Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Werden Museen zu Unternehmen? Vorgelegt von: Mathilde Kurtz – Sophie Chailloux – Sylvain Gerbe Production de texte Master 2 MCCI 12.12.2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Werden Museen zu Unternehmen? Vorgelegt von: Mathilde Kurtz – Sophie Chailloux – Sylvain Gerbe Production de texte Master 2 MCCI 12.12.2005."—  Präsentation transkript:

1 Werden Museen zu Unternehmen? Vorgelegt von: Mathilde Kurtz – Sophie Chailloux – Sylvain Gerbe Production de texte Master 2 MCCI

2 Werden Museen zu Unternehmen? Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

3 Von der französischen Revolution zu der Höhepunkt den Museen –Nach 1789 : der Verstaatlichung der Güter : Depot und Aufstellung – 1793 : Öffnung des Louvre Museums1793 : Öffnung des Louvre Museums –Anfang 19. Jh.: Das Museum verkörpert die Macht von Napoleon –1815 : 30 Museen ; 1890 : 300 Museen –Das System der bildenden Kunst –1914 : CNMHS Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung Die Verpflichtung des Staates

4 Die moderne Zeit der Museen und die Gründung einer kulturellen Politik Die Generalleitung der Künste und der Geisteswissenschaften 1950 : das Budget der Kultur beträgt nur 0,17% des Staatsbudgets 790 Museen unter dem Schutz der Leitung der französischen Museen Das Kulturerbe konservieren, neue Kunstwerke kaufen, die Sammlungen zeigen Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

5 Die Verpflichtung des Staates Die moderne Zeit der Museen und die Gründung einer kulturellen Politik Die Gründung des Ministeriums der Kultur : die Hauptkunstwerke der Humanität und zuerst von Frankreich an die Mehrheit der Franzosen zugänglich zu machen, das breitere Publikum an unserem Kulturerbe zu versichern, und die Entstehung von Kunstwerke und Geistwerke, die sie bereichern, zu fördern. (Décret N°59-889, 4/07/59). Die Verbesserung des administrativen Aufbaus der RMN (1969 : selbstverwaltet) Politik von Projekten : La Villette, 1974 Orsay, 1977 Centre Pompidou, 1976 Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

6 Die deutsche Besonderheit Das 19. Jh. und die Entwicklung der Museen Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung 1822: Schinkel und der Bau eines symbolischen Museums Hauptstädten : Museen von Fürsten und Staat gegründet Die Bürger gründen Kunstvereine und bauen Museen : erste Werkzeuge einer Kulturpolitik

7 Die deutsche Besonderheit Das 20. Jh. : die Museen durch die Geschichte Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung Museen zwischen den Staat und den Markt Die Rolle des Kunstmarktes : zwischen den privaten Sammlern, den Künstlern und den privaten Museen Die KünstlerDie SammlerDie Galeristen Der Markt Nach dem Zweiten Weltkrieg : die Verantwortung des Staates ist beschränkt

8 Ein relevantes Beispiel: Das Louvre Die Museen werden tendenziell zu Unternehmen Seit 1992 eigenständig 2003: Das EPA-Gesetz: Die großen Museen werden zu « Etablissements publics à caractère administratif » Ziel- und Mittelvertrag mit dem Finanzministerium Das Louvre Museum: Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung Gesetz n° von dem 4. Januar 2002 : Label Musée de France

9 Ein relevantes Beispiel: Das Louvre Suche nach neuen Finanzierungen Mäzenatentumspolitik : Das 1.August 2003 Gesetz in Frankreich Steuerreduzierung von 60% für die Privatpersonen und für die Unternehmen Unternehmen Stiftungen Privatspender Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

10 Ein relevantes Beispiel: Das Louvre Vermietung von Rezeptionsräume : Galaveranstaltung Konzerte Einführung eines Produktes Der Napoléon Hall Personenzahl : 3500 Preis : weniger als 500 Gäste : (ohne Steuern und Abgaben) von 500 bis 750 Gäste: von 750 bis 1000 Gäste: von bis Gäste: mehr als Gäste: Das Mollien Café Personenzahl: 150 Preis : 8000 Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

11 Ein relevantes Beispiel: Das Louvre Vermietung von Rezeptionsräume : Galaveranstaltung Konzerte Einführung eines Produktes Private Besichtigung der permanenten Sammlungen Preis : weniger als 50 Gäste : (ohne Steuern und Abgaben) von 50 bis 500 Gäste : von 500 bis 750 Gäste : von 750 bis Gäste : mehr als Gäste : Besichtigung der permanenten Sammlungen + Leistung in den Cafés Personenzahl: 150 Preis : von 8000 bis Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

12 Museumsmarketing Dienstleistungen: Shops, Restaurants und Produkte Die Besucher als potentielle Käufer Die Dauerausstellung sichert den Grundumsatz Hauptattraktor der Marketingphilosophie : Andere Faktoren :Atmosphäre, Aufenthaltsqualität, Inszenierungsqualität… Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

13 Bereicherung der Sammlungen RMN: die nationalen Sammlungen bereichern, unabhängig von deren finanziellen Erfolg Konkurrenzgesetze bedrohen die RMN Selbstverwaltung der größten Museen: Louvre, Orsay, Cluny, Sèvre Louvre: 45% seiner Einnahmen zur RMN 10 Mio. Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

14 Die Museen und der Kunstmarkt Der Kunstmarkt Man unterscheidet 3 Märkte:. Stereotypwerke, die der Innenausstattung zugewandt sind.. Billig aber uninteressant für die Museen 1. Markt Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

15 Die Museen und der Kunstmarkt Der Kunstmarkt Man unterscheidet 3 Märkte:. Kunstwerke, deren Wert längst von Experten anerkannt wurde. Fester Preis. Historischer Wert. Werke, die dem menschlichen Kulturerbe gehören 1. Markt 2. Markt. Geringe Angebot. Teuer. Kunstwerke können an einem anderen zugeschrieben werden. Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

16 Die Museen und der Kunstmarkt Der Kunstmarkt Man unterscheidet 3 Märkte: 1. Markt 2. Markt 3. Markt. Moderne Kunst. Ästhetische Kriterien. Preise schwanken: sehr hoch steigern und im Wert sinken. Capital – Kunst-Kompass Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

17 Die Museen und der Kunstmarkt Der Kunstmarkt Man unterscheidet 3 Märkte: 1. Markt 2. Markt 3. Markt Museen > > erster Markt uninteressant, nur für Galerien > > Vor allem im 2. Markt, sicherer > > Der 3. Markt ist unsicher und Museen können es sich nicht leisten, Keine Erneuerung der nationalen Sammlungen, Die Suche nach Rentabilität ersetzt die ästhetischen Kriterien. Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

18 Die Museen und der Kunstmarkt Zusammenarbeit mit: - privaten Sammlern (Musée Maillol in Paris; Ausstellung Du feu et des cendres; Pinaults Sammlung) - ausländischen Museen oder Stiftungen ( The MoMA in Berlin, Guggenheim in Bilbao) Vorteil der Museen Dank der Museen können die Werken vor der Öffentlichkeit. Der Wert eines Kunstwerkes steigert, wenn es in einem Museum ausgestellt wird! Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

19 Demokratisierung 14 Mio Besucher pro Jahr in Frankreich Ständige Steigerung der Anzahl der Besucher in den USA: Preise sinken: Preise sinken: man rechnet auf einem breiteren Publikum Preise erhöhen: Preise erhöhen: gleiches Publikum Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung 1979: 22,1 % 1988: 40 % 1993: 87,3 %

20 Demokratisierung Das Gebäude, der Raum in sich selbst wird fast wichtiger als die Sammlung. Restaurierung, Restaurierung der Museumsinsel Vergrößerung, Vergrößerung des Louvres und Bau der Pyramiden Neubau... Guggenheim Museum in Bilbao Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

21 Werden Museen zu Unternehmen? Schlussbemerkung Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

22 Werden Museen zu Unternehmen? Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung

23 Das Depot der Petits-Augustins Das Louvre Museum Die Verpflichtung des Staates Einleitung I- Museen in Frankreich und in Deutschland 1)Die Verpflichtung des StaatesDie Verpflichtung des Staates 2) Die deutsche BesonderheitDie deutsche Besonderheit II- Die heutige Tendenz 1) Ein relevantes BeispielEin relevantes Beispiel 2) MuseumsmarketingMuseumsmarketing III- Kommerzialisierung der Kultur 1)Bereicherung der SammlungenBereicherung der Sammlungen 2)Museen und KunstmarktMuseen und Kunstmarkt 3)DemokratisierungDemokratisierung Schlussbemerkung


Herunterladen ppt "Werden Museen zu Unternehmen? Vorgelegt von: Mathilde Kurtz – Sophie Chailloux – Sylvain Gerbe Production de texte Master 2 MCCI 12.12.2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen