Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausbildungsleitertagung Am 27. November 2008. Akademie der beruflichen Bildung Aktionen Ziele 2 4321 Förderung des Austauschs und der Verbreitung von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausbildungsleitertagung Am 27. November 2008. Akademie der beruflichen Bildung Aktionen Ziele 2 4321 Förderung des Austauschs und der Verbreitung von."—  Präsentation transkript:

1 Ausbildungsleitertagung Am 27. November 2008

2 Akademie der beruflichen Bildung Aktionen Ziele Förderung des Austauschs und der Verbreitung von Informationen bezüglich beruflicher Praktiken, Kenntnisse und Erfahrungen Erarbeitung gemeinsamer Strategien, um berufliche Mobilität in Absprache mit den Partnern aus der Wirtschaft zu harmonisieren und zu entwickeln Erweiterung der beruflichen Kompetenzen bei Jugendlichen, Ausbildern und Führungskräften Erarbeitung gemeinsamer Fortbildungslehrgänge Erstellung und Vernetzung von Internetseiten Verbreitung und ständige Aktualisierung entsprechender Werkzeuge und Materialien per Internet Verbreitung der Materialien Erarbeitung gemeinsamer Raster bezüglich der Ziele und der Bewertung von Praktikumsaufenthalten Werbemaßnahmen für Ausbildungsabschnitte im beruflichen Umfeld Harmonisierung bzw. Erstellung gemeinsamer Berichtshefte für das Praktikum Informationen für Unternehmen und Praktikumsbetreuer Informationsstelle für Entscheidungsträger und Partner aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft (Erarbeitung von Informationsmaterialien) Organisation von Seminaren für : - Lehrpersonal - Führungskräfte - Partner - Betreuer - Unternehmen Bildungsangebote für Jugendliche : - berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse in der Partnersprache - Einführung ins technisches Französisch bzw. technisches Deutsch Vorbereitung und Motivation für berufliche Mobilität Beurkundung der beruflichen Mobilität Für Lehrpersonal und Schulleitungen : - Systematisierung des vorbereitenden Besuchs zum Austausch Jugendlicher - Erstellung gemeinsamer Materialien in Tandems - gemeinsame Ausbildungssequenzen im sprachlichen und berufsbezogenen Bereich - Einführung Modulen für Sprache und Hintergrundwissen für Austausch begleitende Berufsschullehrer Für die Jugendlichen: - Einrichtung von binationalen Ausbildungsgängen mit Doppelzertifizierung.

3 Akademische Strategie : die Mobilität der Schülern und der Lehrern in das deutsche Unternehmen qualitativ und quantitativ erwickeln. Verstärkung der Partnerschaften durch die Unterbringung der deutschen Schülern in französischen Unternehmen. Sammlung und Verbreitung von Werkzeugen auf einer binationalen Ebene. Vorbereitung, weitere Betreuung, Verwirklichung und Bewertung des Experimentes. Bewertung der Wirkungen dieser Plattform. Begleitung in die Mobilität mit Hilfe von Werkzeugen : - Einrichtung eines Dokumentationszentrum für das Lehrpersonal, die Fachleute aus den Institutionen und den Unternehmen und für die Schüler (Datenbaken, Praktikabörsen und Partnerschaftsmöglichkeiten). - Workshops (ständige Optimierung der deutsch- französischen Projekte für die berufliche Mobilität) - Einrichtung von Test-Werkzeugen und Bewertungswerkzeugen (für Fremdsprachen, für die Mobilität und die Anerkennung). Begleitung in die deutsch-französische Mobilität durch Treffen : - Treffen zwischen Fachleuten aus der Bildung, den Institutionen und den Unternehmen - Versuchspraktika für Jugendlichen und Erwachsenen - Seminarien : Erfindung und Anpassung neuer Werkzeuge Begleitung in die deutsch-französische Mobilität durch Ausbildungen : - zweisprachige Module - Weiterbildung der Pilot-Berufsschulen (Sprachwerkzeugen, Handbücher über Mobilität, Anerkennung und Strategien) - Ausbildung, Hinweise zur Projektgestaltung Begleitung in die Mobilität durch Mobilitätspartner. Überkreuzung der Netzen : Baden-Württemberg, Deutsch-Französisches Haus, KWB, französische Berufsbranchen ; und Unterbringung der Azubis. Entwicklung von Kommunikations- und Mobiltätswerkzeugen. Sensibilisierung der Eltern und der Entscheidungsträgern mit Hilfe der Medien (Vermarktung von den Schulen, den Unternehmen und dem Challenge des besten Azubis). Entwicklung einer spezifischen Webseite ( mit entsprechenden Ratschlägen, Praktikabörsen und Partnerschaftsmöglichkeiten). Seminarien, Kolloquien. Binationale Verbreitung von Werkzeugen wie Handbücher, Prospekte (auf Papier ; CDs, oder im Internet). Umsetzung der akademischen Plattform PROJEKT : deutsch-französische akademische Plattform für die berufliche Bildung Potentiell betroffen sind : Organisatoren von Berufspraktika in Deutschland, d.h. 22 lokale Berufsschulen, 2 Gruppen aus der Weiterbildung, ins Gesamt mehr als 500 Jugendliche aus der Initialbildung Führung des Experimentes auf 360 Personen (13 lokale Berufsschulen, 2 Gruppen aus der Weiterbildung ; 34 Gruppen, ebenso viele Deutsche) Entwicklung vom Schwerpunkt Mobilität Kommunikation

4 Die Verwirklichungen Die Webseite Die Webseite Die Webseite Die Webseite Die Formel 1 Sprachwerkzeuge für die technische Sprache Die Formel 1 Sprachwerkzeuge für die technische Sprache Die Formel 1 Sprachwerkzeuge für die technische Sprache Die Formel 1 Sprachwerkzeuge für die technische Sprache Labor Laster / Treffpunkt der Berufe Deutsch-High- Tech Labor Laster / Treffpunkt der Berufe Deutsch-High- Tech Labor Laster / Treffpunkt der Berufe Deutsch-High- Tech Labor Laster / Treffpunkt der Berufe Deutsch-High- Tech Challenge des besten deutsch-französischen Azubis Challenge des besten deutsch-französischen Azubis Challenge des besten deutsch-französischen Azubis Challenge des besten deutsch-französischen Azubis Professionelle Integration von Sportlern : mit Deutsch und Französisch ohne Mogeln zum Erfolg Professionelle Integration von Sportlern : mit Deutsch und Französisch ohne Mogeln zum Erfolg Professionelle Integration von Sportlern : mit Deutsch und Französisch ohne Mogeln zum Erfolg Professionelle Integration von Sportlern : mit Deutsch und Französisch ohne Mogeln zum Erfolg

5

6 Formel 1 Werkzeuge für die technische Sprache, um sich umgehend ans professionelle Deutsch zu gewöhnen Hilfsmittel : Faltprospekte, Videos, Multimediaübungen. Aufgabe : - Das Vorurteil abbauen, Deutsch lernen sei schwierig. - Unternehmen in ihrer Nachfrage nach deutschsprechenden Fachkräften unterstützen (zusätzlich zur Nachfrage nach Englisch). - Möglichst zahlreichen Jugendlichen und Lehrern die professionnelle Mobilität in dem Land des wichtigsten Handelspartners ermöglichen. Organisation : Vom 19. bis zum 24. Oktober 2008 in Dijon (Ingenieurhochschule ENESAD). Treffen von 140 deutsch-französischen Ausbildungsexperten, Fachleuten vom Unternehmen und Sportlern aus 22 Fachbereichen.

7 Labor-Laster / Treffpunkt der Berufe Deutsch-High-Tech für eine bessere Produktivität der Unternehmen, für die Umwelt und für die Energiesparmaßnahmen Aufgabe : - Durch Spitzentechnologie Jugendlichen der Industrieausbildungen den Zugang zu der beruflichen Mobilität erleichtern. - Die gewonnen Erkenntnisse in Form von Schlüsselkompetenzen und binationalen Verhalten gegenüber Umwelt und Energiesparmaßnahmen nutzbar machen. - Einführung in die deutsche technische Sprache als Vorbereitung auf Praktika in deutschen Unternehmen. Organisation : - Ein Labor-Laster wird von einem großen deutschen Unternehmen aus dem Bereich der industriellen Elektronik zur Verfügung gestellt. Während 2 Wochen fährt der Labor-Laster 14 Städte in Burgund an. - Präsenz von lokalen Unternehmen, die nach deutschsprechenden Fachkräften suchen. Termin: Vom 26. Januar bis zum 12. Februar 2008.

8 Challenge des besten deutsch-französischen Azubis Aufgabe : - Unterstützung der ca. 500 Jugendlichen, die Praktika in deutschen Unternehmen absolvieren. - Diesen Jugendlichen durch Stipendien helfen, weitere Vertiefungspratika zu machen. - Interesse für internationale berufliche Mobilität bei zukünftigen Auszubildenden wecken. - Konsolidierung der Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen. - Die erworbenen Schlüsselkompetenzen und Fachwissen auf institutioneller Weise anerkennen. Organisation : - Durchführung des Challenge (unter Berücksichtigung der Praktikumberichte und der Europro Unterlagen). Von regionalen bis binationalen Prüfungen, die von binationalen Prüfungskommissionen bewertet werden. Diese bestehen aus Lehrern und Fachleuten vom Unternehmen. - Die Preise werden in Form von Praktikumsstipendien verteilt.

9 Professionelle Integration von Sportlern : mit Deutsch und Französisch ohne Mogeln zum Erfolg Pilotprojekt für Burgund und Rheinland-Pfalz : der Radsport Aufgabe : - Die Aktion der beiden einzigen Nationen unterstützen, die für einen sauberen Radsport eintreten. Dieses Bild bei den jungen Hochleistungssportlern in der Ausbildung, in Berufen mit Bezug zu Radsport und in der allgemeinen Öffentlichkeit unterstützen. - Durch die Mobilität im Sport transversale Schlüsselkompetenzen aus dem professionellen und sportlichen Bereich fördern (Sinn für Leistung, Konzentration, Technik, Autonomie, Stress regulieren…). - Aus der Struktur des Klubs und der regionalen Wettbewerben heraustreten, um Mobilität zu erreichen. Einführung in die deutsche Sprache durch Animationen, die von deutsch- französischen Hochleistungsradsportlern durchgeführt werden. Organisation : - 2 Wochen (1 in Dijon, 1 in Kaiserslautern) : binationale Trainingseinheiten und Radrennwettbewerbe. - Auswahl in Burgund und Rheinland-Pfalz von 4 Mannschaften im Zeitfahren. 1 Jugendmannschaft, 1 Damenmannschaft, 1 Seniorenmannschaft und 1 Veteranenmannschaft. - Die 8 Mannschaften mit Hochleistungsausstattungen in den deutsch-französischen Nationalfarben, den beiden Regionalfahnen und der Antidopingkampagne versehen.


Herunterladen ppt "Ausbildungsleitertagung Am 27. November 2008. Akademie der beruflichen Bildung Aktionen Ziele 2 4321 Förderung des Austauschs und der Verbreitung von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen