Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ALR VB – M.Sebald - 25.04.121 Infoabend im DGH von Hörgenau am 25.04.2012 Förderung privater Projekte im Rahmen der Dorfentwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ALR VB – M.Sebald - 25.04.121 Infoabend im DGH von Hörgenau am 25.04.2012 Förderung privater Projekte im Rahmen der Dorfentwicklung."—  Präsentation transkript:

1 ALR VB – M.Sebald Infoabend im DGH von Hörgenau am Förderung privater Projekte im Rahmen der Dorfentwicklung

2 2 Ziele der Dorfentwicklung sind: Erhaltung und Schaffung einer guten Wohn- und Lebensqualität in den Ortskernen Erhalt dörflicher Lebensformen, des bau- und kultur- geschichtlichen Erbes sowie des individuellen Charakters der hessischen Dörfer durch Stärkung der Innenentwicklung Steigerung der Energieeffizienz Verringerung des Flächenverbrauches Förderung privater Projekte im Rahmen der Dorfentwicklung ALR VB – M.Sebald

3 3 Ziele der Dorfentwicklung In der Dorfentwicklung wird verfolgt, dass die Maßnahmen: in hoher handwerklicher Qualität durchgeführt werden die Ausführung der Arbeiten sachgerecht erfolgt Spezifische Lösungen für den individuellen Charakter des Gebäudes und seiner Umgebung ALR VB – M.Sebald

4 4 Voraussetzung für eine Förderung: Förderfähig sind grundsätzlich Investitionen in den Ortskernen mit dem Ziel der nachhaltigen Innenentwicklung Förderung von Privatmaßnahmen ist auf ein nach fachlichen Kriterien abgegrenztes Fördergebiet in den Ortskernen zu konzentrieren. Außerhalb von Ortskernen liegende Privatmaßnahmen können ausnahmsweise gefördert werden, wenn sie im bau- und kulturgeschichtlichen Zusammenhang stehen. ALR VB – M.Sebald

5 5 Abgegrenztes Fördergebiet - Beispiel ALR VB – M.Sebald

6 6 Förderfähige Objekte in der Dorfentwicklung sind dauerhaft standsichere Gebäude die räumlich von einander getrennt sind oder fest miteinander verbunden und durch eine Trenn- oder Brandwand getrennt und separat erschlossen sind ALR VB – M.Sebald

7 7 Förderfähige Objekte in der Dorfentwicklung Trennwand Brandwand Scheune Maschinenhalle Mehrzweckhalle Wohnhaus Garage ALR VB – M.Sebald

8 8 Ortstypische Gebäude in der Dorfentwicklung Ortstypisch eingestuft wird ein Gebäude wenn mehr als die Hälfte der nach- folgenden Punkte auf ein Gebäude zutreffen: Konstruktion des Gebäudes (Fachw., Sichtmauerw., hist. Putzbau) Verwendung regionaltypischer Baumaterialien (natürliche u. naturn.) steile Dachneigung (größer 40 Grad) vorwiegend Satteldächer (Krüppelwalm, Walmdächer u.a.) geringer Dachüberstand (max. 25 bis 30 cm) ortstypische Dacheindeckung (Tonziegel rot) Giebel- und Schleppgauben zur Belüftung und Belichtung des Dachraumes symmetrisch angeordnete Fenster aus Holz ( stehende Formate und ggfl. konstruktive Glasteilung) harmonische Maßstäblichkeit bei der Gebäudeproportion gestalterische Betonung der Hauseingangssituation ( Tür, Treppe, Vordach u.a) ALR VB – M.Sebald

9 9 Ortstypische Gebäude in der Dorfentwicklung ALR VB – M.Sebald

10 10 Ortstypische Gebäude in der Dorfentwicklung ALR VB – M.Sebald

11 11 Ortstypische Gebäude in der Dorfentwicklung ALR VB – M.Sebald

12 12 Gefördert werden Ausgaben für: Investitionen zur Umnutzung, Sanierung, Erweiterung, Erhaltung und Gestaltung von Gebäuden auf der Grundlage ortstypischer Bauweise (DE – ) Dazu zählen beispielsweise : umfassende energieeffiziente Sanierung (nur Ersteinbau einer Heizung) Umnutzung und Erweiterung von Gebäuden und Gebäudeteilen städtebaulich verträglicher Rückbau auf Grundlage einer qualifizierten Fachplanung Bauliche und betriebliche Investitionen von Kleinstunternehmen ALR VB – M.Sebald

13 13 Gefördert werden Ausgaben für: Investitionen zum Neubau oder zur Wiederherstellung von Gebäuden (DE – ) Voraussetzungen : Standortgerechte Nutzung Einfügung in die Baustruktur des Ortskerns zu Beachten - städtebauliche, denkmalpflegerische und baugestalterischer Kriterien ALR VB – M.Sebald

14 14 Art und Umfang der Förderung Zuschuss von 30 % der förderfähigen Ausgaben maximal Euro je Objekt Zuschuss von 50 % der förderfähigen Ausgaben für am Ge- meinwohl orientierten Projekte Maximaler Zuschuss Euro Bagatellgrenze Darlehensvariante ALR VB – M.Sebald

15 15 Förderung durch Zinszuschuss in der DE Die Zuschüsse auf Darlehen für private Baumaßnahmen werden bis zu einer Darlehensobergrenze von gewährt. Dies führt zu einem mög- lichen Höchstzuschuss von Beispiel Gesamtinvestitionshöhe: Darlehensanteil: Zuschuss von 30 % auf den Darlehensanteil = ALR VB – M.Sebald

16 16 Andere öffentliche Zuwendungsgeber Landesamt für Denkmalpflege - Zuschüsse für einzelne Gewerke und - Steuervorteil bei den Baukosten bei Vermietung 8 Jahre 9 % und 4 Jahre 7 % bei Eigennutz 10 Jahre 9 % beim Erwerb bei Vermietung 40 Jahre 2,5 % Andere Ministerien KFW – Darlehen oder Zuschüsse - verschiedene Förderpakete und Einzelmaßnahmen - großer Wert wird auf Energieeinsparung und auf CO2 Minderung gelegt Zuschüsse von Gemeinden, Kreis oder andere Juristische Personen des öffentlichen Rechts ALR VB – M.Sebald

17 17 Kombination mit anderen öffentl. Zuwendungen sollen Fördermittel aus verschiedenen Förderprogrammen herangezogen werden, darf eine Mehrfachförderung der selben Kostenpositionen nicht erfolgen eine Kumulation mit Darlehen, die einen öffentlich subven- tionierten Zinssatz haben, ist zugelassen (KFW), jedoch ist der Antragsteller verpflichtet den Subventionswert so- wie das es sich um ein öffentlich gefördertes Darlehen handelt zu belegen (Bescheinigung durch Bank) Die Zuwendung aus dem Förderprogramm und Subven- tionswert des Darlehens darf 75 % der förderfähigen Kosten nicht übersteigen ALR VB – M.Sebald

18 18 Kombination mit anderen öfftl. Zuwendungen Beispiel 2:Baukosten Euro - Zuschuss Denkmalpflege für Euro Fenster bei Baukosten - offener Teil für DE Euro 30 % Zuschuss Euro Eigenanteil aus Denkmalpflege Euro Eigenanteil aus DE Euro gesamter Eigenanteil Euro ALR VB – M.Sebald

19 19 Ihre Ansprechpartner zur Förderung DE Amt für den ländlichen Raum Dorf -, Regionalentwicklung, Landtourismus Adolf-Spieß-Straße Lauterbach Matthias SebaldTel.: / Margit WagnerTel.: / ALR VB – M.Sebald

20 20 Beratung von Sanierungs- und Baumaßnahmen Die Durchführung eines Beratungstermins ist Voraus- setzung für eine Förderung Der Termin wird gemeinsam von Planungsbüro und dem ALR Vogelsbergkreis durchgeführt Das Beratungsprotokoll : Personen- und Projektdaten Beschreibung des Objekts mit Foto und Flurkarte Erläuterung der geplanten Maßnahmen Empfehlungen und Vorgaben zur Ausführung Skizzen, Hinweise auf evt. erforderliche Genehmigungen Hinweise und Hilfe zur Antragstellung ALR VB – M.Sebald

21 21 Antragunterlagen Ausgefülltes Antragsformular wenn erforderlich: Bau- oder Denkmalrechtliche Genehmigung Bankbescheinigung Nachweis des Energiedurchgangs durch das Bauteil nach der Energiesparverordnung 2009 Bescheinigung von Bauamt falls Ausnahmen von der Energiesparverordnung erforderlich und möglich sind Kostenberechnung des Architekten oder mind. zwei Vergleichsangebote je Gewerk ALR VB – M.Sebald

22 22 Beratungstermin können angemeldet werden ! Anmeldung bei : Planungsbüro – Ruhl und Geissler / Gemeindeverwaltung Lautertal / VB-Kreis - ALR – M. Sebald06641 / ALR VB – M.Sebald

23 23 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

24 24 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

25 25 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

26 26 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

27 27 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

28 28 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

29 29 Ausgeführte Beispiele ALR VB – M.Sebald

30 30 Besten Dank ! Welche Fragen kann ich noch beantworten ? ALR VB – M.Sebald


Herunterladen ppt "ALR VB – M.Sebald - 25.04.121 Infoabend im DGH von Hörgenau am 25.04.2012 Förderung privater Projekte im Rahmen der Dorfentwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen