Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

23. März 2003 3. Fastensonntag. Psalm 18 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Am einen Ende des Himmels geht sie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "23. März 2003 3. Fastensonntag. Psalm 18 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Am einen Ende des Himmels geht sie."—  Präsentation transkript:

1 23. März Fastensonntag

2 Psalm 18 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Am einen Ende des Himmels geht sie auf / und läuft bis ans andere Ende; nichts kann sich vor ihrer Glut verbergen.

3 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Die Weisung des Herrn ist vollkommen, sie erquickt den Menschen. Das Gesetz des Herrn ist verläßlich, den Unwissenden macht es weise.

4 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Die Befehle des Herrn sind richtig, Die Befehle des Herrn sind richtig, sie erfreuen das Herz; das Gebot des Herrn ist lauter, es erleuchtet die Augen. ist lauter, es erleuchtet die Augen.

5 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Die Furcht des Herrn ist rein, sie besteht für immer. Die Urteile des Herrn sind wahr, gerecht sind sie alle.

6 Stadt von Jerusalem Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, daß er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.

7 Stadt von Jerusalem Das Paschafest der Juden war nahe, und Jesus zog nach Jerusalem hinauf. Im Tempel fand er die Verkäufer von Rindern, Schafen und Tauben und die Geldwechsler, die dort saßen. Er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle aus dem Tempel hinaus, dazu die Schafe und Rinder; das Geld der Wechsler schüttete er aus, und ihre Tische stieß er um. Zu den Taubenhändlern sagte er: Schafft das hier weg, macht das Haus meines Vaters nicht zu einer Markthalle! Seine Jünger erinnerten sich an das Wort der Schrift: Der Eifer für dein Haus verzehrt mich. Da stellten ihn die Juden zur Rede: Welches Zeichen läßt du uns sehen als Beweis, daß du dies tun darfst? Jesus antwortete ihnen: Reißt diesen Tempel nieder, in drei Tagen werde ich ihn wieder aufrichten. Da sagten die Juden: Sechsundvierzig Jahre wurde an diesem Tempel gebaut, und du willst ihn in drei Tagen wieder aufrichten? Er aber meinte den Tempel seines Leibes. Als er von den Toten auferstanden war, erinnerten sich seine Jünger, daß er dies gesagt hatte, und sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte. Während er zum Paschafest in Jerusalem war, kamen viele zum Glauben an seinen Namen, als sie die Zeichen sahen, die er tat. Jesus aber vertraute sich ihnen nicht an, denn er kannte sie alle und brauchte von keinem ein Zeugnis über den Menschen; denn er wußte, was im Menschen ist. Jn 2:13-25


Herunterladen ppt "23. März 2003 3. Fastensonntag. Psalm 18 Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Herr, du hast Worte des ewigen Lebens Am einen Ende des Himmels geht sie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen