Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AIRE Plus – Studienfahrten zu Leuchtturmprojekten für regenerative Energietechnik, Energiemanagement und Berufsbildung Malta 20. – 27. Februar 2011 European.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AIRE Plus – Studienfahrten zu Leuchtturmprojekten für regenerative Energietechnik, Energiemanagement und Berufsbildung Malta 20. – 27. Februar 2011 European."—  Präsentation transkript:

1 AIRE Plus – Studienfahrten zu Leuchtturmprojekten für regenerative Energietechnik, Energiemanagement und Berufsbildung Malta 20. – 27. Februar 2011 European Networking Renewable Energies

2 Ziele und erwartete Ergebnisse der Teilnehmer Stefan Platzek, Staatliche Technikerschule: Weiterbildung Studiengang Regenerative Energien, Austausch von Lehrkräften und Studierenden Ronald Rahmig, OSZ KFZ-Technik: Weiterbildung regenerative Energien, alternative Antriebssysteme, Austausch von Lehrkräften/Schülern/Auszubildenden Gerald Walk, SenBWF: Bildungspolitische Aspekte der Einführung von Berufen im Kontext regenerative Energien, Spiegelung am EQR Kim Everett: Sprachenlehrerin (EFL), Interesse an EU-Projekten, Zusatzqualifikation technisches Englisch im Bereich regenerative Energien Jochen Pohl: Netzwerkkontakte AIRE und AIRE II, Europäisierung des AIRE-Zertifikats AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20112

3 Typische Probleme in Malta Besucht wurden politische Entscheidungsträger, Lobbyisten, NGOs, EVU, Abfallentsorger und -verwerter, Consulting-Unternehmen im Bereich regenerative Energien, Anlagenbauer, Endanwender und Betreiber von regenerativen Anlagen Beobachtungen: Geringes Interesse an nachhaltiger und alternativer Ressourcennutzung Politik: vordergründige und kurzfristige Präferenzen staatlich festgelegte Energiekosten Monopolstrukturen Fokussierung auf externe Lösungsvorschläge Energieerzeugung ausschließlich aus importierten fossilen Brennstoffen (leichtes und schweres Öl) Energieerzeugung Sonnenenergienutzung scheitert an Flächenbedarf, Immobilienrecht und verfehlte Förderpolitik fehlendes Wassermanagement AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20113

4 Leuchturmprojekte MCAST – Malta College of Arts, Science and Technology Bandbreite der Ausbildung (EQR 1-6) Verantwortung für den individuellen Bildungserfolg hohe Flexibilität der Bildungsangebote mögliche Plattform für Bewusstseinsbildung zur Nutzung regenerativer Energien Wasteserve – (einziger) staatlicher Abfallentsorger Maltas Aufbau eines Biomassekraftwerks auf der Basis von Hausmüll Radisson Golden Sands Hotelbetrieb Gruppe und Grundstückseigentümer einig über sozialverträglichen, ökologisch einwandfreien Hotelbetrieb Energieverbrauchsreduzierung Wassermanagement (Wasseraufbereitung) AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20114

5 Netzwerkstrukturen KEINE nennenswerten Netzwerkstrukturen zur regenerativen Energietechnik sichtbar Vereinzelt fachlicher Austausch potentieller Stakeholder klandestine Strukturen (familienbasierte, intransparente Netzwerke) AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20115

6 Typisches und Außergewöhnliches Insellage bietet ideale Möglichkeiten für die Erprobung und Verifizierung regenerativer Energietechnik ABER: Bis heute keine nennenswerte Nutzung regenerativer Energietechniken – im Vergleich zu anderen südeuropäischen Ländern: solare Warmwasseraufbereitung in geringem Umfang – kaum Nutzung von Solarenergie Windkraft in großem Umfang keine ökonomisch sinnvolle Alternative im Bau: Anbindung an das europäische Stromnetz per Unterwasserkabel AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20116

7 Übertragbarkeit der Ansätze Vorhandene Ansätze liegen hinter der allgemeinen Entwicklung in der EU zurück EQR-Abbildung der Bildungsgänge bei MCAST: Chancen für die Anwendung des AIRE-Certifikats Interesse der Schulleitung/MCAST Interesse der Stakeholder an innovativen Wegen der regenerative Energien und an internationaler Kooperation (Fachkräfteaustausch, Weiterbildung) AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20117

8 Kooperationspotentiale MCAST zu Kooperation in AIRE bereit Econetique Ltd/MCAST Gozo: Platzierung von AIRE-Praktikanten Platzierung von AIRE-Praktikanten bei verschiedenen Partnern (Econetique, Radisson, Wasteserve, Gaia Foundation) Kooperation mit PARAGON Ltd zu allen AIRE-Projekten denkbar Privater Kontakt von PARAGON zu Klimaanlagenbauer für den Einsatz von Studierenden der staatlichen Technikerschule AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20118

9 Die nächsten Schritte … AIRE-Konzept und Vorschläge für die Kooperation an MCAST Projektarbeits- und Praktikumsangebot für Studierende der staatlichen Technikerschule mit PARAGON-Kontakt vereinbaren MCAST-Vizeschulleiter zur AIRE-Abschlusskonferenz einladen Angebot für Schüleraustausch mit MCAST/OSZ-Kfz-Technik unterbreiten/einholen Kontakt mit HEC (Inbetriebnehmer Biogasanlage bei Wasteserve) aufnehmen – Akquise von Praktikumsplätzen Recherche: Hersteller der Wasseraufbereitung bei Radisson AIRE+Malta 20. – 27. Februar 20119

10 AIRE+Malta 20. – 27. Februar

11 AIRE+Malta 20. – 27. Februar


Herunterladen ppt "AIRE Plus – Studienfahrten zu Leuchtturmprojekten für regenerative Energietechnik, Energiemanagement und Berufsbildung Malta 20. – 27. Februar 2011 European."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen