittelwert100 % * Anteile je nach Schnittführung. Siedfleisch wird von vielen Kunden wenig geschätzt und daher oft als Hackfleisch verkauft. ** relativer Wert im Vergleich zum Durchschnittpreis


Herunterladen ppt "NEK Mutterkuhhaltung 14.2.2013. Kühe total710'000 (davon Mutterkühe 117000) Stierkälber325000 Kuhkälber325000 Aufzuchttiere 250'000 (39% der Kälber) Grossviehmast."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen