Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschichte der Exilszeit. Sanherib (705-681) 689 Eroberung Babylons.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschichte der Exilszeit. Sanherib (705-681) 689 Eroberung Babylons."—  Präsentation transkript:

1 Geschichte der Exilszeit

2 Sanherib ( )

3 689 Eroberung Babylons

4 Ende des neuassyrischen Reichs (Napupolassar [ ])

5 Neubabylonisches Reich ( )

6 Nebukadnezar II. ( ) Nabû-kudurrī-usur = Nabû, schütze meinen Nachkommen

7 Bautätigkeit Nebukadnezars II.

8 Ägypten: 26. Dynastie ( ) Saïtenzeit Psammetich I ( ) Necho II. ( )

9 Feldzüge Nechos II.

10 Joschija von Juda ( )

11

12 Tod Joschijas Kön 23,29 In seinen Tagen zog der Pharao Necho, der König von Ägypten, zum König von Assur hinauf an den Strom Euphrat. Und der König Josia zog ihm entgegen; aber Necho tötete ihn bei Megiddo, als er ihn sah.

13 Joahas (609) 2 Kön 23,30 Und seine Knechte führten ihn auf einem Wagen tot von Megiddo fort und brachten ihn nach Jerusalem und begruben ihn in seinem Begräbnis. Und das Volk des Landes nahm Joahas, den Sohn Josias, und sie salbten ihn und machten ihn zum König anstelle seines Vaters.

14 Joahas (609) 2 Kön 23,33 Und der Pharao Necho setzte ihn in Ribla im Land Hamat gefangen, so daß er nicht mehr in Jerusalem König war. Und er legte dem Land eine Geldbuße von hundert Talenten Silber und einem Talent Gold auf.

15 Jojakim ( ) 2 Kön 23,34 Und der Pharao Necho machte Eljakim, den Sohn Josias, zum König anstelle seines Vaters Josia und änderte seinen Namen in Jojakim. Joahas aber nahm er mit sich, und er kam nach Ägypten und starb dort.

16 Jojakim ( )

17 Feldzüge Nebukadnezars II. 605/604

18 Jojachin (598-)

19 598/97 1. Eroberung Jerusalems Im 7. Jahre, im Monat Kislew, bot der König von Akkad seine Truppen auf und zog nach dem Hinterlande. Die Stadt Juda belagerte er. Am 2. Adar eroberte er die Stadt. Den König nahm er gefangen. Einen König nach seinem Herzen setze er dort ein. Seinen schweren Tribut nahm er mit und führte ihn nach Babel.

20 1. Deportation 2 Kön 24,14 Und er führte ganz Jerusalem gefangen fort und alle Obersten und alle kriegstüchtigen Männer, zehntausend Gefangene, und alle Schmiede und Schlosser. Niemand blieb übrig als nur das geringe Volk des Landes.

21 1. Deportation 2 Kön 24,15 Und er führte Jojachin gefangen fort nach Babel. Und die Mutter des Königs und die Frauen des Königs und seine Hofbeamten und die Bürgerschaft des Landes führte er als Gefangene aus Jerusalem nach Babel.

22 1. Deportation 2 Kön 24,16 Und alle Kriegsmänner, 7000, und die Schmiede und die Schlosser, 1000, alles tüchtige, kampferprobte Männer, die brachte der König von Babel als Gefangene nach Babel.

23 Zidkija ( ) 2 Kön 24,17 Und der König von Babel machte Mattanja, Jojachins Onkel an seiner Stelle zum König und änderte seinen Namen in Zedekia.

24 Ägypten Psammetich II. ( ) 591 Nubienfeldzug Apries/Hofra ( )

25 Eroberung Jerusalems

26 Die Kunst der Poliorketik 1)BelagerungEz 4,1-3 2)Verlust der AußenkontakteEz 4,4-6 3)Rationierung der LebensmittelEz 4,9-17 4)Hunger, Krankheiten (Pest)Ez 5, )ÜberlebenskannibalismusEz 5,10 6)EroberungsschlachtEz 5,1-2 7)Überleben weniger FlüchtlingeEz 5,3-4 8)Plünderung

27 Lachisch

28 Bresche in der Mauer 2 Kön 25,4 da wurde die Stadtmauer aufgebrochen, und alle Kriegsleute flohen nachts auf dem Weg durch das Tor, das zwischen den beiden Mauern beim Garten des Königs lag - die Chaldäer aber waren rings um die Stadt her - und der König zog den Weg zur Steppe.

29 Schicksal Zidkijas 2 Kön 25,5-7 Aber das Heer der Chaldäer jagte dem König nach, und sie holten ihn ein in den Steppen von Jericho; und sein ganzes Heer zerstreute sich von ihm weg. Und sie ergriffen den König und führten ihn hinauf zum König von Babel nach Ribla; und man sprach das Urteil über ihn. Und man schlachtete die Söhne Zedekias vor seinen Augen ab; und man blendete die Augen Zedekias und band ihn mit ehernen Fesseln und brachte ihn nach Babel.

30 Eroberung Jerusalems 2 Kön 25,8 Und im fünften Monat, am Siebten des Monats, das war das neunzehnte Jahr des Königs Nebukadnezar, des Königs von Babel, kam Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, der Knecht des Königs von Babel, nach Jerusalem.

31 Zerstörung des Tempels und der Stadt 2 Kön 25,9 Und er verbrannte das Haus des HERRN und das Haus des Königs; und alle Häuser Jerusalems und jedes große Haus verbrannte er mit Feuer.

32 Deportation 2 Kön 25,11f Und den Rest des Volkes, die in der Stadt Übriggebliebenen und die Überläufer, die zum König von Babel übergelaufen waren, und den Rest der Menge führte Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, gefangen fort. Aber von den Geringen des Landes ließ der Oberste der Leibwache einige zurück als Weingärtner und als Ackerleute. Jer 52,28f Das ist das Volk, das Nebukadnezar gefangen weggeführt hat: Im 7. Jahr 3023 Judäer, im 18. Jahr Nebukadnezars 832 Seelen aus Jerusalem,…

33 Kriegsgefangene

34 Exilierung

35 Gedalja ( Kön 25,22 Und was das Volk betrifft, das im Land Juda übrig geblieben war, das Nebukadnezar, der König von Babel, übrig gelassen hatte, über sie setzte er Gedalja, den Sohn Ahikams, des Sohnes Schafans als Statthalter ein. 2 Kön 25,25 Es geschah aber im siebten Monat, da kam Ismael, der Sohn Netanjas, des Sohnes Elischamas, einer von den königlichen Nachkommen, und zehn Männer mit ihm; und sie erschlugen Gedalja, so daß er starb, sowie die Juden und die Chaldäer, die bei ihm in Mizpa waren.

36 Deportation Jer 52,30 … im 23. Jahr Nebukadnezars führte Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, von den Judäern 745 Seelen gefangen fort; alle Seelen zusammen waren 4600.

37 Jerusalem nach der Katastrophe

38 Juda unter babylonischer Oberherrschaft Trostlosigkeit Ca. die Hälfte der Einwohnerschaft verloren Politische Instabilität Verlust der territorialen gesellschaftlichen Integrität

39 Babylonische Gola Halbfreie Pächter von Staatsland Politische, psychische und religiöse Not Assimilierung Überlebensstrategien: - straffe verwandtschaftliche Organisation - Beschneidung, Speisegebote, Sabbat

40 Ägyptische Gola

41 Bereits seit Beginn der 26. Dynastie (664); Söldner Rituelle Eigenständigkeit (JHWH-Tempel n Elephantine) Starke gesellschaftliche Integration

42 Elephantine

43 Amasis ( )

44 Nebukadnezar II Belagerung von Tyrus 568 Versuch, Ägypten zu erobern (bereits 601 misslungen)

45 Awīl-Marduk/Ewil-Merodach (= Mann Marduks)

46 Begnadigung Jojachins 2 Kön 25,27-30 Und es geschah im 37. Jahr der Wegführung Jojachins, des Königs von Juda, im zwölften Monat, am 27. des Monats, da erhob Ewil- Merodach, der König von Babel, in dem Jahr, als er König wurde, das Haupt Jojachins, des Königs von Juda, und führte ihn aus dem Gefängnis. Und er redete gütig mit ihm und setzte seinen Thron über den Thron der Könige, die bei ihm in Babel waren. Und Jojachin durfte seine Gefängniskleidung ablegen. Und er aß beständig vor ihm alle Tage seines Lebens. Und sein Unterhalt, ein beständiger Unterhalt, wurde ihm, soviel er täglich nötig hatte, vom König gegeben alle Tage seines Lebens.

47 Babylonische Könige Neriglissar (Nergal-šarra-usur = Nergal, schütze den König): Lābâši-Marduk (Lā-abâš-Marduk = Ich möge nicht zuschanden werden, Marduk): 556

48 Nabonid ( ) Nabû-naid = Nabû, sei gelobt + Belschazzar (Bel- šarra-usur = Bel, schütze den König)

49 Kyros II. ( )

50 539 Eroberung Babylons

51 Perserreich

52 Kyros-Zylinder

53 Heimkehr der Verbannten

54 Dareios I. ( ) Nachfolger von Kambyses II. ( ) und Pseudo- Bardia (521)

55 Tempelbau in Jerusalem 519 Inspektion des Tempelbaus durch die persische Oberherrschaft 515 Tempel vollendet und eingeweiht

56 Juda in der Perserzeit

57


Herunterladen ppt "Geschichte der Exilszeit. Sanherib (705-681) 689 Eroberung Babylons."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen