Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

 Afghanische Monarchie( König Mohammed Zahir Schah) nach Militärputsch unter Daoud gestürzt  Daoud Khan (nicht kommunistisch) erster Präsident der afghanischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: " Afghanische Monarchie( König Mohammed Zahir Schah) nach Militärputsch unter Daoud gestürzt  Daoud Khan (nicht kommunistisch) erster Präsident der afghanischen."—  Präsentation transkript:

1

2  Afghanische Monarchie( König Mohammed Zahir Schah) nach Militärputsch unter Daoud gestürzt  Daoud Khan (nicht kommunistisch) erster Präsident der afghanischen Republik 1973/präsendiales Regierungssystem) —›Modernisierung  Wirtschaftliche Schwierigkeiten im Land und viel Opposition  1978: Staatsstreich der DVPA= Ende der Daoud Republik, beginn der Demokratischen Volkspartei Afghanistans (1978/ )

3  DVPA: Nationaldemokratische Partei mit kommunistischer Ausrichtung  DVPA wollte verschiedene Landreformen, Frauenrechtreformen, Modernisierung, Bildungsreformen und Industrialisierung  Dies wurde mit Zwang und Gewalt durchgesetzt ohne Rücksicht zu nehmen auf gesellschaftliche und soziale Bedingungen—›WIDERSTAND  Muschaheddin (Gotteskrieger/islamisch) nicht zufrieden mit DVPA und werden Widerstandskämpfer ---->Bürgerkrieg  1979 Sowjetische Truppen marschieren in Afghanistan ein, um DVPA- Macht zu sichern und um zu sichern, dass die Widerstandskämpfer nicht auf Sowjetische Gebiete übergreifen  Ost-West- Spannung steigt wieder an

4  USA indirekt in den Krieg eingetreten: Hilfe an die Muddschahedin----Waffen, Geld, Know- how  Weizenlieferung an die Sowjets wurden gestrichen; Reduzierung des Luftverkehrs mit ihnen, sie stoppten Erdöltechnologieexport und schränkten Fischereiterritorium für Russen in US- Meeren ein  Mehr Stützpunktabkommen mit Ländern, z.B. Somalia, Kenia, um ihre strategische Position zu verbessern  USA unterstützt die Feinde der UDSSR (alles durch Pakistan gelaufen)= Der Feind meines Feindes ist mein Freund

5  Einmarsch der UDSSR in Afghanistan wäre eine potentielle Gefahr für die Sicherung der Rohstoff-, Erdöl- und Erdgasversorgung im Westen  Erneute Aufrüstung der Russen und USA  1980 Moskauer Olympiade: USA und 40 weiter Staaten boykottieren sie

6  Ziel der USA: Ökonomie der Sowjets zu schwächen durch einen lang anhaltenden Krieg-> Ziel erreicht  UdSSR: wirtschaftliche Krise im eigenen Land, der Krieg war gar nicht mehr zu gewinnen  UDSSR schafft es nicht, das Land zu erobern— Niederlage der Kommunisten; fehlende Unterstützung im Volke für die DVPA  1980 UN-Volksversammlung: blockfreie Staaten stimmen gegen die UdSSR und stellen die Forderung, dass die sowjetischen Truppen von Afghanistan abziehen sollen

7  1986 Michail Gorbatschow als neuer Generalsekretär der KPDSU versprach, den Krieg zu beenden und aus Afghanistan abzuziehen  1988 Genfer Abkommen: Vereinte Nationen fordern: Normalisierung, Verbesserung und nicht Einmischung beider Staaten in jeweils ihre Angelegenheiten; USA+ UDSSR versprachen nicht sich wieder in afghanische Konflikte einzumischen  1989 waren die Truppen endgültig aus Afghanistan raus

8  UDSSR erhielt fast eine komplette Niederlage  Afghanistan in schlechtemm destabiliserten Zustand verlassen  Afghanistan 1,5 Millionen Tote; 5 Millionen wegen Krieg aus dem Land geflohen  UDSSR: Tote, viele Soldaten erlitten körperlichen und seelischen Schaden


Herunterladen ppt " Afghanische Monarchie( König Mohammed Zahir Schah) nach Militärputsch unter Daoud gestürzt  Daoud Khan (nicht kommunistisch) erster Präsident der afghanischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen