Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ESF-rückenwind Projekt: SOZIALE BERUFE kann nicht jeder Diakonisches Werk der EKD e.V. Maja Schäfer Berlin, den 10.5.2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ESF-rückenwind Projekt: SOZIALE BERUFE kann nicht jeder Diakonisches Werk der EKD e.V. Maja Schäfer Berlin, den 10.5.2012."—  Präsentation transkript:

1 ESF-rückenwind Projekt: SOZIALE BERUFE kann nicht jeder Diakonisches Werk der EKD e.V. Maja Schäfer Berlin, den

2 SOZIALE BERUFE kann nicht jeder - Wer wir sind Ein Web 2.0- & Social Media-Projekt des Diakonie Bundesverbandes Unterstützer: Gefördert durch: Das Programm rückenwind – Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

3 Hintergrund: ein erwarteter Fachkräftemangel in Deutschland von Mitarbeitern in Pflegeberufen bis zum Jahr 2025 (Modellrechnung des Statistischen Bundesamtes) und Erziehern bis zum Jahr 2019 (Studie Rauschenbach/Schilling) sowie in fast allen anderen sozialen und pflegerischen Berufen Strategie: Nachwuchsgewinnung für die Sozial- und Gesundheitswirtschaft per Web 2.0 Begründung: Studien wie generation netzwerk 2010 und MePublic beweisen: 97% der Jugendlichen sehen das Internet als Leitmedium, 83% informieren sich dort über alles, was sie interessiert (auch zum Thema Berufswahl), der Durchschnittsjugendliche hat 195 Kontakte in den Social Media, ist in 3 Netzwerken unterwegs und verbringt dort täglich 2 Stunden SOZIALE BERUFE kann nicht jeder – Wieso, weshalb, warum?

4 laut genannten Studien haben Jugendliche ganz besondere Ansprüche an Inhalte im Internet – wer diese nicht bedient, hat keine Chance, mit seiner Botschaft rüberzukommen. Darum beachten wir folgende Kommunikationsregeln: Jugendliche wollen ehrlichen Austausch auf Augenhöhe Jugendliche wollen neue, extra fürs Web 2.0 produzierte Inhalte Jugendliche wollen keinen Info-Spam Jugendliche wollen sich in den Social Media nicht überwacht fühlen Jugendliche wollen Interaktion Jugendliche wollen nicht wie kleine Kinder behandelt werden Jugendliche wollen einen Benefit (Was hab ich davon?) Jugendgerechte Inhalte fürs Web 2.0

5 Unser Claim will… …provozieren und auffordern: Kannst dus? Traust du dich? Bewirbst du dich? …das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter in sozialen Berufen stärken: Ich kanns! …das schlechte Image der sozialen Berufe abschütteln: Von wegen kann doch jeder! …eine Community bilden: Nicht jeder gehört dazu, aber wir! Die Hand sehen wir als helfende Hand, aber auch die Hand, die sich meldet, um mitzumachen.

6 Unsere Kanäle Berufeportal Azubi-Blog Facebook Twitter Google+ Youtube Vimeo Street Art Tool

7 Berufeportal Berufeportal berufe.comwww.soziale- berufe.com 25 Ausbildungsfilme Einstiegstest und 25 Berufetests Ausbildungsstätten-Navigator und Stellenbörse Hintergrundinfos z.B. zu Karriere in den sozialen Berufen, demografischer Wandel, etc. Spaß-Tool Zeig, was du kannst!

8 Interaktives Tool: Gestalte dein Street Art Bild unter

9 Blog Azubi- und Studi-Blog Mehrmals wöchentlich neue Erfahrungsberichte aus dem Ausbildungsalltag, Zwischen- berichte von Freiwilligen- dienstleistenden uvm. Per Kommentarfunktion Kontakt zu Azubis und Studis knüpfen Magazin-Reportagen aus der Redaktion: z.B. Kitaleiterin mit 27, Pflegeschüler auf der Bühne Selber Blogeinträge schreiben: Wie ich meine Berufswahl erlebe!

10

11 Erfolgsmeldungen Mediale Aufmerksamkeit bisher rund 100 Berichte in Print, Online und Hörfunk Preisgekröntes Berufeportal Webfish Internet Award in Gold Besucherzahlen monatliche Visits im Berufeportal: Januar 6000, Februar 9000, März 9000, April 7500 monatliche Page Views im Berufeportal: Februar , März , April monatliche Page Views im Blog: 1000 bis 1500 Reichweite bei Facebook: wöchentliche User zu Spitzenzeiten, User in Durchschnittswochen Verweildauer meistgeklickte Inhalte: Einstiegstest (4,5min.) und Ausbildungsstätten-Navigator (2min.), das heißt die Tools werden tatsächlich genutzt Die Bundesagentur für Arbeit empfiehlt unsere Kanäle zur Berufsorientierung

12 Mitmachen & profitieren! Verlinken Sie per Banner auf soziale-berufe.com Nutzen Sie unsere Stellenbörse und den Ausbildungsstätten-Navigator Bieten Sie unsere Einstiegs- und Berufetest PDFs zum Download an Zeigen Sie unsere 25 Filme auf Messen, in Schulen, bei Tagen der offenen Tür Nutzen Sie unser SOZIALE BERUFE Unterrichtsmaterial Nutzen Sie unsere Druckvorlagen für Flyer, T-Shirts, Silikonarmbänder, Buttons Alle Möglichkeiten im Überblick: berufe.com/service/downloads.htmlhttp://www.soziale- berufe.com/service/downloads.html

13 Wie gehts bei uns weiter? Öffentlichkeitswirksame Auftritte u.a. beim Boys Day 2012, Jugendmesse YOU 2012, DEKV Azubi-Kongress 2012, Hauptstadtgesundheits- kongress 2012, ConSozial 2012, Kirchentag 2013, uvm. Ständige Pflege und Optimierung unserer Kanäle – Es ist noch viel zu tun! Kooperation mit Jugendmedien und Lehrern für Berufsorientierung zwecks Bekanntmachung unserer Angebote

14 Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie hier: Diakonisches Werk der EKD e.V. Maja Schäfer Reichensteiner Weg Berlin Telefon (030)


Herunterladen ppt "ESF-rückenwind Projekt: SOZIALE BERUFE kann nicht jeder Diakonisches Werk der EKD e.V. Maja Schäfer Berlin, den 10.5.2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen