Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, 19.12.2005 1 2010/11 Stipendien für Studierende.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, 19.12.2005 1 2010/11 Stipendien für Studierende."—  Präsentation transkript:

1 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Time to get out – Time to get international Geförderte Auslandsaufenthalte für Studierende Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Mandellstraße 11/2. Stock 8010 Graz Montag – Freitag: – Uhr Mittwoch: – Uhr sowie nach Vereinbarung

2 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Time to get out – Time to get international Geförderte Auslandsaufenthalte für Studierende Mobilitätsprogramme nach Regionen I. Europa Lifelong Learning Programme (LLP) / ERASMUS Double Degree Programme - Cranfield University (GB) CEEPUS II. Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Australien Joint Study Programme ISEP Marshall Plan Scholarship Programm (USA) III. Weltweit Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Arbeiten und fachspezifische Kurse im Ausland (KUWI) Praktikumszuschuss ISEP Direct (kostenpflichtiges Programm in ausgewählte Länder) Nikola Tesla Stipendium

3 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Time to get out – Time to get international Geförderte Auslandsaufenthalte für Studierende ACHTUNG: Studierende, die das Studium Elektrotechnik-Toningenieur absolvieren, können sich nur an ihrer Stammuniversität für ein Mobilitätsprogramm bewerben. Studierende, deren Stammuniversität die Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) ist, müssen sich mit der Abteilung für Internationale Beziehungen an der KUG in Verbindung setzen. Abteilung für Internationale Beziehungen Palais Meran, Leonhardstraße 15, 8010 Graz Tel.:

4 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende I. Europa

5 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Lifelong Learning Programme (LLP) ERASMUS - Studienaufenthalte Studienaufenthalte ab dem 3. Semester (mindestens 60 ECTS-Anrechnungspunkte) von 3 bis 12 Monaten an Partnereinrichtungen der TU Graz in Belgien – Bulgarien – Dänemark – Deutschland – Finnland – Frankreich – Griechenland – Großbritannien – Irland – Island – Italien – Niederlande – Norwegen – Polen – Portugal – Rumänien – Schweden – Schweiz – Slowakei – Slowenien – Spanien – Tschechische Republik – Türkei – Ungarn

6 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Lifelong Learning Programme (LLP) ERASMUS - Studienaufenthalte Kroatien und Mazedonien nehmen offiziell nicht am LLP / ERASMUS-Programm teil, für den Austausch von Studierenden gibt es zur Zeit jedoch Sonder- verträge und somit sind Studienaufenthalte von 3 bis 12 Monaten an Partnereinrichtungen in diesen Ländern zu ERASMUS- Bedingungen möglich.

7 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Lifelong Learning Programme (LLP) ERASMUS – Studierendenpraktika Auslandspraktika ab dem 1. Semester von 3 bis 12 Monaten an Gastunternehmen/ Hochschulinstitutionen in Belgien – Bulgarien – Dänemark –Deutschland – Estland – Finnland – Frankreich – Griechenland – Irland – Island – Italien – Lettland – Lichtenstein – Litauen – Luxemburg – Malta – Niederlande – Norwegen – Polen – Portugal – Rumänien – Schweden – Schweiz (ab 2011/12) – Slowakei – Slowenien – Spanien – Tschechische Republik – Türkei – Ungarn – Großbritannien – Zypern Kontaktherstellung erfolgt durch die BewerberInnen selbst.

8 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Double Degree Programme Cranfield University (UK) Absolvierung eines einjährigen MSc-Programmes (Oktober bis Mitte September) an der Cranfield University Verfassung einer Thesis unter Mitbetreuung der TU Graz Abschluss an der TU Graz sowie an der Cranfield University Voraussetzungen: Absolvierung von mindestens 180 ECTS-Anrechnungspunkten Bachelor-Abschluss

9 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende CEEPUS (Central European Exchange Programme for University Studies) Mitgliedsstaaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn sowie UNMIK-MEST mit der Universität Prishtina 2 Arten der Teilnahme (ab dem 3. Semester) CEEPUS-Netzwerkmobilität (Mobilität im Rahmen von fachspezifischen Netzwerken) CEEPUS-Freemover (nach Maßgabe der verfügbaren Plätze)

10 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende II. Nord- und Südamerika, Afrika, Asien, Australien

11 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende J oint Study Programme bilaterale Austauschabkommen zwischen 2 Universitäten Auslandsaufenthalte von maximal 1 Studienjahr an Partner- einrichtungen in China:The Chinese University of Hong Kong Japan: University of Tokyo Kanada:University of Calgary McMaster University Malaysia:Universiti Teknologi Petronas Südkorea:Inha University Pohang University of Science and Technology Venezuela:Universidad Central de Venezuela

12 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende internationales Netzwerk für Studierendenmobilität mit ca. 300 Mitgliedsuniversitäten in den USA und 42 anderen Ländern weltweit Voraussetzung: Absolvierung von mind. 60 ECTS-Anrechnungspunkten ISEP USA Austausch mit Universitäten in den USA ISEP I-to-I Austausch mit Universitäten in Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, Japan, Kanada, Korea, Mexiko, Nicaragua, Südafrika, Uruguay (Mitgliedsuniversitäten, Studienrichtungen) ISEP (International Student Exchange Program)

13 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Marshall Plan Scholarship Programm (USA) im Rahmen der Masterarbeit, Diplomarbeit oder Dissertation 2 Einreichtermine pro Jahr (nächster Call: 4. Oktober – 15. November 2010) an Hochschulinstitutionen in den USA möglich Kontaktherstellung erfolgt durch die BewerberInnen selbst.

14 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende III. Weltweit

15 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende KUWI (Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Arbeiten und fachspezifische Kurse im Ausland) im Rahmen der Masterarbeit, Diplomarbeit, Dissertation oder Habilitation für fachspezifische Kurse als sinnvolle Ergänzung zum Studium Voraussetzungen:Absolvierung von mind. 180 ECTS- Anrechnungspunkten Bachelor-Abschluss Höchstdauer: 6 Monate im Rahmen der Diplomarbeit / Masterarbeit 12 Monate im Rahmen der Dissertation / Habilitation an Universitäten sowie Forschungseinrichtungen weltweit möglich Kontaktherstellung erfolgt durch die BewerberInnen selbst.

16 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Praktikumszuschuss studienbezogene Auslandspraktika ab dem 1. Semester an Unternehmen oder Hochschulinstitutionen weltweit Dauer: mindestens 1 Monat Kontaktherstellung erfolgt durch die BewerberInnen selbst. Laufende Bewerbung, mindestens 1-monatige Vorlaufzeit

17 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende ISEP (International Student Exchange Program) ISEP Direct Finanzierung über Programmgebühren seitens der teilnehmenden Studierenden Application Fee + Program Fee Argentinien Australien Brasilien Chile China Costa Rica Fidschi Ghana Indien Japan Kanada Mexiko Neuseeland Südafrika Thailand Uruguay USA

18 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Nikola Tesla Stipendium Möglichkeit, außerhalb eines Mobilitätsprogramms von der Bezahlung des Studienbeitrags an der TU Graz befreit zu werden ausschließlich zum Besuch von Lehrveranstaltungen Aufenthaltsdauer von mind. 30 Tagen (Ferienzeiten ausgenommen) kann für maximal 1 Studienjahr in Anspruch genommen werden Kontaktherstellung erfolgt durch die BewerberInnen selbst.

19 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Auslandsstudienmesse 2010 Wann:20. Oktober – Uhr Wo:Petersgasse 16 / EG und 1. Stock Informationsstände und Vorträge zu den einzelnen Mobilitätsprogrammen sowie den Partnerländern der TU Graz, des ÖAD, der Fulbright Commission, etc.

20 Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, /11 Stipendien für Studierende Nähere Informationen zu allen Mobilitätsprogrammen und aktuellen Ausschreibungen unter


Herunterladen ppt "Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Professor Horst Cerjak, 19.12.2005 1 2010/11 Stipendien für Studierende."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen