Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MIT DEM INTERNET WAHLEN GEWINNEN Wahlwerkstatt Forum 2 Oliver Zeisberger und Dirk Borhart.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MIT DEM INTERNET WAHLEN GEWINNEN Wahlwerkstatt Forum 2 Oliver Zeisberger und Dirk Borhart."—  Präsentation transkript:

1 MIT DEM INTERNET WAHLEN GEWINNEN Wahlwerkstatt Forum 2 Oliver Zeisberger und Dirk Borhart

2 Relevanz Warum Internetwahlkampf? Mobilisierung Internetauftritt von KandidatInnen MITTAGSPAUSE -Marketing Facebook, Wer kennt wen, MeinVZ YouTube & Co.: Video im Wahlkampf Twitter StudiVZ, MySpace, Facebook und andere Leserbriefe online Wahlkampfcenter NRWSPD

3 Internetwahlkampf ist relevant! Zahl der erreichbaren Internet-Nutzer: 69% der SPD-Wähler Mehr als die Hälfte aller SPD-Parteieintritte erfolgen über das Internet.

4 Warum Internetwahlkampf? Es gibt nur ein Ziel für den Internetwahlkampf:

5 Mobilisierung Du musst zu möglichst vielen Wählerinnen und Wählern Kontakte entwickeln und Beziehungen aufbauen und sie am Wahltag um ihre Stimme bitten. Der Weg: Langsam die Beziehung aufbauen – aber nicht nachlassen! Mach aus den Besuchern Deiner Website aktive Wahlkampfhelfer! 1.Bei jeder Gelegenheit musst Du auf Deine Website hinweisen und auf Deiner Website ein Newsletter-Abo anbieten. 2.Bei Terminen auf Deiner Website um eine Anmeldung bitten und auf der Veranstaltung -Adressen sammeln. 3.Per zu Terminen und Gesprächen einladen und nachbereiten. 4.Um Unterstützung bei Wahlkampfaktionen bitten. 5.Zur Wahl aufrufen.

6 Die Kandidatenwebsite Du brauchst eine eigene Kandidatenwebsite. Die Adresse sollte möglichst einfach sein. Und muss auf ALLEN Materialien stehen. Die Website muss täglich aktuell gehalten werden. Der Landtagswahlkampf muss auf der Website stattfinden – auch wenn Du schon Mitglied des Landtages bist. Bitte lokale Gliederungen, auf ihrer Website auf Deine Website zu verlinken – an prominenter Stelle und auf allen Seiten! Nenne in jeder Rede Deine Internetadresse!

7 DAS WAHLKAMPFDESIGN... Ab Ende Januar verfügbar bei nrwspd.net

8

9 Deine Website bekannt machen Bei Reden oder Vorstellungsveranstaltungen solltest Du immer auf Deine Website hinweisen. Bau das geschickt in ein Thema Deiner Rede ein oder erwähne es als eigenen Punkt. Ganz wichtig ist, das Du dabei IMMER die genaue Adresse nennst: Mehr zu mir und meinen Ideen finden Sie übrigens auf meiner Website claudia-mustermann.de. Dort gibt es auch einen Newsletter. Ich würde mich freuen, wenn ich Ihr Interesse wecken konnte und Sie sich dort eintragen, damit wir über die heutige Veranstaltung hinaus in Kontakt bleiben können! Also: claudia- mustermann.de

10 Beispielmenü Homepage mit Aufmacher, aktuellen Meldungen und Terminhinweise Terminkalender Presse mit Pressemitteilungen und Pressespiegel Peter Schlegel Zur Person: Personenportrait und evtl. private Kontaktangaben, Hobbys, Kochrezepte, Vereine und Verbände Vita in Bildern: Lebenslauf in Bildern mit prägenden Stationen Dokumente: wichtige Reden, Interviews, Dokumente Programm / Ziele: Persönliche programmatische Schwerpunkte und Landeswahlprogramm...

11 Beispielmenü Wahlkampfteam: Vorstellung Deines Wahlkampfteams Mein Wahlkreis: Informationen zum Wahlkreis mit Bildern Mitmachen: Empfehlen: Formular zur Weiterempfehlung der Website Helfen Sie mit: konkrete Aufgaben zum Mitmachen im Wahlkampf Mitglied werden: Formular um Mitglied der SPD zu werden Kontakt: Kontaktformular und Adresse Suchen & Service: Suchmaschine + Sitemap RSS-Feed: aktuelle Meldungen als XML-Daten in einem RSS-Feed Impressum: Muss vorhanden sein.

12 Weitere Ideen für Inhalte Deiner Website Foto des Tages mit Deinem Kommentar Vorstellung von Testimonials mit Foto und Spruch Dein Arbeitstag mit Bildern und Infos zum Tageablauf eines Abgeordneten oder Wahlkämpfers Bildergalerien zum Wahlkampf Videos aus dem Wahlkampf

13 Aktualität Halte Deine Website immer aktuell! Es gibt Inhalte, die sich im Laufe eines Wahlkampfes nicht dauernd ändern: Zum Beispiel Dein Lebenslauf Aber die Berichterstattung über den Wahlkampf ist jeden Tag neu. Meldungen auf der Website müssen aktuell gehalten werden. Termine ebenso. Kennzeichne aktuelle Meldungen mit einem Datum. Vermeidet relative Zeitformulierungen wie morgen, nächste Woche, in zwei Wochen, weil sie nicht genau sagen, an welchem konkreten Datum etwas stattfindet und nur am Tag der Veröffentlichung richtig sind. Greif Meldungen von der Landesebene auf.

14 Woher bekomme ich meine Website? nrwspd.net Mit nrwspd.net baust Du in kürzester Zeit eine attraktive Kandidaten- Website auf, die landesweit vernetzt ist. Ohne Programmierkenntnisse und problemlos über das Internet zu pflegen. Das Sonderpaket MdL XL 2010 ist für Kandidaten ideal. soziserver, eine Initiative der websozis, dem Zusammenschluß der sozialdemokratischen Webmasterinnen und Webmaster in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Private Anbieter 1&1, Strato, etc.

15 Websozis Die Websozis verstehen sich als eine "Erfahrungs-(Aus-)Tausch- Seite" für sozialdemokratische WebmasterInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Jeder von uns hat einen anderen Wissensstand, aber nicht jeder von uns ist ein "Crack" in Webprogrammierung. Wir haben unsere Erfahrungen gemacht und möchten diese teilen. Natürlich könnt Ihr fragen. Wir möchten von Euch lernen oder mit Euch neue Sachen austüfteln. Es geht dabei um die Gestaltung von Internetseiten, Bildbearbeitung, Korrekturen von Texten bis hin zu eigenen Internetprogrammen, die gemeinsam geplant und getestet werden.

16 MITTAGSPAUSE

17 Es gibt kein wichtigeres Wahlkampfinstrument im Netz als... Was brauche ich noch?

18 Aufbau -Verteiler Analyse: wie sieht - Bestand aus (Parteimitglieder, Unterstützer, Interessierte) -Sammlung: jede Möglichkeit nutzen! (Veranstaltungen, Postkarten, Briefe, etc.) Keine Adressen kaufen! Nicht unaufgefordert Leute anschreiben!

19 -Marketing Was ist zu beachten? Nutzt verschiedene Absender (Partei, Kandidat, Promi), Wenn Du keine eigene Software nutzt: Empfänger ins BCC-Feld Den Betreff immer aktivierend formulieren Der Text sollte sich nur um EIN Thema drehen. Formuliere eine persönliche Ansprache, kein Partei-Sprech oder Amtsdeutsch Jede muss eine Handlungsaufforderung an den Leser beinhalten Nach Möglichkeit keine Dateianhänge

20 Facebook, Wer kennt wen, meinVZ Soziale Netzwerke sind die digitalen Marktplätze von heute! Portrait aufbauen (mit Hobbys, Werdegang und Interessen), Kontakte knüpfen, Gruppen beitreten und gründen, Termine planen und Teilnehmer einladen, Nachrichten, Fotos und Videos veröffentlichen Kontinuierliche Pflege von Inhalten, Neuigkeiten und Beziehungen Achtung: Zeitfresser! Vorsicht vor Spielen: Suchtgefahr

21 Facebook, Wer kennt wen, meinVZ Facebook 350 Millionen Mitglieder (Dez 2009, 140 Mill. Jan 2009) weltweit, 4 Millionen in Deutschland 1 Milliarde neue Bilder, 10 Millionen neue Videos pro Monat 65% der deutschen Nutzer sind zwischen 18 und 34 Jahren alt Interesse der Nutzer an Unterstützungsangeboten und Mitmach- Möglichkeiten ist groß. Sowohl eigenes Profil (Freunde), als auch Seite (Fans) anlegen! Bitte nicht nur GenossInnen befreunden! Bitte nicht aktiv um Freundschaften buhlen! Zunehmend auch Eltern in Facebook.

22 Facebook, Wer kennt wen, meinVZ Wer kennt wen 7 Millionen Mitglieder in Deutschland Tendenziell etwas älter. Auszubildende, Arbeiter, einfache Angestellte, häufig Ehepaare Die einfachen Leute – unsere Klientel Vernetzung mit Nachbarn und Menschen im Wahlkreis Problematisch für die Mobilisierung (fehlende Möglichkeit, viele Menschen in einem Schritt anzusprechen)

23 Facebook, Wer kennt wen, meinVZ studiVZ/meinVZ Ca. 13 Millionen Mitglieder – eine ganze Generation Ideal für KandidatInnen in Universitätsstädten. Lasst die Jusos vor Ort eine Unterstützergruppe gründen. Das Angebot ist sehr niederschwellig und dient dem Spaß, der Ablenkung und dem Kennenlernen.

24 YouTube und Co: Video im Wahlkampf Ausrüstung: Kamera, Stativ, Mikrofon, Licht, Schnittprogramm, Videoplattform, Zusatzakkus, Bänder/Datenträger, Stift, Reinigungstuch Schnittprogramme: Gratis: Windows Movie Maker, Apple iMovie Profi: Adobe Premiere, Apple Final Cut Videoplattformen: youtube.com ist, vimeo schön, sevenload geht auch. Hände weg von clipfish und Co.! Liveübertragungen: ustream.com, livestream.com oder make.tv

25 YouTube und Co.: Video im Wahlkampf Grundüberlegung Video-Podcast: Video-Team rechtzeitig vor Wahlkampf gründen und trainieren Welche Motive/Probleme eignen sich vor Ort Üben, üben, üben! Worüber wird berichtet? Klassisches Statement – bitte nicht zu steif. Interview Beantwortung von Bürgeranfragen Bericht von Veranstaltungen Hintergrundportrait Gegnerbeobachtung

26 YouTube und Co.: Video im Wahlkampf

27 Twitter ?

28 Weblog Medium muss zum/zur KandidatIn passen. Glaubwürdigkeit! Einsatzmöglichkeit: Kandidatenblog, Negativ Campagning, Thema Regeln: Sag, was Du denkst Schreib spannend, natürlich und ehrlich! Kein Parteisprech! Lade zum Dialog ein und stelle Fragen Schreib über persönliche Nischenthemen Verlinke auf andere Quellen und zitiere daraus Kommentiere in anderen Quellen Reagiere schnell auf Aktuelles Erkenne Fehler an und korregiere

29 Weblog-Plattformen Anbieter: soziblogs.de blogger.com wordpress.com

30 Leserbriefe online Der klassische Leserbrief ist nach wie vor wichtig! Aber: Immer mehr Zeitungen und Fernsehsender betreiben Online- Portale mit Kommentarfunktionen zu ihren Beiträgen (Bsp.: rp-online, derwesten.de, wdr.de, hartaberfair etc.) Einige Zeitungen drucken mittlerweile Online-Kommentare in ihrer Printausgabe Zusätzlich gibt es Kandidaten-Beurteilungsportale z.B. (z.Zt. Bund, Land)

31 Leserbriefe online Die Kommentarfunktionen werden intensiv von Unterstützern der Linkspartei genutzt Team bilden, das regelmäßig Leserbriefe und Online-Kommentare schreibt und Aussagen von Politikern bewertet Ziel: Eigene Positionen deutlich machen, Aussagen der anderen Parteien widerlegen Benutzer mit und ohne Klarnamen anlegen!

32 Wahlkampfcenter NRWSPD Veranstaltungsmanager: Plan eigene Veranstaltungen mit Online-Einladungen, Teilnehmerübersicht (ideal für Wahlkampftermine) Teammanager: Gründe eigene Gruppen, verwalte diese und lade sie über den Veranstaltungsmanager ein. (ideal für Wahlkampfteams) Wird auch für Mitmach-Angebote im Landtagswahlkampf genutzt. Oder zum TV-Duell...

33 Begleitung einer Veranstaltung im Netz 4-Wochen vorher: Aufruf an UnterstützerInnen/HelferInnen per senden 14-Tage vorher: Terminankündigung mit Datum, Ort, Programm Einladung per /Post, Pressemitteilung, Akkreditierung 1-Woche vorher: Aufmacher, -Erinnerung bei Bedarf, Vorbericht, Einsatzplan an Freiwillige Am Veranstaltungstag: aktuelle Meldungen, erste Fotos, Live-Stream/-Blog, s sammeln Nach der Veranstaltung: Bericht, Fotogalerie, Video, Dankes- , Pressemitteilung

34 VIELEN DANK! Für weitere Fragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung.


Herunterladen ppt "MIT DEM INTERNET WAHLEN GEWINNEN Wahlwerkstatt Forum 2 Oliver Zeisberger und Dirk Borhart."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen