Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BMBWK Ref. V/4b BW12/1 Darstellung von Bildungswegen nach der Matura MATURA KollegAkademieFachhochschuleUniversität Schule, Lehre Lehrgang Betriebliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BMBWK Ref. V/4b BW12/1 Darstellung von Bildungswegen nach der Matura MATURA KollegAkademieFachhochschuleUniversität Schule, Lehre Lehrgang Betriebliche."—  Präsentation transkript:

1 BMBWK Ref. V/4b BW12/1 Darstellung von Bildungswegen nach der Matura MATURA KollegAkademieFachhochschuleUniversität Schule, Lehre Lehrgang Betriebliche Ausbildung 1-3 Jahre ab ½ Jahr 2 Jahre3 Jahre4 Jahre(3)4-7 Jahre

2 BMBWK Ref. V/4b BW12/2 Zugänge, Dauer, Abschlüsse ZUGANGS- BESCHRÄNKUNG (Eingangsselektion) AUSBILDUNGS- DAUER (in der Regel) ABSCHLUSS SCHULE, LEHRETeilweise1-3 Jahre Lehrabschluss bzw. Diplom BETRIEBLICHE AUSBILDUNGEN Ja½ bis ca. 2 JahreBerufsberechtigung KOLLEGTeilweise2 JahreDiplom AKADEMIEMeistens3 Jahre Diplom bzw. Lehramt FACHHOCH- SCHULE Ja4 Jahre Akad. Grad: Mag. (FH) bzw. DI (FH) UNIVERSITÄT Bakkalaureatstudium Diplomstudium Doktoratsstudium Nein 3-4 Jahre 4-6 Jahre 6-8 Jahre Akad. Grad: Bakk. Mag. bzw. DI Dr.

3 BMBWK Ref. V/4b BW12/3 Schule, Lehrgang, Lehre (Matura nicht Voraussetzung) AUSBILDUNGSZIEL Berufsausbildung (Lehrberufe, Berufe im Sozial- oder Gesundheitsbereich), evtl. später Selbstständigkeit (meist nach Praxis u. zusätzl. Prüfung) EIGNUNGSTEST Teilweise müssen auch Maturant(inn)en Eignungstests ablegen VORTEILE FÜR MATURANTINNEN Teilweise verkürzte Ausbildungsdauer (z.B. i.d. Regel nur 2 Jahre bei Lehrberufen) Verbesserte Aufnahmechancen (z.B. in Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege) BEISPIELE Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (3 Jahre) Lehranstalt für heilpädagogische Berufe (3 Jahre) Neue Lehrberufe im techn. Bereich (z.B. EDV- Techniker, Kommunikationstechniker/in, Medienfachmann/frau, Mechatronik, Mikrotechnik) – 2½ Jahre für Maturant(inn)en Lehrberufe im kaufmännischen Bereich (z.B. Kanzleiassistent/in, Buchhändler/in) – 2 Jahre für Maturant(inn)en

4 BMBWK Ref. V/4b BW12/4 Betriebliche Ausbildung AUSBILDUNGSORT Betrieb bzw. Institution AUSBILDUNGS- INHALT Tätigkeit im Unternehmen (für die Institution) EIGNUNGSTEST Meist sind Eignungstests abzulegen, oft Auswahl unter vielen Bewerber(inne)n KOSTEN / VERDIENST Zum Teil bereits während der Ausbildung Entlohnung Zum Teil sind aber auch Ausbildungskosten zu bezahlen VERPFLICHTUNGEN Oft Verpflichtung zur Ausübung des Berufes im ausbildenden Unternehmen für eine bestimmte Zeit BEISPIELE Fahrdienstleiter/in (1 Jahr, ÖBB) Flugbegleiter/in (6 Monate, Fluggesellschaften) Pilot/in (mind. 2 Jahre, Fluggesellschaften) Polizist/in, Gendarmerie (2 Jahre, Bundespoldion bzw. Landesgendarmeriekommando)

5 BMBWK Ref. V/4b BW12/5 KOLLEG AUFNAHMS- VORAUSSETZUNG Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung Eignungsprüfung bei Schulen mit künstl. Schwerpunkt und bei Kollegs für Kindergarten- bzw. Sozialpädagogik DAUER 2 Jahre (bei Formen für Berufstätige in der Regel 3 Jahre) ABSCHLUSS Diplomprüfung BERECHTIGUNGEN Berufsberechtigungen, teilweise gewerbliche Begünstigungen (z.B. bei techn. Fachrichtungen nach 2 J. Praxis Berechtigung zur selbstständigen Ausübung facheinschl. Gewerbe) Europäisches Diplomniveau Bei HTLs: Nach 2-3jähriger Praxis Anwartschaft auf den Ingenieurtitel; Dipl.-HTL-Ing. nach 6jähr. Berufspraxis, schriftl. Arbeit und fachl. Prüfung FACHRICHTUNGEN Anlagentechnik und Energieplanung, Bautechnik, Chemie, Design, Druck- und Medientechnik, Elektronik, Elektronische Datenverarbeitung und Organisation, Elektrotechnik, Facility Management, Fotografie und visuelle Medien, Innenraumgestaltung und Holztechnik, Kindergartenpädagogik, Kunststofftechnik, Kolleg an Handelsakademien, Kolleg für wirtschaftliche Berufe, Maschineningenieurwesen, Möbelbau und Innenausbau, Mode und Bekleidungstechnik, Multimedia, Optometrie, Sozialpädagogik, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen (teilweise jeweils mit Ausbildungsschwerpunkten)

6 BMBWK Ref. V/4b BW12/6 AKADEMIE AUFNAHMS- VORAUSSETZUNG Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung Eingangsselektion: Eignungsprüfungen bei Akademien im Gesundheitsdienst (und Sozialakademien); Auswahl unter mehreren Bewerber(inne)n DAUER 3 Jahre ABSCHLUSS, BERECHTIGUNG Diplomprüfung, entsprechende Berufsberechtigung, Berufsbezeichnung FACHRICHTUNGEN Gesundheitswesen: Akademie für den medizinisch-technischen Laboratoriumsdienst Akademie für den Physiotherapeutischer Dienst Akademie für den Radiologisch-technischer Dienst Akademie für den Diätdienst und ernährungsmedizin. Beratungsdienst Akademie für den Ergotherapeutischen Dienst Akademie für den Logopädisch-phoniatrisch-audiologischen Dienst Akademie für den Orthoptischen Dienst Hebammenakademie Lehrerbildung: Pädagogische Akademie (Lehramt an Pflichtschulen) Religionspädagogische Akademie (Religionslehrer/in an Pflichtschulen) Sozialarbeit: Akademie für Sozialarbeit (die meisten Akademien für Sozialarbeit wurden bzw. werden allerdings in vierjährige Fachhochschulstudiengänge übergeführt)

7 BMBWK Ref. V/4b BW12/7 FACHHOCHSCHULE AUFNAHMS- VORAUSSETZUNG Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung (oder studienrelevante berufl. Qualifikation) Eingangsselektion: Auswahl unter mehreren Bewerber(inne)n! DAUER 4 Jahre ZIELSETZUNG Wissenschaftlich fundierte Berufsausbildung mit starkem Praxisbezug ABSCHLUSS Akademischer Grad Mag. (FH) oder Dipl.-Ing. (FH) AUSBILDUNGS- BEREICHE Wirtschaft: z.B. Internationale Wirtschaft, Betriebswirtschaft, Gesundheitsmanagement, Medienmanagement, Immobilienwirtschaft Tourismus: z.B. Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft, Technik: z.B. Bau und Holz, Elektronik, Industrial Design, Informationstechnologien, Multimedia, Produktionstechnik, Umwelttechnik, Schienenfahrzeugtechnik, Luftfahrt/Aviation Humanbereich: z.B. Sozialarbeit, Militärische Führung

8 BMBWK Ref. V/4b BW12/8 UNIVERSITÄTSSTUDIEN Studienarten Bakkalaureatsstudium (3-4 Jahre) Diplomstudium (4-6 Jahre) Magisterstudium (1-2 Jahre) Doktoratsstudium (1-2 Jahre) DI (FH), Mag. (FH) Mind. 1 Jahr zusätzlich Bakk. (Bakkalaureus/Bakkalaurea) Dr. (Doktor/Doktorin) Mag. (Magister/Magistra) DI (Dipl.-Ing.)

9 BMBWK Ref. V/4b BW12/9 Diplomstudien STUDIENRICHTUNGS- GRUPPEN [i] [i] BeispieleÖSTERREICHISCHE UNIVERSITÄTEN Geistes- und Kulturwissenschaften Geschichte, Pädagogik, Philosophie, Sprachstudien Univ Wien, Univ. Graz, Univ. Innsbruck, Univ. Salzburg, Univ. Klagenfurt Ingenieur- wissenschaften Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Kulturtechnik u. Wasserwirtschaft, Hüttenwesen Techn. Univ. Wien, Techn. Univ. Graz, Montanuniv. Leoben, Univ. für Bodenkultur Wien Künstlerische Studienrichtungen Bildhauerei, Darstellende Kunst, Design, Instrumentalstudium, Mediengestaltung Akademie der bildenden Künste Wien, Universität für angewandte Kunst Wien, Univ. f. Musik u. darst. Kunst Wien, Univ. Mozarteum Salzburg, Univ. f. Musik u. darst. Kunst Graz, Universität f. künstl. u. industr. Gestaltung Linz Lehramtsstudium Zwei Unterrichtsfächer für das Lehramt an höheren Schulen Univ Wien, Univ. Graz, Univ. Innsbruck, Univ. Salzburg, Univ. Klagenfurt, TU Wien, TU Graz, Univ. f. Musik u. darst. Kunst Wien, Akad. der bild. Künste Wien, Univ. Mozarteum Salzburg, Univ. f. Musik u. darst. Kunst Graz Medizinische Studienrichtungen Medizin, Zahnmedizin, Veterinärmedizin Univ. Wien, Univ. Graz, Univ. Innsbruck, Veterinärmedizinische Univ. Wien Naturwissenschaften Biologie, Chemie, Pharmazie, Physik, Psychologie Univ Wien, Univ. Graz, Univ. Innsbruck, Univ. Salzburg, Univ. Klagenfurt, Techn. Univ. Wien, Techn. Univ. Graz Rechts-, Sozial- und Wirtschafts- wissenschaften Rechtswissenschaft, Betriebs­ wirtschaft, Volkswirtschaft, Wirtschaftsinformatik Univ Wien, Wirtschaftsuniv. Wien, Techn. Univ. Wien, Univ. Graz, Univ. Innsbruck, Univ. Salzburg, Univ. Linz Theologie Fachtheologie, Religionspädagogik Univ Wien, Univ. Graz, Univ. Innsbruck, Univ. Salzburg

10 BMBWK Ref. V/4b BW12/10 Andere Studienmöglickeiten im Inland Fernstudien [i] [i] Studienzentren in –Linz –Bregenz –Steyr –Wien Kooperation mit Fernuniversitäten (z.B. FernUniversität Hagen) Privatuniversitäten [i] [i] Katholisch Theologische Privatuniversität Linz (4020 Linz, Bethlehemstraße 20)Katholisch Theologische Privatuniversität Linz IMADEC University (1020 Wien, Handelskai 388)IMADEC University The International Private University (1070 Wien, Mondscheing. 16)The International Private University Webster University Vienna (1220 Wien, Berchtoldg. 1)Webster University Vienna Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol (6020 Innsbruck, Innrain 98)Private Universität für Medizinische Informatik und Technik Tirol Private Medizinische Universität Salzburg (5020 Salzburg, Müllner Hptstr.48)Private Medizinische Universität Salzburg PEF Consulting für Management (1040 Wien, Brahmsplatz 3)PEF Consulting für Management

11 BMBWK Ref. V/4b BW12/11 Studieren im Ausland ANRECHNUNGEN Vorher klären! NARIC AUSTRIA (BMBWK, Abt. VII/11) Institut der Heimuniversität STIPENDIEN / FÖRDERUNGEN (Beispiele) EU-Bildungsprogramm ERASMUS Für alle Länder der Europäischen Union sowie Rumänien, Ungarn, Tschechien, Zypern, Polen, Slowakei, Baltische Staaten, Bulgarien, Slowenien Fulbright-Stipendium USA Beihilfe für ein Auslandsstudium (gem. § 54 des Studienförderungsgesetzes) Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, USA INFORMATIONEN Österreichisch-Akademischer Austauschdienst Auslandsbüro der Universität Büro für Europäische Bildungskooperation Auslandsstipendiendatenbank im Internet:


Herunterladen ppt "BMBWK Ref. V/4b BW12/1 Darstellung von Bildungswegen nach der Matura MATURA KollegAkademieFachhochschuleUniversität Schule, Lehre Lehrgang Betriebliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen